Meusburger präsentiert sein Aushängeschild im Bereich Regeltechnik, den profiTEMP+, mit zusätzlichen Funktionen. Der neue Anschluss für einen RFID-Reader ist die perfekte Lösung für die Industrie 4.0. Zudem erleichtert der neu implementierte Setup Assistant die Einrichtung des Heißkanalreglers bedeutend. Zukünftig wird auch die EUROMAP 82.2 in vollem Umfang unterstützt.

Die Produktionsprozesse sind dank Industrie 4.0 effizienter, flexibler, transparenter und dabei auch noch kostenreduzierend. Der profiTEMP+ mit Anschluss eines RFID-Readers ist die Lösung für die Praxis. Heißkanalwerkzeuge werden über den RFID-Reader automatisch und berührungslos identifiziert und lokalisiert. Um eine gleichbleibende Teilequalität zu gewährleisten, braucht es passende Einstellparameter des Heißkanalreglers, die wiederum vollautomatisiert geladen werden. Zusätzlich besteht für die Produktion die Möglichkeit, eine der Spritzgussmaschinen frei zu wählen, wenn die Werkzeugdaten zentral auf dem Tool-Server verwaltet werden. Qualitätsrelevante Daten werden zentral aufgezeichnet und gesichert. Bestehende Werkzeuge können nachgerüstet werden.

Schritt für Schritt Anleitung durch Setup Assistant


Das Update für den profiTEMP+ beinhaltet den Setup Assistant. Diese neue Funktion unterstützt den Benutzer beim Einrichten des Heißkanalreglers. Zudem dient er als Hilfestellung, um die optimalen Einstellparameter für den neu einzurichtenden Heißkanal in kürzester Zeit zu ermitteln. Der Setup Assistant identifiziert und analysiert die Zonen des Heißkanals. Dabei erhalten auch weniger erfahrene Bediener Vorschläge für korrekte Einstellparameter, die durch eigene Vorgaben ergänzt werden können. Neben der Zonenidentifikation (Erkennung Verteiler/Düsen) und der Gruppenbildung kann der Bediener die Aufheizmethode definieren, aber auch Zonenbezeichnungen, Soll- und Grenzwerte festlegen. Abschließend werden die Einstellparameter auf dem Gerät gesichert. Beim MoldCheck wird die vollständige Prüfung des elektrischen Zustands des Heißkanals und der Verdrahtung durchgeführt und dokumentiert. Mit dieser Prozedur wird zudem sichergestellt, dass alle in den profiTEMP+ integrierten Schutz- und Sicherheitsfunktionen aktiviert sind. Bei neu ausgelieferten Geräten ist der Setup Assistant vorinstalliert. Für Geräte mit einem älteren Softwarestand steht das Update kostenfrei auf der Webseite zum Download zur Verfügung. Es kann sehr einfach mittels USB-Stick am Gerät ausgeführt werden.

Datenaustausch über OPC Unified Architecture

Der Heißkanalregler profiTEMP+ unterstützt die EUROMAP 82.2 in vollem Umfang. Diese Norm beschreibt die Schnittstelle zwischen Spritzgießmaschinen und Heißkanalreglern für den Datenaustausch. Sie basiert auf der OPC Unified Architecture Schnittstelle (OPC UA), einem Kommunikationsstandard für den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch im Bereich der industriellen Automatisierung. OPC UA wird zukünftig die Standardschnittstelle für Spritzgießmaschinen und Heißkanalgeräte aller Hersteller sein, um die Kompatibilität sicherzustellen.

Vorhandene profiTEMP+ Geräte können durch ein einfaches Softwareupdate für OPC UA mit EUROMAP 82.2 kostenfrei nachgerüstet werden.

Transparente und lückenlose Dokumentation

Die Vielzahl der im profiTEMP+ vorhandenen Datenschnittstellen und Protokolle erlaubt die Konnektivität zu Maschinensteuerungen, Prozessleitsystemen, Prozessdatenerfassungssystemen oder etablierten Prozessoptimierungssystemen. Außerdem besteht Zugriff auf alle Parameter der Konfiguration und Vorgänge, was die Abläufe erheblich transparenter gestaltet. Das Ergebnis ist eine lückenlose Dokumentation des Spritzgießvorgangs – Schuss für Schuss bis ins letzte Bit. Über das Internet ermöglicht die Ethernetschnittstelle den direkten Zugriff auf den Regler. Dies gewährleistet einen weltweiten Service von Experten über das Tool QuickSupport.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Meusburger Georg GmbH & Co KG
Kesselstr. 42
A6960 Wolfurt
Telefon: +43 (5574) 6706-0
Telefax: +43 (5574) 6706-12
http://www.meusburger.com/

Ansprechpartner:
Lia Klimmer
Marketing Kommunikation
Telefon: +43 (5574) 6706-1446
Fax: +43 (5574) 6706-501446
E-Mail: L.Klimmer@meusburger.com
Patrick Schnetzer
Marketing | Kommunikation
Telefon: +43 (5574) 6706-1831
Fax: +43 (5574) 6706-501831
E-Mail: P.Schnetzer@meusburger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Zahnstangengetriebe ganz einfach selbst zusammenstellen

Bisher war die Anfrage nach 3D-CAD-Modellen beim Automatisierungsspezialisten LEANTECHNIK mit einer Wartezeit verbunden, da nur große Datenpakete heruntergeladen werden konnten. Der neue Produkt-Konfigurator ermöglicht es Ingenieuren jetzt, gezielt die Bauteile zu konfigurieren und herunterzuladen, die Read more…

Maschinenbau

Dosieren und mischen ohne Luft und Feuchtigkeit

Nach seinen jüngsten Innovationen für den luftfreien Wechsel von Spannring-Deckelfässern und die hochpräzise Kleinstmengen-Applikation niederviskoser Kunstharze präsentiert TARTLER auf der Composites Europe (10. – 12.9.2019) nun seine nächste Neuheit: Die Vakuum-Entgasungsstation T-EVAC für die prozessintegrierte Evakuierung von Read more…

Maschinenbau

Grand Opening in Zhuhai

Am 05. Dezember 2019 feierte Kurtz Ersa Asia Ltd. sein 15-jähriges Bestehen in China und eröffnete gleichzeitig seinen Erweiterungsbau in Zhuhai. Das Unternehmen begegnet damit der steigenden Nachfrage seitens asiatischer Kunden nach Ersa und Kurtz Read more…