Die Welt-Autoproduktion stürzte 2009 auf ihr Krisentief. Doch ein Jahr hatte sie dieses Krisentief nicht nur hinter sich gelassen, sondern sogar ihr Vorkrisenniveau übertroffen! Den sprunghaften Anstieg der Welt-Autoproduktion bewirkte in erster Linie nicht die Subventionen in den USA oder Prämien in Deutschland.

Der Quest Trendreport zeigt auf, dass das Zugpferd dieser Entwicklung die Autoproduktion in China war. In den entscheidenden Jahren von Ende 2007 bis Ende 2010 schoss der Marktanteil Chinas von 12% auf 24% – verdoppelte sich also innerhalb von nur drei Jahren.

Chinas Stellung in der Welt-Autoproduktion macht der Quest Trendreport auch für den elfjährigen Zeitraum von 2007 bis 2018 deutlich. In diesem Zeitraum wächst die globale Automobilproduktion insgesamt um 30%, also um 2,4% pro Jahr. Ohne China schrumpft sie auf insgesamt nur 5%, stagniert also bei 0,4% pro Jahr.


Der Quest Trendreport zur Weltautomobilproduktion von 2007 bis 2018 ist in Deutsch und Englisch verfügbar unter https://www.quest-trendmagazin.de/automobilindustrie/china/marktanteil-chinas-an-weltweiter-automobilproduktion.html

Die Fakten des Quest Trendreports belegen, dass die aggressive Politik der Trump-Regierung „America first“ aus einer Position der Schwäche erfolgt, eine Flucht nach vorne darstellt.

Der Quest Trendreport ist ein Baustein der umfassenden Trendanalyse der weltweiten Automobilindustrie im Quest Trend Magazin. Die Trendanalysen umfassen die Internationalisierung der Produktionsstandorte, die Weltregionen der Autoproduktion, die Anteil der Autoproduktion in China an der Weltautoproduktion, die Marktanteile der Weltmarktführer und der Marktführer in China. Diese Trendanalysen im Quest Trend Magazin erleichtern den Herstellern der Automatisierungstechnik Planung und Marktbearbeitung für einen der wichtigsten Absatzmärkte der Automatisierungstechnik. Einen Überblick über die Trendanalysen findet sich unter http://www.quest-trendmagazin.de/automobilindustrie.html

Über Quest Trend Magazin

Quest Trend Magazin veröffentlicht Trends zur Automation aus Sicht der Anwender vor allem in Maschinenbau, Automobil- und N&G-Industrie. Der ökonomische Hintergrund dieser Trends wird ebenfalls beleuchtet.

Die Trends zur Automation basieren auf Marktuntersuchungen von Quest TechnoMarketing, Bochum, London, das darauf seit mehr als 20 Jahren spezialisiert und der Herausgeber vom Quest Trend Magazin in deutscher und englischer Sprache ist.

Den ökonomischen Hintergrund der Anwendertrends untersucht das 2012 gegründete Quest Research als Abteilung von Quest TechnoMarketing.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quest Trend Magazin
Dibergstr. 64
44789 Bochum
Telefon: +49 (234) 34777
Telefax: +49 (234) 332202
http://www.quest-trendmagazin.de

Ansprechpartner:
Thomas Quest
Managing Director
Telefon: +49 (234) 34777
Fax: +49 (234) 332202
E-Mail: thomas.quest@quest-trends.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN Remix® X® WORKS™ D: kosteneffizient und umweltschonend dank Runderneuerung

Am Beispiel des Lkw-Reifens MICHELIN Remix® X® WORKS™ D für das Baugewerbe in der Dimension 315/80 R 22.5 demonstriert Michelin auf der transport-CH das Potenzial des MICHELIN Remix® Verfahrens zur Runderneuerung. Dieses ermöglicht für bestimmte Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN X® MULTI™ ENERGY™ Reifen helfen Spediteuren beim Kraftstoffsparen

Mit dem MICHELIN X® MULTI™ ENERGY™ präsentiert der Reifenspezialist Michelin auf der transport-CH ein echtes Spartalent. Der rollwiderstandsarme Lkw-Reifen für den Nah- und Fernverkehr ermöglicht Kraftstoffeinsparungen von bis zu 1,2 Litern pro 100 Kilometer3. Der Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN X® MULTI™ T2: Trailerreifen für Tieflader und Volumentransporter mit hoher Traglast

Der Trailerreifen MICHELIN X® MULTI™ T2 wurde gezielt für Tieflader und Volumentransporte wie Auto- oder Spezial- und Schwerlasttransporte im Nah- und Fernverkehr entwickelt. Erhältlich ist der neue MICHELIN X® MULTI™ T2 in den Dimensionen 215/75 Read more…