Vor Kurzem erst gestartet, nimmt die neue Initiative von Kresse & Discher und dem BVMW schon ordentlich Fahrt auf. Mit Prof. Dr. Benjamin Engelstätter, Professor für VWL und Internet-Ökonomie an der Hochschule Darmstadt, wurde ein Partner gefunden, der die WYSIWYG-Sprints bereits ab kommendem Wintersemester in sein Curriculum integrieren wird. „Realistische Aufgaben von renommierten Unternehmen versprechen einen schönen Mehrwert für die Ausbildung“, begründet Prof. Engelstätter sein Engagement bei WYSIWYG.

Auf Unternehmensseite haben bereits fünf feste Partner zugesagt: Hansgrohe, Eckes-Granini, Vorwerk, die Telekom und der Deutsche Fachverlag. Als Goodie können die Studierenden zusätzlich an einem 1-Tages-Training zu Dresscode und Präsentation teilnehmen.

Offizieller Start für die Initiative ist am 15. August 2019 bei der Auftaktveranstaltung mit Unterstützung des BVMW und des Kooperationsnetzwerks „Hochschule + Mittelstand“ im „Park Inn Gateway Gardens“ am Flughafen Frankfurt. Die Anmeldung ist hier möglich: www.kick-off.bvmw-frankfurt.de, Aktionscode: wysiwyg (für eine kostenlose Anmeldung).


Warum das Ganze? Die Aufgaben in den Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen ändern sich gerade rasant. Da ist es wichtig, gute Leute mit aktuellem Wissen und frischen Ideen an Bord zu haben. Auf der anderen Seite wünschen sich viele Studierende, schon früher praxisnahe Aufgabenstellungen aus Unternehmen kennenzulernen und sich mit ihrem Können zu präsentieren. Wer dabei sein möchte, kann sich auf www.wysiwyg-sprint.de bewerben.

Über die Kresse & Discher GmbH

Kresse & Discher ist eine auf Content Marketing und Social Media spezialisierte Agentur mit Hauptsitz in Offenburg und Büros in Eschborn und München. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kresse & Discher GmbH
Marlener Straße 2
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9550-43
Telefax: +49 (781) 9550-543
http://kresse-discher.de/

Ansprechpartner:
Petra Keller
Leitung Social Media
Telefon: +49 (781) 9550-49
Fax: +49 (781) 9550-549
E-Mail: pkeller@kresse-discher.de
Dr. Stephan Tiersch
Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49 (781) 9550-54
E-Mail: stiersch@kresse-discher.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Allgemein

20 Jahre gangl.de – 20 Jahre praxisorientierte Lösungen für Outlook, Exchange-Server sowie Office 365 bzw. Exchange Online

gangl.de entwickelt benutzerorientierte Lösungen für die Microsoft-Welt seit 1999. Dabei orientieret sich das Unternehmen an den Bedürfnissen der Kunden. Was bei vielen anderen Unternehmen teurer Zusatz ist, ist bei gangl.de selbstverständlich. Dazu gehören kostenlose Beratung Read more…

Allgemein

Projekt zur Steigerung der Kapazität in optischen Netzen unter der Leitung von ADVA gestartet

ADVA (FWB: ADV) gibt bekannt, dass das Unternehmen die Leitung eines Forschungsprojekts übernimmt, bei dem die Datenübertragung in optischen Metro- und Weitverkehrsnetzen erheblich gesteigert werden soll. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Read more…

Allgemein

Automatisierung – Kritik und Gegenkritik

Wie bei jeder anderen innovativen Technologie wird auch die Automatisierungstechnologie teils sehr kontrovers diskutiert. Abgesehen von der verständlichen, aber oft übertriebenen Angst vor der Verdrängung der Arbeitsplätze durch Maschinen, geht es dabei auch um das Read more…