Noch schauen alle gespannt in Richtung BfArM: Wann wird das Geheimnis um die ersten Apps auf Rezept gelüftet? Ende August, Ende September… der Zeitplan für den Start des DiGA-Verzeichnisses wurde immer wieder verschoben. Im Oktober soll es nun soweit sein (1).

Diskutieren Sie mit Dr. Evangelos Avramakis, Head Digital Ecosystems R&D bei Swiss Re (2), der die Möglichkeiten der digitalen Tools im Versorgungssystem der Zukunft viel bereiter denkt. Er sieht im Digitale Versorgung-Gesetz (DVG) einen ersten Einstieg in ein viel größeres digitales Ökosystem, das sich hier auftut und die Rolle der Krankenkassen verändern wird. Dr. Ursula Kramer, Gründerin von HealthOn, der größten Qualitätsplattform für Gesundheits- und Medizin-Apps in Deutschland (3), blickt mit großen Erwartungen auf das App-Universum jenseits der DiGA-Welt –  auf die Apps, die Gesundheitsbildung und Prävention unterstützen und gesundheitsförderliches Verhalten stärken. Sie werden vom DVG im ersten Schritt komplett ausgeblendet, haben jedoch eine zentrale Rolle, weil sie den disruptiven Wandel von einem kurativen zu einem präventionsorientierten Gesundheitssystem einläuten können.

Für GKVen ist das eine spannende Zeit und ein guter Zeitpunkt, strategische Weichen zu stellen und noch stärker vom Versicherten her zu denken,“ sagt Dr. Frauke Wildvang, Gründerin & Geschäftsführerin der Strategieberatung nyvist GmbH (4). Wo fängt man an, und wie bereiten sich Krankenkassen Schritt für Schritt auf die neuen Rollen im digitalen Ökosystem vor? „Das beginnt damit, die Fähigkeiten zu verstehen, die man als Krankenkasse in fünf oder zehn Jahren brauchen wird,“ ist Dr. Sinan Perin, CEO der Marenas Consulting (5), überzeugt. Mit einer Fähigkeitenlandkarte lassen sich die Projekte sehr gut priorisieren, so dass eine Organisation die erforderlichen Kompetenzen zielgerichtet entwickeln und Ressourcen effizient einsetzen kann. „Um sich gut aufzustellen im digitalisierten Marktumfeld brauchen GKVen einen strategischen Ansatz, der zur Versichertenstruktur und zur Organisation der jeweiligen Krankenkasse passt, eine tiefes Verständnis für den Markt und die Möglichkeiten der Digital Health Anwendungen und große operative Umsetzungsstärke, um Digitale Tools im Portfolio der Krankenkasse optimal implementieren und den Nutzen für Versicherte überzeugend kommunizieren zu können,“ ist Günther Illert überzeugt (6). Der Gründer der Healthcare Shapers versteht es, Experten zu vernetzen und Strategieprozesse zu moderieren, er lädt zum zweiten Mal zum virtuellen Kamingespräch auf der Plattform hopin ein, die erneut von Michael Alf, Gründer und CEO der Alf Global Services bereitgestellt wird. Die inzwischen mehr als 100 Partner im Netzwerk der Healthcare Shapers arbeiten als Berater und Interimsmanager vernetzt und projektbezogen zusammen, sie bringen Lösungen hervor, die einen Schritt voraus sind, die überzeugen und wirken.


Anmelden und kostenlos teilnehmen

Die Teilnahme am virtuellen Kamingespräch ist kostenlos, eine Registrierung auf der Plattform Hopin ist erforderlich (7). Gäste aus dem Teilnehmerkreis können auf dem „Hot Seat“ platznehmen und mitdiskutieren oder über den Chat ihre Fragen stellen. Gegen 18.00 Uhr schließt das virtuelle Kaminzimmer.

Quellen

  1. https://www.healthon.de/blogs/2020/07/20/jetzt-wird-es-ernst-erste-digas-stehen-den-startloechern
  2. https://www.linkedin.com/in/avramakis/
  3. https://www.healthon.de/healthon-app-suche
  4. https://www.nyvist.de/
  5. https://www.marenas-consulting.com/faehigkeiten/komplexitaetsmanagement/
  6. Healthcare Shapers: Markt Insights Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft https://www.healthcareshapers.com/portfolio/market-insights/
  7. https://app.hopin.to/events/beyond-diga-auf-dem-weg-zu-digitalen-okosystemen-in-der-gkv-wo-fangt-man-an-ohne-sich-zu-verzetteln

 

Über Healthcare Shapers

Healthcare Shapers ist ein internationales Netzwerk von unabhängigen Beratern, Dienstleistern, Experten und Entscheidern mit weitreichender und tiefer Erfahrung in der Gesundheitsbranche. Wir bringen Experten zusammen, um gemeinsam neue Lösungsansätze und pragmatische Wege zur Veränderung in der Gesundheitsbranche zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Healthcare Shapers
Rheingauer Str. 49c
65343 Eltville
Telefon: +49 (162) 2343600
Telefax: 0
http://www.healthcareshapers.com

Ansprechpartner:
Dr. Ursula Kramer
Pressearbeit
Telefon: +49 (761) 1515480
E-Mail: ursula.kramer@sanawork.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

TIMOCOM und Arvato Systems kooperieren im Bereich digitale Supply Chain Lösungen

Arvato Systems verbindet platbricks mit dem System von TIMOCOM Die kombinierten Logistiklösungen ermöglichen eine durchgängige Warenverfolgung vom Lager über den Transport bis zum Kunden Der international agierende IT-Spezialist Arvato Systems verbindet das Smart Logistics System Read more…

Allgemein

Staatliche Zuschüsse zur Digitalisierung – jetzt Förderprogamme für KMU nutzen –

Die Corona-Pandemie lähmt derzeit viele Unternehmen. Die unklare Zukunftsperspektive führt bei vielen Unternehmen zu Investitionsstopp, Verschiebung bereits geplanter Projekte und zu einer abwartenden Grundhaltung. Das ist einerseits sehr verständlich. Schließlich weiß keiner so genau, wie Read more…

Allgemein

Smarte Gebäude – Revolutionär einfach, drahtlos und sicher. Dazu jederzeit flexibel

Die intelligente und einfache Technik von frogblue bietet alles, was ein Smart Home können sollte. Frogblue steuert energieeffizient Beleuchtung, Verschattung, Heizung, Zutritt oder das Alarmsystem. Dabei arbeitet die Lösung mit sogenannten frogs, die ihren Platz Read more…