• Aufsichtsrat beschließt die Gründung einer neuen Division für elektrifizierte Pkw-Antriebe
  • Michael Hankel geht nach 17 Jahren bei ZF Ende 2020 in den Ruhestand
  • Stephan von Schuckmann wird zum 1. Januar 2021 in den Vorstand berufen

Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat in seiner heutigen Sitzung Stephan von Schuckmann (46) als neues Mitglied in den Vorstand des Unternehmens berufen. Von Schuckmann, der gegenwärtig die ZF-Division Pkw-Antriebstechnik leitet, folgt zum 1. Januar 2021 auf Michael Hankel (63), der nach 17 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für das Unternehmen in den Ruhestand geht. Der Aufsichtsrat beschloss auch die Gründung einer neuen Division aus den bisherigen Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility, um den Kunden elektrifizierte Antriebslösungen aus einer Hand anzubieten. Zukünftig wird ZF keine Komponenten mehr für verbrennungsmotorische Antriebe entwickeln, sondern fokussiert auf Plug-in-Hybride mit hoher Reichweite und rein elektrisch fahrende Fahrzeuge.

Stephan von Schuckmann leitet seit Herbst 2018 die Division Pkw-Antriebstechnik mit Sitz in Saarbrücken. Der Betriebswirt war 2003 in den ZF-Konzern eingetreten und hatte verschiedene Leitungspositionen inne, unter anderem als kaufmännischer Geschäftsführer der ZF Lenksysteme Hungária Kft. im ungarischen Eger sowie als Leiter des Geschäftsfelds Global Aftermarket und Kleinserien bei der ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd. 2015 wechselte von Schuckmann als Senior Vice President für Finanzen, Controlling, IT und Prozess-Management in die Division Pkw-Antriebstechnik, bevor er deren Leitung übernahm.


Die Berufung von Schuckmanns in den ZF-Vorstand zum 1. Januar 2021 fällt mit einer bedeutenden Veränderung der Konzernstruktur zusammen: Aus den beiden Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility entsteht zum gleichen Zeitpunkt eine neue Division, um alle Kompetenzen für die zunehmende Elektrifizierung im Bereich Pkw-Antriebe zu bündeln, noch kundenorientierter zu agieren und die Transformation zum Plug-in-Hybrid und elektrischen Antrieb weiter zu beschleunigen. ZF wird künftig keine Antriebskomponenten mehr entwickeln, die nur für Fahrzeuge mit reinen Verbrennungsmotoren geeignet sind.

„Stephan von Schuckmann wird die neue Division in seiner Funktion als Vorstandsmitglied leiten. Mit ihm haben wir eine Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen gewonnen, die den Bereich Pkw-Antriebe hervorragend kennt und mit der neuen Aufstellung die ZF-Position in der Elektromobilität ausbauen wird“, sagt der Vorsitzende des Aufsichtsrats der ZF Friedrichshafen AG, Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen.

Dank an Michael Hankel
Dem zum 31. Dezember 2020 aus dem ZF-Vorstand ausscheidenden Michael Hankel dankte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Paefgen für seine jahrelange erfolgreiche Tätigkeit: „Michael Hankel hat an der Neuausrichtung des gesamten Konzerns seit 2013 im Vorstand erfolgreich mitgewirkt und sich beispielhaft für die Digitalisierung der ZF-Produktion durch die Einführung von Industrie-4.0-Anwendungen engagiert. Die weltweite Einführung des ZF-Produktionssystems ist maßgeblich sein Verdienst. Er hat wesentliche Impulse gegeben, dass das Unternehmen heute über ein global leistungsfähiges Netzwerk an Fertigungsstätten verfügt. Wir wünschen ihm im Namen des Unternehmens alles Gute für die Zukunft.“

Michael Hankel war 2003 in den Vorstand der damaligen ZF Sachs AG in Schweinfurt eingetreten und hatte dort den Bereich Fahrwerk verantwortet. 2007 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung bei der ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd. Seit 2013 gehört Hankel dem ZF-Vorstand an und verantwortet dort die Bereiche Pkw-Antriebstechnik und Elektromobilität, das Ressort Produktion sowie das Key Account Management für Pkw-Kunden in Europa und Nordamerika.

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen.

Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Milliarden Euro (ZF) und 3,4 Milliarden US-Dollar (WABCO) erzielt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Dr. Jochen Mayer
Wirtschaftspresse
Telefon: +49 (7541) 77-7028
E-Mail: jochen.mayer@zf.com
Christoph Horn
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 7541 77-2705
E-Mail: christoph.horn@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

brainLight holt Plus X Award in 4 Kategorien

Das neueste brainLight-Produkt wurde plus-x-award-prämiert. Ausgezeichnet wurde ein audio-visuelles Entspannungssystem, das in Verbindung mit einem Shiatsu-Massagesessel für tiefe und nachhaltige Regenerationsmomente sorgt. Der Touch Synchro complete mit Shiatsu-Massagesessel flow steht für High Quality, Design, Bedienkomfort Read more…

Firmenintern

Senat der Wirtschaft würdigt Kabelkonfektionär CiS electronic GmbH für nachhaltigen Klimaschutz

Anlässlich des BundesConvent des „Senat der Wirtschaft“ im alten Bundestag in Bonn wurde die CiS electronic GmbH für ihren nachhaltigen Klimaschutz mit einer Urkunde als „Klimaförderer 2020/2021“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wurde durch Dr. Christoph Brüssel, Read more…

Firmenintern

Für Naturschutz und Artenvielfalt: STIHL unterstützt langjährigen Partner Bergwaldprojekt e.V. mit 25.000 Euro

Den Wald schützen, unsere Lebensgrundlagen erhalten und das Bewusstsein für die Bedeutung und Gefährdung unserer Ökosysteme schärfen – mit diesen Zielen wurde vor mehr als 30 Jahren der gemeinnützige Verein „Bergwaldprojekt e.V.“ gegründet. Die ANDREAS Read more…