Ein ungeschickter Tritt, eine falsche Bewegung und schon ist es passiert: Das Knie verdreht sich, ist geprellt oder die Bänder gezerrt. Die neue Futuro Knie-Bandage von 3M mit seitlicher Gelenkschiene ist nach einer solchen Verletzung das optimale Hilfsmittel, um mobil zu bleiben. Denn sie bietet das richtige Maß an Stabilität und Kompression und ist gleichzeitig angenehm zu tragen.

Knieverletzungen gehören zu den häufigsten Verletzungen – gerade beim Sport. Zum Leidwesen vieler ist auch die Therapie oft sehr langwierig. 3M hat deshalb jetzt eine neue Knie-Bandage der Marke Futuro mit hohem Stützgrad auf den Markt gebracht. Sie hilft Betroffenen, auch nach einer ernsteren Verletzung aktiv zu bleiben. Denn sie bietet dem Knie Halt und Stabilität, ohne es in seinen natürlichen Bewegungen zu beschränken.

Bestmögliche Unterstützung, maximaler Komfort
Ganz gleich, ob das rechte oder linke Knie verletzt ist: Flexible Scharniere an beiden Seiten der Futuro Knie-Bandage sorgen dafür, dass sie das sensible Gelenk optimal stabilisiert. Gleichzeitig schont und beruhigt die Polsterung rund um die Kniescheibe die Verletzung und sorgt zusammen mit dem strapazierfähigen Neoprenmaterial für schmerzlindernde Wärme. Ein weiterer Vorteil: Durch das Spannen der Gurte an den Seiten kann sowohl die Kompression als auch der Sitz der Bandage individuell angepasst werden – für eine bestmögliche Unterstützung und maximalen Komfort.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-2649
http://3mdeutschland.de

Ansprechpartner:
Christiane Bauch
Telefon: +49 (2131) 14-2457
Isabelle Dormal
Telefon: +32 (2) 722-5211
Samira Dutine
E-Mail: sdutine@mmm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Region Hannover informiert – Hannover, 07.07.2020, 16 Uhr

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2789 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 2638 Personen als genesen aufgeführt. 117 Menschen Read more…

Medizintechnik

Weltweit hohe Teilnehmerzahlen beim klinischen Fortbildungsprogramm von Dentsply Sirona – dreimal so hoch wie vor der Pandemie

Dentsply Sirona ist in der Dentalbranche als einer der größten Anbieter eines umfangreichen klinischen Weiterbildungsprogramms anerkannt. Aus- und Weiterbildung sind zentrale Bestandteile der Mission der Dentsply Sirona Akademie, deren Ziel es ist, Zahnärzten, Praxisangestellten und Read more…

Medizintechnik

W&H-Mitarbeiter helfen mit Blutspende

Mit dem jährlichen Blutspendetag unterstützt das Medizintechnikunternehmen W&H bei der medizinischen Versorgung im Bundesland Salzburg. Am 30. Juni war es wieder so weit: 61 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter krempelten in Bürmoos die Ärmel hoch. Mit ihrer Read more…