Der Ettlinger Digitalisierungsspezialist SoftProject bringt heute eine neue Version der X4 Suite auf den Markt und baut damit seine Position als Anbieter von Low-Code- und No-Code-Lösungen weiter aus. Die um zukunftsweisende Features erweiterte Low-Code-Plattform beschleunigt Digitalisierungsvorhaben in Unternehmen aller Größen und Branchen und ermöglicht den Zugang zu Technologien wie Big Data, KI und Cloud. Im Fokus des Releases 6.3 stehen Neuentwicklungen rund um die Themen Web Apps, Adapter, BPM und ESB. Diese erhöhen die Benutzerfreundlichkeit, steigern die Produktivität und Service-Qualität und sparen Kosten und Ressourcen.

„Unsere Produktentwicklung richtet sich nach Kundenwünschen und -anforderungen sowie nach relevanten zukunftsfähigen Geschäftsfeldern, die wir kontinuierlich identifizieren und im Auge behalten“, sagt Nils Schmid, Product Owner der X4 Suite und Leiter der Produktentwicklung bei SoftProject. „So stellen wir sicher, dass unsere Kunden zufrieden, immer auf dem neusten Stand der Technik und ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus sind.“

X4 Activities Web Apps – Neue Design-Optionen und erhöhte Flexibilität


Mit der X4 Suite 6.3 lassen sich intelligente Web Apps ohne HTML, CSS und JavaScript erstellen und Anwendern bereitstellen. Auch die nahtlose Integration in bestehende CMS-Systeme ist problemlos möglich. Die Abbildung der Logik erfolgt komplett ohne Programmierung mithilfe der grafischen Modellierung von Prozessen. Über die Web Apps können die Anwender beispielsweise Rechnungen prüfen und freigeben (Mitarbeiter) oder den Auftragsstatus einer Bestellung verfolgen (Endkunde). Mit der erweiterten Auswahl an Themes, Farben Schriftarten sowie der neu integrierte Icon-Bibliothek lassen sich die Web Apps individuell im Corporate Design des jeweiligen Unternehmens gestalten. Oberflächen-Elemente wie Statistiken und Diagramme aktualisieren sich automatisch, sobald im Hintergrund Daten geändert werden. Die Bereitstellung mehrerer Module pro Web App mit eigenen Menüstrukturen ist ebenso möglich wie die Vergabe von verschiedenen Zugriffsrechten für unterschiedliche Abteilungen.

BPM – Langlaufende Geschäftsprozesse noch einfacher und schneller modellieren

Mit den neuen „Timer-based-Event“-Bausteinen lassen sich selbst langlaufende Geschäftsprozesse einfach und vollständig in BPMN modellieren – auch ohne technische Hilfsprozesse. Damit kann beispielsweise ein Prozess zur Kundenbindung abgebildet werden, in dem von der Akquise über die Art und Anzahl abgeschlossener Verträge alle Informationen zum Kundenverhalten hinterlegt und ausgewertet werden können. Je nach Erfordernis lassen sich Aktionen wie der Versand einer Erinnerungs-E-Mail, ein Human Task, wie die Prüfung von Dokumenten, oder die Bereitstellung eines Web-Formulars für den Kunden, zu einem bestimmten Zeitpunkt einplanen. Darüber hinaus kann der Anwender Prozesse gezielt unterbrechen, um beispielsweise das Ergebnis eines Human Tasks abzuwarten und den Prozess zu einem definierten Zeitpunkt fortsetzen. Bei einem Neustart des X4 Servers bleibt der Prozessstatus sowie alle Fachdaten erhalten.

ESB – „Find in Files“ in Sekundenschnelle gezielt Inhalte finden

Die Eingabe eines Suchbegriffs reicht aus, um innerhalb einer Datei, im aktuellen Projekt oder im gesamten globalen X4 Repository alle Stellen zu identifizieren, an denen dieser verwendet wurde. So können Anwender selbst in „gewachsenen“ und großen Projekten mit minimalem Zeitaufwand z. B. bestimmte Datenbankanbindungen zu Systemen finden, diese übersichtlich auflisten lassen und direkt bearbeiten, umbenennen, ersetzen oder löschen. Mit Merkmalen wie Dateityp, Platzhaltern, Variablen oder Parametereinstellungen lassen sich die Suchergebnisse weiter einschränken. Der reduzierte Recherche-, Pflege- und Wartungsaufwand beschleunigt die Produktivität und schafft Transparenz.

Adapter – Sicherheit und Funktionalität im Fokus

Die X4 Suite unterstützt ab sofort „Out of the Box“ den weltweit genormten Standard für symmetrische Verschlüsselung AES Encryption. Für sichere Systeme durch Verschlüsselung sorgen außerdem der weiterentwickelte POP/SMTP Connector sowie der LDAP-Connector, der um LDAP-Secure erweitert wurde. Ein weiteres Highlight ist der AMQP Publisher / Subscriber, der mit dem Standard AMQP (Advanced Message Queuing Protocol) den ereignisbasierten Nachrichtenaustausch zwischen Systemen unterstützt. Unternehmen, die Google Drive zur Ablage oder dem Austausch von Dateien mit Ihren Geschäftspartnern bevorzugen, können mit dem neuen Google Drive Connector der X4 Suite, Dateien in der Cloud ablegen und verwalten.

Im Bereich IoT wird der OPC UA Publisher / Subscriber zur Anbindung von standardkonformen Geräten mit dem neuen Release um eine Subscriber-Funktionalität erweitert. Bereits mit der bisherigen Version können Konfigurationen eines OPC-UA-Servers ausgelesen oder Nachrichten aus X4-Prozessen versendet werden. Die neue Version ermöglicht es, ausgewählte Nachrichten (z. B. Sensor- oder Maschinendaten aus der Fertigung) einfach zu abonnieren und sofort nach Entstehung in X4-Prozessen weiterzuverarbeiten. Indem Filterbedingungen definiert werden, werden auch nur die tatsächlich benötigten Nachrichten empfangen. Typische Anwendungsfälle wie Monitoring, Track & Trace oder Qualitätsauswertungen können damit noch leichter umgesetzt werden.

Über die SoftProject GmbH

SoftProject digitalisiert und automatisiert Geschäftsprozesse. Zu den mehr als 300 Kundenweltweit zählen KMU und Großkonzerne aus unterschiedlichen Branchen. Die Basis für die Produkte und Services ist die Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite, die SoftProject seit dem Jahr 2000 entwickelt und vertreibt. Die starke Nachfrage führte in den letzten Jahren zu einem überdurchschnittlichen Unternehmenswachstum. Die über 100 Mitarbeiter kommen aus 14 Nationen. Der Firmensitz ist in der Technologieregion Karlsruhe, weitere Niederlassungen befinden sich in Spanien und der Slowakei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Steffen Bäuerle
Corporate Communications
Telefon: +49 7243 6019438
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

KUKA mit dem Empolis Customer Solution Award 2020 ausgezeichnet

Im Rahmen des „Technical Summit 2020“ wurde KUKA heute mit dem „Empolis Customer Solution Award 2020“ ausgezeichnet. Mit rund 14.000 Mitarbeitern ist der Augsburger Konzern einer der weltweit führenden Anbieter von Robotik sowie Automatisierungstechnik und Read more…

Allgemein

Interview zum Start des ersten regionalen Ökosystems der ÖKOport GmbH

Über die Entstehung und Ausblicke von Wohnfächer-Karlsruhe.de haben wir mit Kai Fürderer, Geschäftsführer in der QIDF-Gruppe und künftiger Geschäftsführer der ÖKOport GmbH, die das Portal realisiert haben, gesprochen. Redaktion (RD): Was waren die größten Herausforderungen Read more…

Allgemein

Neues AddOn: Allgemeinkosten in SAP weiterverrechnen

Purchase2Pay und Order2Cash – diese Prozessketten sind in Unternehmen geläufig. Die Geschäftsabläufe, die dazu zählen, finden vielfach bereits automatisiert statt. Aber was passiert, wenn Sie Rechnungen nicht oder nur teilweise zu tragen haben? Für diesen Read more…