München, 24. Juli 2019 ­– Die Stadtwerke München stellen mit ihrer aktuellen Wohnungsbauoffensive am Münchner Dantebad ihren Mitarbeitern 56 Werkswohnungen zur Verfügung. Hitzler Ingenieure begleitete als Projektsteuerer den Bauprozess von Beginn an bis zur jetzigen Fertigstellung.

Gedacht sind die neuen Werkswohnungen am Dantebad im Münchner Stadtteil Gern speziell für Auszubildende der Stadtwerke München (SWM) sowie für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für ihren Arbeitsplatz bei den SWM in Bayerns Landeshauptstadt umziehen. Die SWM verfügen über rund 550 Wohnungen im eigenen Bestand. Bis 2022 soll der Werkswohnungsbestand verdoppelt werden, bis 2030 sollen noch weitere 2.000 Wohnungen hinzukommen. „Mit der aktuellen Wohnungsbauoffensive am Dantebad tragen die Stadtwerke diesem Ziel Rechnung“, sagt Mariana Boos, die verantwortliche Projektsteuerin bei Hitzler Ingenieure München.

Entstanden sind 56 Ein-, Zwei- und Dreizimmerwohnungen neben dem Sommereingang des Dantebads. „Die ersten Mieter sind bereits im März eingezogen“, so Boos. Der von Maisch Wolf Architekten geplante viergeschossige Stelzenneubau ist mit einer Photovoltaikanlage und einem begrünten Dach mit zwei Dachterrassen für die Mieter ausgestattet. „Wir freuen uns, dass wir dieses tolle, lebenswerte Projekt, das den SWMMitarbeitern schönen, modernen und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung stellt, betreuen durften“, resümiert Mariana Boos. „Auch die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken war sehr gut.“ Mit den SWM betreute Hitzler Ingenieure einen zeitgemäßen, beherzten Bauherrn, der offen ist für Innovationen. So wurde beispielsweise in einem Pilotprojekt ein SWMApartment mit einer so genannten Flissade versehen, einem zukunftsfähigen Baustein aus gläsernen Schiebeelementen, die den Balkon in einen ganzjährig nutzbaren Wohnraum umwandeln. „Entwickelt wurde die Technik von einem Münchner Start-up-Unternehmen, dem die Stadtwerke damit eine tolle Chance gegeben haben“, freut sich Boos. Auch bei den baulichen Herausforderungen hat sich die Zusammenarbeit zwischen Hitzler Ingenieure und den Stadtwerken München bewährt. So tauchten im Laufe der Baumaßnahme immer wieder projektspezifische Eigenheiten auf, die gelöst werden mussten. „Besondere Vorsicht galt beispielsweise dem Thema Standsicherheit des Neubaus auf einer unmittelbar darunter befindlichen U-Bahn-Tunnelröhre. Aber auch die Anforderung, dass in der Freibadsaison von Mai bis September mit Rücksicht auf die Badegäste laute Arbeiten nur eingeschränkt verrichtet werden durften, musste im Terminplan beachtet werden.“ „Als Projektsteuerer mit langjähriger Erfahrung verfügen wir über großes Knowhow und umfassende Expertise und waren in der Lage, lösungsorientierte und wirtschaftliche Ergebnisse für alle Aufgabenstellungen zu erzielen“, fügt Thomas Gumprecht, Projektingenieur bei Hitzler Ingenieure hinzu.


Insgesamt wurden das Neubauprojekt sowie die parallel stattfindende Sanierung des Dantebad-Sommereingangs im Kostenrahmen abgewickelt. „Die Kostenangaben stammen aus dem Jahr 2015“, erklärt Mariana Boos, „und dennoch ist es uns gelungen, die aktuelle Baupreisentwicklung abzufangen – ein toller Erfolg!“

Hitzler Ingenieure München wurde 2015 mit den Leistungen der Projektsteuerung beauftragt. Das Ingenieurbüro ist seitdem verantwortlich für die Projektorganisation und -koordination, die Kosten- und Terminsteuerung sowie für die vertragsgerechte Leistungserbringung aller Projekt- und Nutzerbeteiligten.

Über Hitzler Ingenieure

HITZLER INGENIEURE ist kompetenter Partner im Bereich Projektmanagement für private und öffentliche Bauherren bei der Abwicklung komplexer Baumaßnahmen im Gesundheits- und Bildungswesen, im Verwaltungs- und Wohnungsbau, in den Bereichen Freizeit und Kultur sowie bei Infrastrukturmaßnahmen. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in München betreut nationale und internationale Projekte vom Start bis zur schlüsselfertigen Übergabe an verschiedenen Standorten im In- und Ausland. Innovative, nachhaltige und betriebswirtschaftliche Kriterien sowie höchste Ansprüche an Qualität stehen dabei im Fokus. HITZLER INGENIEURE beschäftigt derzeit über 250 Mitarbeiter an den Standorten München, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Homburg, Ingolstadt, Koblenz, Köln, Landshut, Nürnberg, Stuttgart, Graz (A) und Wien (A).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hitzler Ingenieure
Ehrenbreitsteiner Str. 28
80993 München
Telefon: +49 (89) 255595-0
Telefax: +49 (89) 255595-11
http://www.hitzler-ingenieure.de

Ansprechpartner:
Jutta Maria Witte
Telefon: +49 (89) 255595-29
Fax: +49 (89) 255595-22
E-Mail: jutta.witte@hitzler-ingenieure.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Schließanlagenhersteller CES bringt innovative Design-Serie „Look & Feel“ für den gehobenen Innenausbau auf den Markt

Nüchterner Einheitslook in Edelstahloptik war gestern. Bei Türbeschlägen geht der Trend immer mehr zu dezenten, dunklen Farbtönen mit speziell veredelten, matten Oberflächen. Der Schließanlagenhersteller CES hat diesen Trend aufgegriffen und unter dem Motto „Look & Read more…

Bautechnik

Nach feierlicher Einweihung folgt jetzt die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus der Klinik Naila

Nach sorgfältiger Planung und drei Jahren Bauzeit wurde am 20. September im Beisein von Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml das neue siebengeschossige Bettenhaus der Klinik Naila offiziell eingeweiht. Jetzt wurde der hochmoderne Erweiterungsbau in Read more…

Bautechnik

Schnell und einfach zum Traum-Wintergarten

Ein Wintergarten ist der Traum vieler Bauherren und Hausbesitzer. Doch beim Bau eines gläsernen Wohnzimmers gibt es allerhand zu berücksichtigen. Das neue Internetportal www.wintergartenhersteller.com ist hierbei eine praktische und neutrale Planungshilfe und hilft bei der Read more…