Die Ernst Russ AG hat die Assetando Real Estate GmbH und weitere Gesellschaften des Bereichs Fonds- und Asset-Managements Immobilien an die Deutsche Fonds Holding GmbH, Stuttgart, veräußert. Die Assetando wurde im Jahr 2012 gegründet und fungierte seit 2016 als zentrale Immobilien-Management-Einheit der Ernst Russ AG. Insgesamt wurden in diesem Bereich zum 30. Juni 2020 29 Immobilien mit einem Volumen von rund 0,9 Mrd. EUR verwaltet.

Über die Einzelheiten der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe.


Mit dieser Transaktion setzt die Ernst Russ AG die Straffung ihrer Geschäftstätigkeit fort. Kernbereich der Geschäftsaktivitäten ist das Segment Shipping. Die Unternehmensgruppe verfügt in diesem Bereich über langjährige Erfahrung, exzellente Marktkenntnisse sowie starke Partnerschaften. Auch wenn der Schifffahrtsmarkt sehr volatil ist und aktuell von der Corona-Pandemie beeinflusst wird, bietet er sehr gute Chancen für ein erfolgreiches Wachstum der Ernst Russ Gruppe. Aktuell betreut die Ernst Russ Gruppe 70 Schiffe unterschiedlicher Typklassen. Bei 28 dieser Schiffe bestehen Mehrheitsbeteiligungen und 14 Schiffe gehören zum Konsolidierungskreis. Zukünftig wird das Unternehmen den Fokus auf den weiteren Ausbau dieses Schiffsportfolios sowie auf das Asset- und Investment-Management von Schiffen legen.

Entsprechend dieser maritimen Strategie hat sich die Ernst Russ Gruppe bereits im Frühjahr dieses Jahres von dem Geschäftsbereich „Wohnungsbauprojekte“ getrennt. 

„Die Transformation der Konzernstruktur‌ stand lange Zeit im Mittelpunkt unseres Handelns“, so Robert Gärtner, Vorstand der Ernst Russ AG. „Zukünftig werden wir aus gestärkter Position unsere Strategie im Segment Shipping fortsetzen und uns auf die Steigerung des Shareholder Value konzentrieren.“

Über die Ernst Russ AG

Die Ernst Russ AG ist ein international agierender börsengehandelter Asset- und Investmentmanager mit Schwerpunkt auf der Asset-Klasse Schiff. Aktuell betreut die Unternehmensgruppe mit Sitz in Hamburg eine Flotte von 70 Container-, Tank-, Bulk- und sonstigen Schiffen. www.ernst-russ.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ernst Russ AG
Elbchaussee 370
22609 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88881-0
Telefax: +49 (40) 88881-199
http://www.ernst-russ.de

Ansprechpartner:
Detlef Seiler
Telefon: +49 (40) 88881-0
E-Mail: presse@ernst-russ.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Aktienhandel eines Direktors von Sibanye-Stillwater

Sibanye-Stillwater, (Ticker JSE: SSW und NYSE: SBSW – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/sibanye-stillwater-ltd/ ) gibt in Übereinstimmung mit den Paragraphen 3.63 bis 3.74 der JSE Limited Listings Requirements folgendes bekannt: Name/ TJ Cumming Position / Unabhängiger nicht geschäftsführender Direktor Unternehmen Read more…

Finanzen / Bilanzen

Konjunkturbarometer Rheinland

Die Covid-19-Pandemie belastet weiterhin große Teile der Wirtschaft im Rheinland. Die Unternehmen bewerten ihre Lage besser als noch im Sommer und Spätsommer. Doch auch jetzt bleibt der Anteil der Unternehmen mit schlechter Geschäftslage höher, als Read more…

Finanzen / Bilanzen

Lageeinschätzung der deutschen Zulieferer verbessert sich weiter

Auch im November rechnet nach wie vor lediglich jeder vierte deutsche Zulieferer damit, dass sich die Geschäfte in den nächsten sechs Monaten verbessern. Der Saldo der saisonbereinigten Erwartungen ließ jedoch aufgrund vermehrter Negativeinschätzungen erstmalig seit Read more…