STIHL gewann für das Projekt „RESCUE SAW MR – Mixed Reality Rettungssägen-Simulator“ zwei renommierte Preise: Das Unternehmen erhielt für das virtuelle Prozess- und Anwendungstraining mit Rettungseinsatz-Simulation sowohl den eLearning Award 2020 in der Kategorie „Mixed Reality“ (digital ergänzte Realität) sowie den Immersive Learning Award 2019 in der Kategorie „Standard Content“. Die Auszeichnungen wurden verliehen vom eLearning Journal sowie vom Institute for Immersive Learning. Der Rettungssägen-Simulator ist eine virtuelle Trainingsplattform, die insbesondere Einsatzkräften wie Feuerwehren oder dem Technischen Hilfswerk (THW) die sichere Handhabung sowie den ordnungsgemäßen Einsatz von Motor- und Rettungssägen erleichtert. Die Einsatzkräfte üben in sicherer virtueller Umgebung die optimale Anwendung der Geräte in Notsituationen und können somit im Ernstfall kompetent handeln und Leben retten. Marbod Lemke, Leiter Internationale Trainingsservices und Produkttraining bei STIHL, unterstreicht: „Unser digital erweitertes Schulungskonzept für Feuerwehren, THW und weitere Hilfsorganisationen ist ein Wegweiser für die Zukunft. Durch das Anwenden der Motor- und Rettungssäge in gefahrloser und angeleiteter Umgebung stellt der Simulator sicher, dass die Rettungskräfte ihrer Aufgabe gewachsen sind und ihre Einsatzfähigkeit gewährleistet ist. Er hat das Potential, die Aus- und Weiterbildung in dieser Branche weltweit zu reformieren.“ STIHL entwickelte den Sägen-Simulator in Zusammenarbeit mit der imsimity GmbH. Er kann von anderen Unternehmen als Standard Content erworben und in eigene Lernprozesse integriert werden. Inhaltlich wurde das Projekt vom THW begleitet.

Mixed Reality Rettungssägen-Simulator überzeugt in vielen Aspekten

Die Jury des eLearning Journals zeigte sich bei dem STIHL Rettungssägen-Simulator vor allem überzeugt von der im Projekt umgesetzten Kostenersparnis, Ressourcenschonung als auch der Unabhängigkeit von den Witterungsbedingungen für die Schulung und zugleich äußerst modernen Vermittlungsform. Beim Institute for Immersive Learning punktete der Rettungssägen-Simulator durch die realistische Umsetzung und Einbindung der „echten“ Hardware in die Virtual-Reality-Lernwelt. Darüber hinaus wurde der Ansatz gewürdigt, dass STIHL als eines der ersten Unternehmen eine Virtual Reality Learning Experience vertreibt.


Virtuelle Ausbildungs- und Trainingsmöglichkeiten bieten zahlreiche Vorteile

Der Sägen-Simulator ist ein von STIHL entwickeltes Ausbildungskonzept und zentraler Bestandteil des digitalen Schulungsangebots. Er kombiniert eine echte Motorsäge mit einer virtuellen Anwendung (Mixed Reality). Die Anwender profitieren durch den Simulator von mehr Routine im Einsatz bei gleichzeitig geringeren Kosten durch das Virtual-Reality-Training. Mit dem Rettungssägen-Simulator wird das bisherige Angebot um ein weiteres Modul erweitert, das speziell auf die Bedürfnisse von Feuerwehr- und Rettungskräften zugeschnitten ist. Es werden vielfältige Szenarien zum Trainieren von Lagebeurteilung und richtigen Entlastungsschnitten durchgespielt. Die Einsatzkräfte können den Simulator für das Präsenztraining und zur Nachbildung bzw. Auffrischung nutzen. Nachdem der Anwender die Virtual-Reality-Brille aufgezogen hat, befindet er sich inmitten einer idyllischen Waldlichtung. Nun kann er zwischen 13 verschiedenen Schnitttechniken und drei unterschiedlichen Parcours ein bestimmtes Trainingsformat auswählen. Nach Anlegen der virtuellen Schutzausrüstung werden Schritt für Schritt die einzelnen Schnitttechniken erklärt. Der Simulator bietet die einzigartige Möglichkeit, gefährliche Einsätze schon im Voraus in sicherer Umgebung zu perfektionieren, sei es ein brennendes Rolltor, die heiße Fensterscheibe einer U-Bahn oder einfach nur einen Baum zu fällen und entasten. Neben der gefahrlosen Trainingsumgebung ist die virtuelle Simulation gleichzeitig kostengünstiger gegenüber einem konventionellen Schulungstag. Darüber hinaus ist das Konzept ressourcenschonend sowie wetter- und zeitunabhängig.

eLearning bei STIHL

STIHL setzt schon seit langem auf digitale Trainingsangebote und bietet seinen Kunden digitale Produkte und Services an, die einen erlebbaren Mehrwert schaffen. Mehr als 36.000 aktive Nutzer in rund 150 Ländern nutzen die STIHL eLearning Plattform zu Weiterbildungs- und Trainingszwecken. Das Angebot umfasst Reparaturanleitungen, Anwendungsvideos, Produktschulungen und -neuheiten sowie viele Informationen und Anleitungen für jeden, der sich für den Rohstoff Holz interessiert. Die eLearning Plattform ist zugänglich unter www.stihl-training.com

Über die ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Die STIHL Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und private Gartenbesitzer. Ergänzt wird das Sortiment durch digitale Lösungen und Serviceleistungen. Die Produkte werden grundsätzlich über den servicegebenden Fachhandel vertrieben – mit 41 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 53.000 Fachhändlern in über 160 Ländern. STIHL produziert weltweit in sieben Ländern: Deutschland, USA, Brasilien, Schweiz, Österreich, China und auf den Philippinen. Seit 1971 ist STIHL die meistverkaufte Motorsägenmarke weltweit. Das Unternehmen wurde 1926 gegründet und hat seinen Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart. STIHL erzielte 2019 mit 16.722 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 3,93 Mrd. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ANDREAS STIHL AG & Co. KG
Badstraße 115
71336 Waiblingen
Telefon: +49 (7151) 26-0
Telefax: +49 (7151) 26-1119
http://www.stihl.de

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Caspari
Leiter Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7151) 26-1498
Fax: +49 (7151) 26-81402
E-Mail: stefan.caspari@stihl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

ROWALID®-IR: Auch dunkle Kunststoffartikel sind jetzt sortier- und recycelbar

Kunststoffrecycling hat den großen Vorteil, Rohstoffe einzusparen. Aber in der notwendigen Sortierung gab es bisher gerade bei den beliebten schwarzen und dunklen Kunststoffen Schwierigkeiten, die den Recyclingvorgang verhinderten –  ROWA Masterbatch bietet nun mit ROWALID®-IR Read more…

Produktionstechnik

30 Jahre LEHNER – eine Firmengeschichte voller Innovationen, intelligenter Sensoren und neuer Betätigungsfelder

Sensorsysteme steuern heute Prozesse in fast allen Branchen und Produktionsbereichen. Auf richtungsweisende Erfindungen und Produktlösungen kann die LEHNER GmbH SENSOR-SYSTEME aus Kirchheim unter Teck verweisen – seit 30 Jahren entwickelt und produziert LEHNER intelligente Sensoren, Read more…

Produktionstechnik

MMK und SMS group ermöglichen gemeinsam eine zielgerichtete Inbetriebnahme trotz erschwerter Umstände

Magnitogorsk Iron & Steel Works (MMK), Russland, hatte SMS group (www.sms-group.com) im Jahr 2018 mit der umfangreichen Modernisierung der mechanischen Einrichtungen der Fertigstraße sowie der grundlegenden Erneuerung der Elektrik und Automation an der Warmbandstraße 2500 Read more…