Moderner Wohnkomfort beginnt ganz unten: Für eine saubere Verkleidung von auf Putz verlegten Heizungsrohren und Elektroleitungen bietet die Simplex Armaturen & Systeme GmbH ein komplettes Installationsprogramm an. Von der Befestigungsschelle über hochwertige Leistendekore in sechs verschiedenen Ausführungen bis hin zu passenden Anschlusskomponenten liefert Simplex ein Gesamtpaket aus einer Hand. Es ist sowohl auf die Bedürfnisse der Bauherren als auch auf die Ansprüche der Installateure zugeschnitten.

Die vielseitige Bandbreite eines Sockelleistensystems von nur einem Hersteller zu beziehen, ermöglicht ein schnelles Arbeiten, vereinfacht den Installationsprozess und sorgt für eine wirtschaftliche Lagerhaltung. Damit wird Simplex seinem Motto „Einfach clever. Clever einfach.“ auch im Sockelleisten-Segment gerecht. Das Sortiment umfasst Anschlussarmaturen, Leisten, Befestigungsschellen, Abdeckrosetten und Adapter. 

Flexibel und sicher


Mit der Befestigungsschelle KOMFORT PLUS hat Simplex ein Produkt für alle Anwendungen entwickelt. Es ist vor oder nach der Rohrinstallation montierbar und erlaubt somit maximale Flexibilität. Die Produktinnovation dient als Rohrschelle sowie als Sockelleistenhalter und ermöglicht eine passgenaue Installation bei Rohraußendurchmessern bis 22 mm. Herzstück der Technologie ist ein praktischer und sicherer  Klappmechanismus, der auch das Verlegen längerer Leisten von nur einer Person ermöglicht. Für ein gleichmäßiges Anpressen der Sockelleiste an die Wand verfügt die Befestigungsschelle über eine integrierte Federklammer. Bei unebenen Flächen, wie sie häufig in Altbauten zu finden sind, sorgt der Höhenausgleich für zusätzlichen Montagekomfort. Eine nachträgliche Verlegung von Kleinspannungsleitungen wie Telefon- oder EDV-Kabeln ist durch die Eckaussparung ohne Weiteres möglich. Verschiedene Formteile wie z. B. Stoßverbinder werden direkt an die Leiste montiert. Teure Spezialschellen werden nicht benötigt, und der Monteur ist für alle baulichen  Gegebenheiten mit nur einem Produkt bestens gerüstet.

Schnell und wirtschaftlich

Für eine gute Verbindung sorgen die verschiedenen Anschlussarmaturen, die Simplex für alle Rohrarten zum Pressen, Stecken oder Schrauben im Programm hat. Die jüngste Produktneuheit des Argenbühler Installationsspezialisten ist die Sockelleistenanschlussgarnitur VK31 UNI, eine universelle Presskontur für Mehrschicht-Verbundrohrsysteme. Sie erfordert kein spezielles Werkzeug und stellt somit eine schnelle und wirtschaftliche Lösung für die Anbindung von Heizkörpern dar. Mit den Presswerkzeugen gelangt der Handwerker bequem an die zu verpressenden Verbindungsstellen der Rohre. Das Anbringen und Bedienen der Anschlussgarnitur VK31 UNI erfolgt von vorn. Ein sicheres Ausgleichen kleinerer Montageungenauigkeiten und folglich eine spannungsfreie Installation ermöglicht die absperrbare Teleskop-Anschlussverschraubung mit Höhen- und Tiefenverstellung. Ein Armaturen-Set ist für alle 1-, 2- und 3-lagigen Ventilheizkörper mit ½“ Muffengewinde oder ¾“ Außengewinde ausgelegt.

In passender Optik

Abdeckleisten und Formteile in verschiedenen Dekoren runden das Simplex-Sortiment ab. Sie sind in den Ausführungen Eiche dunkel, Eiche hell, Buche und Ahorn sowie Weiß und Grau erhältlich und bilden einen sauberen Abschluss der Installationsarbeiten. Somit liefert Simplex für jeden Einrichtungsstil eine passende Lösung, ob modernes Design oder Landhausstil.

Über die Simplex Armaturen & Systeme GmbH

Die Simplex Armaturen & Systeme GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit weltweiten Verbindungen: Es entwickelt, produziert und vertreibt an den Standorten Eisenharz/Allgäu und Schwallungen/Thüringen intelligente Problemlöser für die Heizungs- und Sanitärbranche – „Made in Germany“ und weit über den deutschen Markt hinaus.Als Teil des international operierenden Konzerns Aalberts Industries N. V. arbeitet Simplex eng mit dem Schwesterunternehmen Flamco zusammen. Durch das Bündeln der Kompetenzen erhalten Kunden perfekt aufeinander abgestimmte Systemkomponenten für effiziente Anwendungen. So setzt Simplex stets neue Maßstäbe und ist den wachsenden Anforderungen zukünftiger Märkte immer einen Schritt voraus. www.simplex-armaturen.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Simplex Armaturen & Systeme GmbH
Isnyer Straße 28
88260 Argenbühl-Eisenharz
Telefon: +49 (7566) 9408-0
Telefax: +49 (7566) 9408-75
http://www.simplex-armaturen.de

Ansprechpartner:
Isabell Reinecke
Telefon: +49 (231) 5326252
E-Mail: ir@presigno.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Türsystem Schüco AD UP

Das neue Schüco Türsystem AD UP (Aluminium Door Universal Platform) vereint die Werte einer Aluminiumtür, die Stabilität im Kern und eine hohe Wärmedämmung, in einem System. Diese Eigenschaften qualifizieren die Türenplattform für einen vielfältigen Einsatz Read more…

Bautechnik

Feuerwehren üben Ernstfall

Die Werkfeuerwehr des Unternehmens Remmers und die Freiwillige Feuerwehr Löningen simulierten Anfang November zusammen mit 55 Kameraden und sieben Fahrzeugen einen Gefahrguteinsatz auf dem Remmers Betriebsgelände. Auf dem Firmengelände des ortsansässigen Herstellers für bauchemische Produkte, Read more…

Bautechnik

High-Tech für den Denkmalschutz

Die jährliche Sanierungsquote im Gebäudebestand stagniert bei mageren 1 Prozent. Was aber kann man unternehmen, um das dringend erforderliche Dämmen von Millionen Quadratmetern Fassadenfläche im Immobiliensektor signifikant voranzubringen? Wie und womit lassen sich dabei auch solche Gebäude einbeziehen, die der Read more…