• Umsatzerlöse auf 15,1 Mio. EUR gegenüber Vorjahr mehr als verdoppelt
  • EBITDA-Steigerung um über 6 Mio. EUR; EBITDA-Break-even erreicht
  • EBIT um über 8 Mio. EUR auf -0,6 Mio. EUR verbessert
  • Stefan Beinkämpen übernimmt nach der Hauptversammlung den Vorstandsvorsitz von Marcus Hausser

Die Baumot Group AG, Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, veröffentlicht heute den testierten Geschäftsbericht 2019. Auf dieser Basis bestätigt das Unternehmen die positive Entwicklung des Vorjahres und sieht den Turnaround zu nachhaltiger Profitabilität geschafft. Für 2020 erwartet der Vorstand durch die Auswirkungen von Corona zwar einen deutlichen Dämpfer, sieht aber den positiven Trend weiter intakt und geht von zügiger Erholung aus.

Auf Basis finaler und testierter Zahlen gelang es Baumot im Geschäftsjahr 2019, Umsatzerlöse in Höhe von 15,1 Mio. EUR zu erwirtschaften (2018: 6,2 Mio. EUR). Die Umsatzsteigerung resultiert insbesondere aus dem sehr erfolgreichen Markteintritt in Israel sowie dem sehr erfreulich laufenden Nachrüstgeschäft für Busse in Großbritannien. Infolge der klaren Ausrichtung der Gruppe auf Profitabilität stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 6,3 Mio. EUR auf 0,2 Mio. EUR (2018: -6,1 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von -8,5 Mio. EUR auf -0,6 Mio. EUR verbessert werden. Die liquiden Mittel zum 31.12.2019 wurden auf 1,36 Mio. EUR erhöht (Vorjahr 0,25 Mio. EUR).
 
Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group: «Baumot hat den Turnaround erreicht. Wir haben im vergangenen Jahr einen sehr wichtigen Schritt gemacht hin zu nachhaltiger Profitabilität und haben uns in attraktiven Märkten wie Israel oder Großbritannien etabliert. Gleichzeitig haben wir unter der kompetenten Leitung von Stefan Beinkämpen neue Zukunftsthemen vorangetrieben. Daher ist Baumot jetzt strategisch und operativ bereit für den Schritt in einen neuen Abschnitt der Unternehmensgeschichte.» Stefan Beinkämpen, Vorstand und aktuell verantwortlich für die Bereiche PKW und Neue Produkte, übernimmt mit der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung den Vorsitz des Vorstands von Herrn Hausser, dessen Vertrag zum 31. Dezember 2020 wie geplant endet. Bis zum Jahresende soll zudem ein weiteres Mitglied in den Vorstand berufen werden. Beinkämpen sieht für Baumot großes Potenzial: «Zwar kam uns nach einem guten Start im ersten Quartal 2020 leider die Corona-Pandemie dazwischen. Allerdings sehen wir auch, dass unser Geschäft bereits das Tal durchlaufen hat und sich zunehmend erholt. Wir erwarten daher auch im laufenden Geschäftsjahr weiteres Umsatzwachstum gegenüber 2019. Auch für die kommenden Jahre sind wir optimistisch: Unsere neuen Produkte, die wir derzeit entwickeln, insbesondere die AGN-Systeme für E-Fuel-Fahrzeuge, sowie die deutschen und europäischen Mittel, die  für die Bereiche Luftreinhaltung, Klima und Umwelt bereit gestellt werden, bilden die Basis für eine weiterhin positive Entwicklung der Baumot Group.»
 
Der vollständige Bericht für das Geschäftsjahr 2019 kann auf https://ir.baumot.de/investor-relations/veroeffentlichungen/finanzberichte/ abgerufen werden.


Über die Baumot Deutschland GmbH

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Baumot Deutschland GmbH
Eduard-Rhein-Str. 21-23
53639 Königswinter
Telefon: +49 (2244) 918-00
Telefax: +49 (2244) 918-375
http://baumot.de

Ansprechpartner:
Claudius Krause
cometis AG
Telefon: +49 (611) 205855-28
Fax: +49 (611) 205855-66
E-Mail: krause@cometis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Citigroup sieht Gold bald wieder über 2.000 USD

Obwohl er diese Woche ein Zweimonatstief verzeichnete, könnte der Goldpreis wieder über die Marke von 2.000 USD zurückkehren und noch vor Jahresende neue Rekorde verzeichnen, glaubt die Citigroup. Nach Ansicht der Experten ist das Risiko Read more…

Finanzen / Bilanzen

De Grey Mining: Es wird immer besser!

Goldexplorer De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) ist schwer damit beschäftigt, die Grenzen der Goldentdeckung Hemi zu finden, die die Aktie der Gesellschaft innerhalb weniger Monate von unter 5 australischen Cents auf zuletzt Read more…

Finanzen / Bilanzen

Hochgradige Füllbohrungen bestätigen abermals die Werthaltigkeit der Spitzenliegenschaft!

Im Trubel der fallenden Edelmetallpreise in den vergangenen Tagen ging die ein oder andere Spitzennachricht von Edelmetallgesellschaften regelrecht unter. Aber diese Nachricht sollten Sie auf jeden Fall gelesen haben. Bei den Explorationsarbeiten des angehenden kanadischen Goldproduzenten Bluestone Read more…