• UPS evaluiert elektrische Shifter des französischen Unternehmens Gaussin zur Beförderung von Anhängern, Sattelaufliegern und Wechselbrücken auf UPS Firmengelände
  • Erste Tests in London: Autonomer Modus der Logistik-Fahrzeuge wird ebenfalls in diesem Jahr geprüft

UPS (NYSE: UPS) testet die Eignung und Haltbarkeit von Gaussin-Elektrofahrzeugen. Sie dienen dem Transport von Sattelanhängern und Containern auf dem Gelände des UPS High-Tech-Hubs in London, und können auch autonom fahren.

In der ersten Testphase wird UPS die Fahrzeuge – in der Logistikbranche als „Shifter“ bekannt – mit Fahrern in den Kabinen einsetzen. Ziel ist es, den Fahrzeugbetrieb zu prüfen und zu testen, inwiefern der Einsatz der Shifter die Wirtschaftlichkeit verbessern kann. In der nächsten Betriebsphase wird UPS im Laufe dieses Jahres auch den autonomen Fahrbetrieb testen.


„Die Tests sind Teil der starken Bemühungen von UPS, Elektrofahrzeuge in unser globales Netzwerk zu integrieren. Die Gaussin-Shifter werden dazu beitragen, unsere Kraftstoffkosten zu senken und die Emissionen zu reduzieren“, sagte Juan Perez, UPS Chief Information and Engineering Officer. „Wir möchten die Shifter zudem im autonomen Fahrmodus prüfen. Das ist eine hervorragende Möglichkeit, neue Technologien auf unserem eigenen Gelände zu evaluieren.“

Gaussin-Elektrofahrzeuge stoßen Null Abgas-Emissionen aus. Sie verfügen über eine neuartige Batterie-Wechseltechnologie, die es ermöglicht, die Shifter Tag und Nacht zu betreiben. Der entladene Akku kann sofort durch einen voll aufgeladenen ersetzt werden. Zusätzlich sind die Fahrzeuge mit zahlreichen Kameras, Sensoren und ausgeklügelten Algorithmen ausgestattet, um für Sicherheit zu sorgen. Die Technologien werden die Effizienz und Sicherheit im UPS Betrieb weiter steigern.

„Die Tests der autonomen Shifter mit Elektroantrieb sind Teil der Transformationsstrategie unseres Unternehmens, basierend auf Technologie und Innovation“, sagte Carlton Rose, UPS Präsident für globale Flottenwartung und -technik. „Wir setzen weiterhin neueste Fahrzeugtechnologien ein, die das Potenzial haben, unsere betriebliche Effizienz zu verbessern. Dazu gehört auch die voranschreitende Implementierung autonomer Fahrzeugtechnologien.“

Die Engineering-Teams von Gaussin und UPS arbeiten seit 2018 eng zusammen, um einen vielseitigen, erweiterbaren und wettbewerbsfähigen Elektro- Shifter zu entwickeln. Der Shifter von UPS und Gaussin kann Anhänger, Sattelanhänger und Container bewegen – sowohl im manuellen als auch im autonomen Modus.

„Durch die Zusammenarbeit mit UPS konnten unsere Ingenieurteams wertvolle Erkenntnisse gewinnen. Wir freuen uns, das Fahrzeug jetzt im Live-Betrieb zu sehen", sagte Christophe Gaussin, Vorstandsvorsitzender von Gaussin. „Unsere Shifter werden Wartungs- und Energiekosten sparen. Unser einzigartiges Batteriewechselsystem wird zudem einen kontinuierlichen Betrieb ermöglichen und zur betrieblichen Effizienz und Produktivitätssteigerung von UPS beitragen.“

Der Test der Shifter ist Teil der „rollenden Labore“: Mit dem Ansatz möchte UPS herausfinden, welche alternativen Kraftstoffe und Spitzentechnologiefahrzeuge sich am besten für unterschiedliche internationale Routen und Einsatzgebiete eignen. Die Flotte umfasst aktuell mehr als 10.300 emissionsarme Fahrzeuge weltweit, darunter Ethanol-, Elektro, Hybridelektro-, hydraulische Hybrid-, Erdgas- (CNG) und Flüssiggasfahrzeuge (LNG).

Ein Leuchtturmprojekt aus Deutschland ist die UPS City Logistik, bei der Zustellungen auf der letzten Meile mit elektrischen und konventionelle Lastenfahrrädern, Sackkarren oder zu Fuß durchgeführt werden. Das erste Projekt dieser Art startete 2012 in Hamburg und wurde mittlerweile auf über 30 Städten ausgeweitet. „Die UPS City Logistik ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, die Umweltauswirkungen von Paketzustellungen zu reduzieren. Damit verfolgen wir das Ziel, Staus und Emissionen in dicht besiedelten Gebieten zu reduzieren“, erklärt Frank Sportolari, UPS Deutschland-Chef.

Über die UPS Deutschland S.a r.l. & Co. OHG

UPS (NYSE: UPS) ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen, das umfassende Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie anbietet, damit die Geschäftswelt effizienter arbeiten kann. UPS hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, und bietet seine Dienstleistungen in über 220 Ländern und Gebieten an. Neben anderen renommierten Auszeichnungen wurde UPS unter anderem vom Newsweek-Magazin als Unternehmen mit dem besten Kundenservice in Amerika im Bereich für Versand- und Zustelldienste ausgezeichnet; von Forbes als wertvollste Marke im Transportwesen; und erzielt Top-Platzierungen auf der JUST 100-Liste für soziale Verantwortung, dem Dow Jones Sustainability World Index und dem Harris Poll Reputation Quotient. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es unter ups.com oder pressroom.ups.com, den Unternehmensblog finden Sie unter ups.com/longitudes. Den neuen UPS Nachhaltigkeits-eNewsletter, UPS® Horizons, finden Sie unter ups.com/sustainabilitynewsletter. Um UPS Nachrichten direkt zu erhalten, folgen Sie @UPS_News auf Twitter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UPS Deutschland S.a r.l. & Co. OHG
Görlitzer Straße 1
41460 Neuss
Telefon: +49 (180) 6882-663
Telefax: +49 (2131) 9472222
http://www.ups.com

Ansprechpartner:
Florian Sax
ENGN
E-Mail: ups@engn.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Logistik

Neue Rekorde bei Sendungsmengen

In Corona-Zeiten wird noch deutlich mehr online eingekauft als schon in den Vorjahren. Viele KEP-Lieferdienste verzeichnen neue Rekorde bei den Sendungsmengen. Von Dirk Mewis Gut einen Monat vor Jahresende hat die Deutsche Post DHL mehr Read more…

Logistik

SSI Schäfer erweitert und modernisiert das JYSK Distributionszentrum in Dänemark

Oberste Priorität für JYSK haben die Verfügbarkeit der Produkte auch in Spitzenzeiten und die Reduzierung der Fehlerquoten. Mit dem ganzheitlichen Konzept von SSI Schäfer werden diese Anforderungen mit Bravour erfüllt: Klar strukturierte, transparente Warenflüsse und Read more…

Logistik

Verpackungsmaterial auslagern ist wirtschaftlicher als selbst horten

Stets ausreichend Verpackungsmaterial vorzuhalten, kostet Unternehmen vor allem sehr viel Lagerfläche und Geld. Der Trend geht daher zum wirtschaftlichen Verpackungsmittel als Service, wie ihn TransPak mit Einlagern und „Just-in-Time“-Lieferung von Verpackungsmaterial bietet. Sowohl produzierende als Read more…