Der Kalenderhersteller terminic bringt das Industriegebiet der A1 Hansalinie in Bremen-Hemelingen zum Blühen: Auf dem Firmengelände des Familienunternehmens erwacht auf einem 450 Quadratmeter großen Grünstreifen ein neuer Lebensraum für die vom Aussterben bedrohten Wildbienen.

Viele Nahrungsmittel würde es ohne die Bestäubung durch Wildbienen nicht geben. Da der Lebensraum für diese immer knapper wird, setzt sich die terminic GmbH für die bedrohten Insektenarten ein und schafft mit einer Wildblumenwiese neuen Lebensraum und Nahrungsangebot für die Bestäuber.

Damit setzt das Bremer Unternehmen erneut ein Zeichen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Auch in der Kalenderproduktion arbeitet der Hersteller mit nachhaltigen Papieren und bietet den klimaneutralen Druck der Werbekalender an. Mit einer Bienenpatenschaft auf dem Firmengelände wird bereits seit 2019 die Pflanzenvielfalt in der Region Bremen-Hemelingen gefördert. „Jetzt gilt es, auch ein Zeichen für die Wildbienen zu setzen. Mit einer Wildblumenwiese auf dem Firmengelände von terminic gehen wir mit gutem Beispiel voran und möchten auch andere Firmen dazu ermuntern, zum Erhalt der Artenvielfalt beizutragen“, erklärt Wolfgang Rolla du Rosey, einer der Geschäftsführer der terminic GmbH. 


Denn im Laufe der letzten Jahrzehnte sind Nahrungsquellen und geeignete Nistmöglichkeiten für Wildbienen und andere Insekten so stark zurückgegangen, dass diese vom Aussterben bedroht sind. Von den über 340 vorkommenden Wildbienenarten in Niedersachsen und Bremen sind allein über 210 Arten als gefährdet eingestuft. Früher haben die Wildbienen von der Strukturvielfalt der Landwirtschaft und den vielen urbanen Grünflächen profitiert. Doch die zunehmende Industrialisierung und der Wohnungs- und Straßenbau haben zu einem massiven Rückgang vieler Arten geführt.

„Wir Menschen sind für den Rückgang vieler Pflanzen- und Tierarten verantwortlich. Und es ist jetzt an uns, ihnen ihren Lebensraum zurückzugeben. Wir möchten unseren Beitrag leisten und das Bewusstsein für den Natur- und Artenschutz bei uns im Team und auch außerhalb stärken. Es sind zwar vorerst nur 450 Quadratmeter, die wir für die Wildbienen zur Verfügung gestellt haben, doch jeder Beitrag zählt. Die artenreiche Blühwiese ist nur ein Baustein, um mehr Nachhaltigkeit bei terminic zu leben. Wir haben in den kommenden Jahren noch viel mehr Umwelt- und Naturschutz-Projekte geplant“, betont Huschke Rolla du Rosey, zweiter Geschäftsführer der terminic GmbH. 

Als einer der führenden Kalenderhersteller Europas unterstützt die terminic GmbH seit vielen Jahren soziale Projekte und engagiert sich für die Umwelt: Jährliche Spendenaktionen, die Übernahme einer Patenschaft für ein biologisches Bienenvolk im Gewerbepark Bremen-Hemelingen sowie die Förderung der biologischen Artenvielfalt in der Region durch den Aufbau eines Biotops sind nur einige Beispiele für nachhaltiges Management des hanseatischen Familienunternehmens.

Über die terminic GmbH

Seit der Entwicklung des 3-Monatskalenders im Jahr 1937 gehört terminic zu den führenden Kalenderherstellern in ganz Europa. Werbekalender in über 30 Sprachen und Sprachkombinationen werden jährlich in Millionenauflage in nahezu alle Länder der Welt geliefert. Das Kalenderportfolio reicht vom Wandkalender über den Tischkalender bis hin zum Plakatkalender. Klimaschutz wird bei terminic großgeschrieben: Das Bremer Familienunternehmen verwendet ausschließlich FSC®-zertifizierte Papiere und Kartonagen (FSC®C014980) aus nachhaltiger Forstwirtschaft sowie kobalt- und mineralölfreie Farben für den Druck der Kalender. Seit 2014 beteiligt sich der Hersteller außerdem am Klimaschutzprojekt GOGREEN der Deutschen Post für klimaneutrale Briefsendungen. Auf Kundenwunsch werden die Mehrmonatskalender ebenfalls klimaneutral produziert und mit einem Zertifikat geliefert.

[url=http://www.terminic.eu]www.terminic.eu[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

terminic GmbH
Europaallee 15
28309 Bremen
Telefon: +49 (421) 87 145 – 0
Telefax: +49 (421) 87 145 – 55
https://terminic.eu

Ansprechpartner:
Franziska Schön
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (421) 87 145 – 77
E-Mail: fs@terminic.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

brainLight holt Plus X Award in 4 Kategorien

Das neueste brainLight-Produkt wurde plus-x-award-prämiert. Ausgezeichnet wurde ein audio-visuelles Entspannungssystem, das in Verbindung mit einem Shiatsu-Massagesessel für tiefe und nachhaltige Regenerationsmomente sorgt. Der Touch Synchro complete mit Shiatsu-Massagesessel flow steht für High Quality, Design, Bedienkomfort Read more…

Firmenintern

Senat der Wirtschaft würdigt Kabelkonfektionär CiS electronic GmbH für nachhaltigen Klimaschutz

Anlässlich des BundesConvent des „Senat der Wirtschaft“ im alten Bundestag in Bonn wurde die CiS electronic GmbH für ihren nachhaltigen Klimaschutz mit einer Urkunde als „Klimaförderer 2020/2021“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wurde durch Dr. Christoph Brüssel, Read more…

Firmenintern

Für Naturschutz und Artenvielfalt: STIHL unterstützt langjährigen Partner Bergwaldprojekt e.V. mit 25.000 Euro

Den Wald schützen, unsere Lebensgrundlagen erhalten und das Bewusstsein für die Bedeutung und Gefährdung unserer Ökosysteme schärfen – mit diesen Zielen wurde vor mehr als 30 Jahren der gemeinnützige Verein „Bergwaldprojekt e.V.“ gegründet. Die ANDREAS Read more…