• Hauptversammlung wählt zwei Anteilseignervertreter in den Aufsichtsrat
  • Martin Sonnenschein als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt

Auf der ersten virtuellen Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) zum Geschäftsjahr 2019/2020 waren rund 34 Prozent des Heidelberg-Grundkapitals vertreten.

Der Vorstand erläuterte in einer Liveübertragung über das Internet den Aktionären die Strategie des Unternehmens sowie die Bilanzzahlen des vergangenen Geschäftsjahres (1. April 2019 bis 31. März 2020). Dabei richtet sich der klare Fokus der Strategie auf die Steigerung der Profitabilität des Unternehmens durch die Konzentration auf diejenigen Märkte und Marktsegmente, die profitabel sind und in denen Heidelberg eine weltweit führende Stellung einnimmt. Zudem ist Heidelberg als weltweit größter Lieferant für den Verpackungsdruck ideal aufgestellt, um von dem Potenzial der großen Wachstumsmärkte wie China in diesem Marktsegment zu profitieren. Mittlerweile realisiert das Unternehmen bereits rund 50 Prozent seines Offsetmaschinen-Umsatzes in diesem Bereich. Zukunftsorientierte Technologie in Form von digitalen Lösungen garantiert Heidelbergs Smart Printshop, wodurch die Digitalisierung von Prozessen konsequent fortgesetzt wird, um Automatisierungslücken zu schließen, digitale Prozessintegration voranzutreiben und das Potenzial von digitalen Daten und künstlicher Intelligenz zu nutzen.


Hauptversammlung wählt zwei Anteilseignervertreter in den Aufsichtsrat – Dr. Martin Sonnenschein als Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt 

Die Aktionäre des Unternehmens hatten auf der Hauptversammlung über fünf der sechs     Tagesordnungspunkte abzustimmen, unter anderem über die Wahl von zwei der sechs Vertreter der Anteilseignerseite im Aufsichtsrat. Hierfür kandidierten Dr. Martin Sonnenschein und Ina Schlie. Bei der Beschlussfassung über die Bestellung von Mitgliedern des Aufsichtsrats zeigte sich die große Mehrheit der Stimmberechtigten mit den von der Verwaltung vorgeschlagenen Kandidaten einverstanden. Beide Kandidaten werden das Unternehmen mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen aktiv auf dem Weg in eine digitale Zukunft begleiten. Die Amtszeit des von der Hauptversammlung gewählten Aufsichtsratsmitglieds Frau Kirsten Lange endet mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2020. Außerdem fassten die Aktionäre vier weitere Beschlüsse mit deutlicher Mehrheit.

Auf der nach der Hauptversammlung stattgefundenen Sitzung des Aufsichtsrates wurde Dr. Martin Sonnenschein bis 2025 als Aufsichtsratsvorsitzender von Heidelberg bestätigt. „Der Aufsatzpunkt für die digitale Transformation von Heidelberg ist gut“, sagte Martin Sonnenschein nach der Wahl. „Als Vertreter der Anteilseigner und Vorsitzender des Gremiums werde ich Impulse setzen, Entscheidungen vorantreiben und die konsequente Umsetzung einfordern. Dann können wir Heidelberg mit der Marke des Weltmarktführers und einem gesunden Kerngeschäft gemeinsam erfolgreich weiterentwickeln.“

Wichtiger Hinweis:

Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heidelberger Druckmaschinen AG
Kurfürsten-Anlage 52-60
69115 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 92-00
Telefax: +49 (6221) 9269-99
http://www.heidelberg.com

Ansprechpartner:
Thomas Fichtl
Head of Corporate Public Relations and Press Officer
Telefon: +49 (6222) 8267123
Fax: +49 (6222) 8267129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com
Robin Karpp
Head of Investor Relations
Telefon: +49 (6222) 8267120
Fax: +49 (6222) 8267129
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Citigroup sieht Gold bald wieder über 2.000 USD

Obwohl er diese Woche ein Zweimonatstief verzeichnete, könnte der Goldpreis wieder über die Marke von 2.000 USD zurückkehren und noch vor Jahresende neue Rekorde verzeichnen, glaubt die Citigroup. Nach Ansicht der Experten ist das Risiko Read more…

Finanzen / Bilanzen

De Grey Mining: Es wird immer besser!

Goldexplorer De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) ist schwer damit beschäftigt, die Grenzen der Goldentdeckung Hemi zu finden, die die Aktie der Gesellschaft innerhalb weniger Monate von unter 5 australischen Cents auf zuletzt Read more…

Finanzen / Bilanzen

Hochgradige Füllbohrungen bestätigen abermals die Werthaltigkeit der Spitzenliegenschaft!

Im Trubel der fallenden Edelmetallpreise in den vergangenen Tagen ging die ein oder andere Spitzennachricht von Edelmetallgesellschaften regelrecht unter. Aber diese Nachricht sollten Sie auf jeden Fall gelesen haben. Bei den Explorationsarbeiten des angehenden kanadischen Goldproduzenten Bluestone Read more…