Die 22. Ausgabe der inter airport Europe, Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design & Service, wurde heute auf dem Münchner Messegelände feierlich eröffnet. Noch bis Freitag, den 11. Oktober 2019, zeigen dort 659 Aussteller aus 40 Ländern eine umfassende Palette an innovativen Produkten und Services zur Flughafenausstattung, auf einer Nettoausstellungsfläche von 33.550 m2. Die Messe kann im Vergleich zur Vorveranstaltung ein Wachstum von 5,5 % bei der Ausstellungsfläche verzeichnen. Die wichtigsten Ausstellerländer, nach Deutschland, sind Frankreich, Großbritannien, die USA, Italien, die Niederlande, China, Spanien, Schweden und Österreich.

Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters, Mack Brooks Exhibitions, eröffnete die Messe und begrüßte die Redner: Dr. Michael Kerkloh, Präsident & CEO Flughafen München und Kay Bärenfänger, Präsident GATE – German Airport Technology & Equipment e.V.

In ihrer Rede ging Nicola Hamann auf die steigenden Passagierzahlen im internationalen Luftverkehr und das diesjährige Motto der inter airport Europe ein: „Vorhersagen von ACI Europe zeigen, dass die Passagierzahlen an internationalen Flughäfen bis zum Jahr 2040 auf 20 Milliarden ansteigen sollen. Für Hersteller und Anbieter von Flughafenausrüstung und -dienstleistungen ist dies Anlass für Innovationen und weitere technologische Entwicklungen. Daher liegt der Fokus vieler neuer Produkte und Systeme auf dieser Fachmesse auf Kosteneffizienz, Reduktion von Emissionen, einer verbesserten Passenger Experience sowie Automatisierung und Digitalisierung“, so Frau Hamann. „Als zentrale Anlaufstelle der internationalen Flughafenindustrie ist die inter airport Europe ein wichtiger Treiber von Vernetzung und Datenfluss zwischen verschiedenen Bereichen und Dienstleistungen am Flughafen, vom Terminalbetrieb über Passagier- und Frachthandling bis hin zur Bodenabfertigung“.


In seiner Rede gab Dr. Michael Kerkloh einen Rückblick auf die Geschichte und den Anstieg der Passagierzahlen des Flughafens in München über die letzten Jahrzehnte: „Alleine im Zeitraum von 1950 bis 1976 sind die Passagierzahlen in München von 70.000 auf 5 Millionen pro Jahr angestiegen. Während dieser 26 Jahre sind ca. 48,4 Millionen Passagiere durch den alten Flughafen Riem gereist. Diese Zahl entspricht dem Aufkommen, was 2019 durch den heutigen Münchener Flughafen fließen wird“. Im Anschluss stellte er das Projekt „Net Zero 2020“ vor: „Unter dem Titel ‚Net Zero Carbon 2050‘ ist es das Ziel der Flughäfen, ihre CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 auf praktisch Null zu senken und Technologien zu nutzen, um alle Überreste aus der Atmosphäre zu entfernen“.

Kay Bärenfänger, Präsident von GATE, German Airport Technology & Equipment e.V., sprach über die zukünftigen Anforderungen an die Flughafenindustrie: Nachhaltigkeit, künstliche Intelligenz und autonomes Fahren. Er sprach von Batteriespeichersystemen für verschiedene Anwendungen am Flughafen, insbesondere die Vorfeldbefeuerung und ging auf autonomes Fahren am Flughafen ein: „Die Möglichkeiten sind groß, aber es gibt auch Herausforderungen. Die Gegebenheiten am Flughafen sind anspruchsvoller als auf der Straße. Aus diesem Grund müssen Fahrzeuge auch Flugzeugflügel und Turbinen erkennen können, die in der Luft hängen“.

Dieter A. Heinz, Ehrenpräsident von GATE, der seit der ersten inter airport in Frankfurt stets dabei war, wurde im Anschluss für seinen besonderen Beitrag geehrt: „Ich denke, es ist nicht übertrieben, wenn ich sage, dass die Reise der inter airport hin zur Leitmesse der Flughafenindustrie ohne Dieter Heinz eine andere gewesen wäre. Sein Industriewissen, sein Sinn für Trends und seine Leidenschaft für Flughäfen haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Messe gehabt“, so Nicola Hamann.

Die Gewinner der inter airport Europe Excellence Awards 2019

Im Anschluss an die Eröffnungszeremonie wurden die Preisträger der inter airport Europe 2019 Excellence Awards verkündet und die Preise an die Gewinnerfirmen überreicht. In diesem Jahr wurden die Preisträger erneut durch eine Online-Abstimmung ermittelt. Preise wurden in den vier Messekategorien interTERMINAL, interDATA, interRAMP und interDESIGN verliehen. Ein fünfter Preis wurde in der Kategorie interFUTURE überreicht, die speziell den Flughafen der Zukunft in den Mittelpunkt stellt. Über 50 Innovationen wurden von den Ausstellerfirmen eingesandt und die internationale Flughafenindustrie konnte online die besten Beiträge auswählen.

Der inter airport Europe Excellence Award in der Kategorie interTERMINAL ging an Daifuku Airport Technologies aus Großbritannien. Die Firma erhielt den Preis für das System „Sym3“, eine Gepäckabfertigungslösung. Das System erlaubt das genaue Tracking von Gepäckstücken und den Zugriff auf Daten von allen Endgeräten für eine Webapplikation.

Der Preisgewinner in der Kategorie interDATA ist Alpha-CIM aus Frankreich. Die Innovation dieser Firma ist ISAC, welche die zeitaufwändige und oft fehleranfällige Erstellung von Personal- und Schichtplänen deutlich erleichtert. Basierend auf den gespeicherten Informationen zum Qualifikationsumfang der Mitarbeiter und der aktuellen Flugdaten kann der Personaleinsatz unkompliziert und intuitiv geplant und disponiert werden.

Im Bereich interRAMP hat Linde Material Handling GmbH aus Deutschland den Award erhalten, und zwar für „Linde Safety Guard“, einem innovativen Assistenzsystem, das die Sicherheit für Fahrzeugbediener und Fußgänger im direkten Fahrzeugumfeld erhöht. Durch aktive Alarmierung im Gefährdungsfall können alle Beteiligten sofort reagieren.

Award-Gewinner 2019 in der Kategorie interDESIGN war VRR aus den Niederlanden für „Air5“. Der aufblasbare Air5 Container wiegt 68 kg und nimmt durch Luftdruck innerhalb von nur 30 Sekunden seine Form an, Er kann von zwei Mitarbeitern innerhalb von einer Minute durch Luftablass zusammengeklappt werden.

Der fünfte Preis in der Kategorie interFUTURE ging an das Unternehmen Vanderlande aus den Niederlanden für BAGFLOW. BAGFLOW ist eine End-to-End-Lösung für die gesamte Gepäckkontrolle mithilfe neuester innovativer Systeme, intelligenter Software und Life-Cycle-Services. Ein End-to-End Ansatz ist die Antwort auf eine weitere Verbesserung des Gepäckabfertigungsprozesses durch die Integration und Automatisierung der kompletten Reise von der Gepäckabgabe bis hin zum Flugzeug.

Nicola Hamann beendete die Eröffnungs- und Awards-Zeremonie: „Ich möchte den Award-Gewinnern für ihre Teilnahme und die fantastischen Produkte und Dienstleistungen gratulieren. Allen Ausstellern auf der diesjährigen 22. inter airport Europe wünsche ich eine erfolgreiche Veranstaltung und allen Besuchern eine gute Zeit hier auf der Messe.“

Kostenloses inter airport Europe Seminar zur Digitalisierung

Auf der diesjährigen Fachmesse erwartet Besucher erstmalig ein umfassendes Seminarprogramm. Die Seminarreihe, die auf Englisch abgehalten wird, findet in der Halle C6 statt und ist für alle Messebesucher kostenfrei. Die Vorträge befassen sich an allen vier Messetagen mit speziellen Themen aus dem Bereich der Digitalisierung des Flughafens.

Noch bis diesen Freitag, den 11. Oktober 2019 erwartet Besucher auf der inter airport Europe das gesamte Spektrum an Flughafen-Ausrüstung, Technologien, Design und Services. Das Messeprofil der inter airport Europe umfasst vier Ausstellungsbereiche: interRAMP (Bodenabfertigung und -gerät), interTERMINAL (Terminaleinrichtung und -dienstleistungen), interDATA (spezialisierte Hard- und Software) sowie interDESIGN (Architektur und Inneneinrichtung).

Eintrittskarten für die inter airport Europe können vorab online zu einem vergünstigten Preis erworben werden. Eine Tageskarte im Online-Ticket-Shop kostet 42 € statt 52 € vor Ort, der Preis für eine Dauerkarte online beträgt 62 € statt 72 €. Dauerkarten sind für alle vier Messetage gültig.

Weitere Besucherinformationen sind auf der Webseite verfügbar: www.interairporteurope.de

Ende der Mitteilung

Herausgegeben von:

Melanie Kaufmann, PR & Marketing Manager

inter airport Europe Pressebüro

Mack Brooks Exhibitions Ltd

Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien

Tel: +44 (0)1727 814400, E-Mail: press@mackbrooks.co.uk

Über Mack Brooks Exhibitions

Mack Brooks Exhibitions ist weltweiter Veranstalter von internationalen Fachmessen in spezialisierten Industriebereichen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in St Albans, England.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mack Brooks Exhibitions
Romeland House / Romeland Hill
AL3 4ET St Albans
Telefon: +44 (1727) 814400
Telefax: +44 (1727) 814401
http://www.mackbrooks.com

Ansprechpartner:
Melanie Kaufmann
PR & Marketing Manager
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Susanne Neuner
PR & Marketing Director
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Luft- / Raumfahrt

sayTEC auf der bayme SPACENIGHT – Bayern greift nach den Sternen

Gerade in Bayern hat sich die Luft- und Raumfahrtindustrie hervorragend entwickelt. Sie gilt weltweit als Beispiel für visionäre Ingenieurskunst. Technikbegeisterung, Mut, der Drang, neue Horizonte zu entdecken, und Vertrauen in die eigenen Stärken sind heute Read more…

Luft- / Raumfahrt

inter airport Europe 2019: Die Leitmesse der Flughafenbranche präsentiert erstmalig Seminarreihe zum digitalen Flughafen

Die inter airport Europe, 22. Internationale Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie, Design und Service, findet vom 8. bis 11. Oktober 2019 statt. Insgesamt 658 Aussteller aus 39 Ländern präsentieren auf dem Messegelände in München ihre Produktneuheiten Read more…

Luft- / Raumfahrt

Kongress zur vergifteten Kabinenluft in Flugzeugen

Vom 17. bis zum 18. September 2019 fand die "International Aircraft Cabin Air Conference 2019" am Imperial College in London statt. Grund für die Konferenz: Die Kabinenluft in Flugzeugen ist durch austretendes Triebwerksöl belastet. Dies Read more…