Auch nach dem Gütetermin vor dem Arbeitsgericht in Mannheim am 16.10.2019 stellt sich der Softwarekonzern SAP SE weiterhin mit allen Mitteln gegen unser Gewerkschaftsmitglied. Ursächlich steht dessen fristlose Kündigung mit den Inhalten des Newsletters „Team Freigeist“, vor allem dem Beitrag „Kritik an Personalprozessen zu Beförderungen“, in Zusammenhang. Dieser Newsletter wurde regelmäßig über unser Betriebsratsmitglied an die Belegschaft verschickt. Der Inhalt der dort veröffentlichten Artikel weicht von der offiziellen Linie der SAP-Unternehmensführung ab und kritisiert verschiedene innerbetriebliche Vorgänge.

Die CGM kommentiert:

In der Vergangenheit hat SAP SE bereits mehrfach versucht, unserem Betriebsrat die betriebsübliche Kommunikation mit den anderen Arbeitnehmern zu erschweren oder ganz zu untersagen. Dabei versucht die Firmenleitung sowohl massiv die legitime Betriebsratstätigkeit unseres Kollegen zu begrenzen, als auch die Meinungsfreiheit im Betrieb einzuschränken, indem sie z.B. verlangt, dass ihr für den Newsletter eine inhaltliche Vorzensur einzuräumen sei, um eine, von der Unternehmensleitung postulierte, Störung des Betriebsfriedens zu vermeiden.


Das Interview im Anschluss an den Gütetermin verfolgte sowohl das Ziel, unseren Kollegen massiv einzuschüchtern und an den Pranger zu stellen, als auch die übrigen Mitglieder des Betriebsrats im Sinne der SAP-Unternehmensleitung zu disziplinieren. Vor allem scheint es der Unternehmensleitung daran gelegen zu sein, ein unmissverständliches Signal an die Betriebsräte und die Belegschaft zu senden, wie man bei SAP mit unbequemen Meinungen und Personen umgeht.

Frau Dr. Reinhardt, die Anwältin der SAP von der Anwaltskanzlei Kliemt & Vollstädt, zu deren Spezialgebiet im Übrigen auch die rechtliche Beratung und Vertretung  deutscher und internationaler Arbeitgeber in Auseinandersetzungen mit ihren Betriebsräten gehört, behauptete im Interview, dass der Newsletter Unwahrheiten verbreiten würde. Sie bemängelte ebenfalls die Wortwahl in den einzelnen Artikeln und behauptete, dass unser Mitglied im Zusammenhang mit der Beförderungspraxis von den Entscheidungsträgern als einem „Geheimbund“ gesprochen und Funktionsträger diffamiert habe.

Dem ist entgegen zu halten, dass der Begriff „Geheimbund“ von unserem Kollegen zu keinem Zeitpunkt in den Newslettern verwendet wurde. Seine Argumentation war immer an den Sachfakten orientiert. Er hat weder Funktionsträger angegriffen oder diffamiert, noch war ein unangemessen aggressiv argumentiert.  Alle Behauptungen des Kollegen lassen sich im Einzelnen belegen, was der Kammertermin mit den entsprechenden Ladungen und Zeugeneinvernahmen auch eindeutig an den Tag bringen wird.

Quellenangabe zum Interview:

https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNjI4Nzc/sap-betriebsrat-klagt-gegen-kuendigung

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christliche Gewerkschaft Metall (CGM)
Jahnstraße 12
70597 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 2484788-0
Telefax: +49 (711) 2484788-21
http://www.cgm.de

Ansprechpartner:
Thomas Zmija
Referent für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (711) 2484788-28
Fax: +49 (711) 2484788-0
E-Mail: presse@cgm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Jobsuche in Corona-Zeiten

Binnen kürzester Zeit ist uns die Selbstverständlichkeit in allen Lebensbereichen unter den Füßen weggezogen worden 1), schreibt das Steinbeis-Magazin in seiner aktuellen „Transfer Extra-Ausgabe“. Alles ist seit Corona anders; alles funktioniert anders. Permanent werden wir Read more…

Ausbildung / Jobs

iGZ-Vermittlungsplattform geht an den Start

Es klingt wie eine Zukunftsvision: Ein Unternehmen sucht Verstärkung über Zeitarbeit. Es stellt seine Anforderungen auf einer Plattform ein. Die Zeitarbeitsunternehmen greifen darauf zu und bieten ihr Personal an. Angebot trifft Nachfrage, ein Treffer kommt Read more…

Ausbildung / Jobs

E-Handwerk bewahrt Kontinuität in Ausbildung

Das baden-württembergische Elektrohandwerk bildet trotz Corona-Krise weiterhin aus und bietet noch offene Stellen für das kommende Ausbildungsjahr an – Dies ergab eine aktuelle Mitglieder-Umfrage des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg. Die ersten Trends wurden am Read more…