Nach der erfolgreichen Zertifizierung der Sicherheit ihres Rechenzentrums hat die ITK Rheinland jetzt eine weitere Zertifizierung für ihr Qualitätsmanagement erhalten, das den Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Norm entspricht. Das offizielle Gütesiegel bezieht sich auf die Beratung, Bereitstellung und den Service von Fachanwendungen. Die Zertifizierung wird nicht nur innerhalb der ITK Rheinland umgesetzt, sondern dient auch als Nachweis von geprüften Standards gegenüber den Kommunen.

Die ITK Rheinland hat neben der Erhebung aller Prozesse und Strukturen die Bewertung durch eine unabhängige Stelle vornehmen lassen, um ihr Qualitätsmanagementsystem aufzubauen. Damit die Anforderungen an die DIN EN ISO 9001:2015 Norm erfüllt werden konnten, hat die ITK Rheinland ein eigenes Projektteam gebildet, das über einen Zeitraum von rund einem Jahr die Grundlagen für die Einführung gelegt hat. Über IT-Systeme, Schulungen und Richtlinien wurden zahlreiche Prozesse definiert, optimiert und im Tagesgeschäft verankert. „Die Zertifizierung des Qualitätsmanagements ist ein Signal an die Kommunen, dass wir ihre Anforderungen an unsere Produkte und Dienstleistungen sehr ernst nehmen und unsere Service- und Beratungsqualität laufend verbessern“, berichten die Geschäftsführer der ITK Rheinland, Dr. Bodo Karnbach und Wolfgang Vits.

Dank der sorgfältigen Vorbereitung und Begleitung können die Mitarbeitenden der ITK Rheinland die eingeführten Standards im Prozessmanagements erfolgreich im Tagesgeschäft umsetzen und somit auch das Qualitätsmanagement leben. Die Zertifizierungsgrundlage ist ein international anerkanntes Regelwerk, das die Anforderungen an das Qualitätsmanagement beschreibt. Den Kompetenznachweis erbringt die ITK Rheinland von nun an in einem jährlichen Turnus.


Über ITK Rheinland

Die ITK Rheinland ist einer der größten und modernsten IT-Dienstleister für Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Für die Landeshauptstadt Düsseldorf, die Kommunen im Rhein-Kreis Neuss, den Kreis selbst und die Stadt Mönchengladbach bietet sie rund 15.000 AnwenderInnen einen umfassenden Service von der Beratung bei der Gestaltung der IT-Landschaft über die Auswahl konkreter Produkte bis hin zur Integration von Anwendungen und Verfahren sowie deren täglichen Betrieb. Der zentrale Einsatz moderner IT-Lösungen schafft Synergien und spart bei den einzelnen Städten Kosten. In zahlreichen überregionalen Projekten arbeitet die ITK Rheinland mit weiteren kommunalen IT-Dienstleistern zusammen, um auch hier ein Maximum an Kooperationsgewinnen für die Kommunen zu erreichen. Der Zweckverband verarbeitet Daten von über 1,3 Millionen Menschen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ITK Rheinland
Hammfelddamm 4
41460 Neuss
Telefon: +49 (2131) 750-0
Telefax: +49 (2131) 750-1090
http://www.itk-rheinland.de

Ansprechpartner:
Nicola Roeb
Telefon: +49 (2131) 750-1040
E-Mail: nicola.roeb@itk-rheinland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

VATM-Pressestatement: Joint Venture von Telefónica Gruppe und Allianz-Konzern treibt mit 5 Milliarden Euro massiv den Glasfaserausbau in Deutschland voran

Die Telefónica Gruppe und der Allianz-Versicherungskonzern haben heute offiziell bekannt gegeben, dass sie eine Vereinbarung über die Gründung eines Joint Ventures zum Aufbau von FTTH in Deutschland getroffen haben. 2,2 Millionen Haushalte sollen an das Read more…

Firmenintern

Mit zwei Partnern: dhpg eröffnet Büro in Mönchengladbach

Mönchengladbach ist eine wachsende Stadt und ein sich entwickelnder Wirtschaftsstandort. Das zeigt sich auch an der Neuansiedlung vieler Unternehmen. Eines davon ist die Bonner Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg, die mit mehr als 600 Mitarbeitern an Read more…

Firmenintern

Energy für Quantyoo: Münchener Big-Data-Unternehmen gewinnt größte internationale Radio-Marke als neuen Kunden

Mit dem Anschluss der Energy-Stationen baut Quantyoo seine Rolle als Technologieanbieter für die rechtssichere Erhebung, Verwendung und Vermarktung von Audionutzerdaten in Deutschland weiter aus. Hörer können sich zukünftig vom ersten Kontakt mit der beliebten Radio-Marke Read more…