Zum 01.05.2019 hat die KOSTAL Industrie Elektrik GmbH aus Hagen/Westf. die Geschäftsanteile der Bitflux GmbH aus München, einem der weltweit führenden Spezialisten für sensorlose Regelungstechnik, übernommen. Bitflux wird somit Teil der KOSTAL-Gruppe und firmiert zukünftig unter KOSTAL Drives Technology GmbH.

Die Bitflux GmbH ist 2016 aus dem renommierten Lehrstuhl für Elektrische Antriebssysteme und Leistungselektronik von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Ralph Kennel der Technischen Universität (TU) München hervor gegangen. Ihre drei Gründer Dr.-Ing. Dirk Paulus, Dr.-Ing. Peter Landsmann und M. Sc. Sascha Kühl verfügen über langjährige Erfahrung in der Entwicklung von sensorlosen Regelungsverfahren. Bereits während ihrer Promotion an der TU München haben sie ein innovatives Pulsinjektionsverfahren entwickelt und zum Patent angemeldet. Als Bitflux GmbH haben sie dieses Verfahren zu einer Softwarebibliothek weiterentwickelt. Mit Hilfe dieser innovativen Motorregelung können Unternehmen die Robustheit von Antriebssystemen bereits in zahlreichen Kundenapplikationen signifikant erhöhen, die benötigte Motorgröße sowie das Risiko von Störungen und die Systemkosten hingegen erheblich reduzieren.

Für Dipl.-Ing., Dipl. Wirt.-Ing. Dirk Fedder, Leiter Business Unit Drives der KOSTAL Industrie Elektrik, bietet die Akquisition von Bitflux die einmalige Chance die strategische Positionierung als Marktführer für dezentrale Antriebstechnik weiter auszubauen. Die Basis für diese gute Position am Markt liefert die soeben um die zwei neuen Mitglieder, den INVEOR MP und INVEOR MP modular, erweiterte INVEOR-Antriebsregler-Plattform. „Mit dem Erwerb des zusätzlichen regelungstechnischen Know-Hows untermauert KOSTAL seine Position als Marktführer bei sensorlos arbeitenden Regelungsverfahren.“ stellt Fedder stolz fest. „Dieses innovative Regelungsverfahren, welches speziell auf die Anforderungen der neuen Generation von Motoren hin entwickelt worden ist, richtet unseren Anspruch, alle Motoren maximal energieeffizient zu regeln, schon jetzt in die Zukunft aus. Durch weitere verbesserte Features ergeben sich für uns neue Geschäftschancen in der Antriebstechnik. Nicht zuletzt durch die Möglichkeit mit unseren Antriebslösungen neue Branchen zu erschließen.“


Aber auch für Bitflux eröffnet die Akquisition spannende Optionen, wie Sascha Kühl, Geschäftsführer von Bitflux, skizziert: „Die Verbindung der Expertise auf beiden Seiten schafft Synergien. Durch die umfangreichen Möglichkeiten der KOSTAL Gruppe werden wir in der Lage sein, die Performance sensorloser Regelungsverfahren nochmals anzuheben und uns weiter von bestehenden Lösungen abzusetzen. Unserem Bestreben, elektrische Antriebssysteme weiter hinsichtlich Kosten und Energieeffizienz zu optimieren, können wir auf diese Weise noch besser Rechnung tragen.“

Mit dieser für beide Unternehmen, aber vor allem für die aktuellen und potenziellen Kunden der KOSTAL Industrie Elektrik gelungenen Win-Win-Situation, wird das Hagener Unternehmen nicht nur seiner Rolle als Marktführer gerecht, sondern auch seinem eigenen Markenanspruch „Intelligent verbinden.“, wie Dirk Fedder erläutert: „Mit der Akquisition von Bitflux bündeln wir zwei einzigartige Know-How-Schätze ganz zum Wohle unserer Kunden und Partner am Markt. Das ist, was uns als Marke ausmacht.“

Über die KOSTAL Industrie Elektrik GmbH

Die KOSTAL-Gruppe ist ein deutsches, international agierendes Familienunternehmen aus Lüdenscheid mit über 100jähriger Tradition. Gegründet im Jahr 1912 von Leopold Kostal war das Unternehmen zunächst auf den Bereich der Automobil Elektrik spezialisiert. Mit Gründung der in Hagen ansässigen KOSTAL Industrie Elektrik im Jahr 1995 wurden gezielt Rahmenbedingungen geschaffen, um sich zu einem führenden Player im Bereich dezentraler und motormontierter Antriebstechnik zu entwickeln. Das breite Know-how aus mehr als 1.000.000 Stück produzierten Leistungselektroniken verbunden mit dem speziellen Know-how aus vielen kundenspezifischen Projekten ermöglichen eine Realisierung von passenden Problemlösungen auf der Basis der modularen Antriebsreglerplattform.

Weitere Informationen zu unserem Unternehmen und zu unseren Produkten finden Sie unter: www.kostal-indust-rieelektrik.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KOSTAL Industrie Elektrik GmbH
Lange Eck 11
58099 Hagen
Telefon: +49 (2331) 8040-800
Telefax: +49 (2331) 8040-602
http://www.kostal.com/industrie

Ansprechpartner:
Dipl.-Oec. Markus Vetter
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2331) 8040-831
Fax: +49 (2331) 8040-602
E-Mail: m.vetter@kostal.com
Kathrin Pauka
IMM Marketing / Kommunikation
Telefon: +49 (2331) 8040-839
Fax: +49 (2331) 8040-602
E-Mail: k.pauka@kostal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Hymer-Leichtmetallbau erweitert Führungsspitze

Gemeinsam mit Jörg Nagel und Tobias Weiß bildet ab sofort Jochen Kirchner die neue Führungsspitze des Steigtechnik- und Automotive-Spezialisten Hymer-Leichtmetallbau in Wangen im Allgäu. Der 58-Jährige bringt ein profundes Fachwissen durch langjährige Erfahrung in leitenden Read more…

Firmenintern

Gemeinsam Laufen für die Togohilfe e. V.

Die Schülerinnen und Schüler der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach waren dazu aufgerufen, in 90 Minuten so viele Laufrunden wie möglich zu absolvieren. Eine Laufrunde betrug 888 m. Die Unterstützer des Solidaritätslaufs haben pro gelaufener Runde einen vorher Read more…

Firmenintern

Sartorius-Aufsichtsrat verlängert Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Joachim Kreuzburg

Der Aufsichtsrat der Sartorius AG hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Joachim Kreuzburg vorzeitig um weitere fünf Jahre bis zum 10. November 2025 zu verlängern. „Wir freuen uns sehr, die Read more…