• Investitionsvolumen von drei Millionen Euro in digitale Lösungen für chinesische Patienten und Kunden
  • 20 neue disruptive Arbeitsplätze für digitale Talente
  • Enge Zusammenarbeit zwischen BI X China und BI X Deutschland
  • Boehringer Ingelheim ist eines der ersten Pharmaunternehmen, das ein digitales Innovationsgeschäft in China aufbaut

Boehringer Ingelheim hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Juli dieses Jahres einen zweiten Standort seines digitalen Labors BI X eröffnen wird. Dafür zieht es Boehringer Ingelheim in den aufstrebenden Start-up-Hotspot China, nach Shanghai. Das Unternehmen investiert drei Millionen Euro und schafft 20 neue Arbeitsplätze für digitale Talente, die innovative Lösungen für chinesische Patienten schaffen. Der BI X-Stammsitz in Ingelheim und das neue Pendant in Shanghai sollen eng zusammenarbeiten.

Das BI X-Konzept ist es, digitale Innovationen zu nutzen, um die Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten für Mensch und Tier zu erweitern und zu beschleunigen. Seit der Eröffnung im Jahr 2017 hat das digitale Labor von Boehringer Ingelheim viele erfolgreiche Projekte auf den Weg gebracht. Mit Hilfe iterativer Prozesse und kontinuierlicher Entwicklung testen und erproben die Scrum Master, Data Scientists, Entwickler und UX-Designer, die bei BI X arbeiten, neue Anwendungen innerhalb von Monaten.


Verglichen mit der westlichen digitalen Landschaft weist die chinesische gravierende Unterschiede auf. Mit der Eröffnung von BI X Shanghai möchte Boehringer Ingelheim die Bedürfnisse von chinesischen Patienten und Kunden besser identifizieren können: “Mit diesem Schritt stärken wir unsere Präsenz auf einem Markt, der sehr stark auf digitale Innovationen im Gesundheitswesen ausgerichtet ist und eine einzigartige technologische Landschaft aufweist. Die Nähe zu unseren chinesischen Patienten und Kunden wird es uns ermöglichen, bessere, bahnbrechende Produkte für sie zu entwickeln und die hohen digitalen Fähigkeiten in China zu nutzen”, sagt Michael Schmelmer, Mitglied der Unternehmensleitung mit Verantwortung für Finanzen.

Vor 25 Jahren ist Boehringer Ingelheim in den chinesischen Markt eingetreten und seither stetig gewachsen: „Heute ist China einer der wichtigsten Märkte für Boehringer Ingelheim und zudem eines der Zentren für digitale Gesundheitsinnovationen weltweit”, erklärt Felix Gutsche, Boehringer Ingelheim-Landesleiter in China. 

Für das neue digitale Labor setzt das Unternehmen auf externe Partnerschaften und Kollaborationen, zum Beispiel mit lokalen Start-ups. „Als eines der wenigen Pharmaunternehmen, die sich als Vorreiter an der Digitalisierungswelle in China beteiligen, freuen wir uns sehr darauf, unser digitales Innovationsgeschäft vor Ort aufzubauen und unseren Patienten und Kunden zielgerichtete und disruptive neue Lösungen anzubieten”, fügt Gutsche hinzu.

Über die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern, ist das Ziel des forschenden Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Der Fokus liegt auf Erkrankungen, für die es bislang noch keine zufriedenstellende Behandlungsmöglichkeit gibt. Dabei konzentriert sich das Unternehmen darauf, innovative Therapien zu entwickeln, die das Leben der Patienten verlängern können. In der Tiergesundheit steht Boehringer Ingelheim für fortschrittliche Prävention.

Seit der Gründung im Jahre 1885 in Familienbesitz, zählt Boehringer Ingelheim heute zu den 20 führenden Unternehmen der Branche. Für die drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und Biopharmazeutika schaffen rund 50.000 Mitarbeiter tagtäglich Werte durch Innovation. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 17,5 Milliarden Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen mit knapp 3,2 Milliarden Euro 18,1 Prozent der Umsatzerlöse.

Als Familienunternehmen plant Boehringer Ingelheim in Generationen und zielt auf langfristigen Erfolg ab. Dafür strebt das Unternehmen primär organisches Wachstum aus eigener Kraft an bei gleichzeitiger Offenheit für Partnerschaften und strategische Allianzen in der Forschung. Bei allen Aktivitäten ist es für Boehringer Ingelheim selbstverständlich, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de und in unserem Unternehmensbericht: http://unternehmensbericht.boehringer-ingelheim.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG
Binger Strasse 173
55216 Ingelheim am Rhein
Telefon: +49 (6132) 77-0
Telefax: +49 (6132) 7730-00
http://www.boehringer-ingelheim.de

Ansprechpartner:
Matthias Reinig
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (6132) 77-184855
Fax: +49 (151) 15971354
E-Mail: press@boehringer-ingelheim.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Thycotic als „Leader“ im Bereich Privileged Identity Management positioniert

In ihrem aktuellen Report „Forrester Wave: Privileged Identity Management (PIM), Q4 2020“ stufen die IT-Analysten von Forrester den PAM-Spezialisten Thycotic erneut als „Leader“ ein. Insgesamt wurden zehn Anbieter anhand von 24 Bewertungskriterien in den drei Read more…

Allgemein

sgc verantwortet Produktlaunch von neuer Emcur CBD-Line

Packagedesign, strategisches Absatzkonzept und die kommunikative Begleitung des Produktlaunchs: Die Gießener Kommunikationsagentur sumner groh + compagnie (sgc) betreut die Markteinführung der innovativen CBD-Line des Gesundheitsspezialisten Emcur. Die Marke Emcur steht für Gesundes aus Bad Ems. Read more…

Allgemein

KeyToData-Partner Kubotek3D kündigt die neue KeyCreator-Version 2021 an

. Agile und Effiziente CAD Tools für die Fertigung Der KeyToData-Partner Kubotek3D hat die neue Version der 3D CAD Software KeyCreator bekanntgegeben. Die Produktivitätssteigerung von unterschiedlichen Funktionen, Verbesserungen der modellbasierten Definition sowie Aktualisierung der CAD-Übersetzer Read more…