• Kunden profitieren von besserer Empfängerleistung
  • Systemhersteller können gemeinsame Evaluationsboards nutzen

Die First Sensor AG, Entwickler und Hersteller von Standardprodukten und kundenspezifischen Sensorlösungen im Wachstumsmarkt Sensorik, und Analog Devices, Inc. (ADI) geben heute bekannt, dass sie künftig bei der Entwicklung von Produkten kooperieren, die die Einführung der autonomen Sensorik für unbemannte Fahrzeuge der Automobil-, Luft- und Unterwasserindustrie in den Bereichen Verkehr, intelligente Landwirtschaft, industrielle Fertigung und anderen Branchen beschleunigen werden. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickeln Analog Devices und First Sensor Angebote für Hersteller, die Sensorik und Wahrnehmungstechnik in ihre autonomen Sicherheitssysteme integrieren. Ziel ist die Verkleinerung der LiDAR-Signalkette, um eine höhere Systemleistung zu ermöglichen und darüber hinaus Größe, Gewicht, Leistung und Kosten zu reduzieren. Die Unternehmen planen zudem weitere LiDAR-Produkte für Anwendungen in der Automobil- und Industriefertigung.

„Im reifendenden Markt für LiDAR-Systeme erwarten Kunden eine Neuausrichtung auf die Umsetzung wirtschaftlich und technisch kompatibler Lösungen“, sagt Dr. Dirk Rothweiler, CEO von First Sensor. „Die gegenseitige Anpassung von Avalanche-Photodioden und Transimpedanzverstärkern ist ein logischer nächster Schritt in dieser Entwicklung. Durch den Ausbau unserer Zusammenarbeit mit Analog Devices profitieren unsere Kunden von einer besseren LiDAR-Empfängerleistung.


Analog Devices entwickelt seit mehr als 25 Jahren Sensorik für die Verkehrssicherheit. Zu den jüngsten Entwicklungen gehören Mehrkanal-Transimpedanzverstärker (TIAs), die speziell auf die Umwandlung von Fotoströmen mit großem Dynamikbereich in ein niederohmiges Spannungssignal ausgerichtet sind. First Sensor verfügt ebenfalls über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Herstellung von LIDAR Avalanche-Photodioden (APDs). Die hochempfindlichen Detektor-Arrays wandeln Licht in Photostrom um. Die Optimierung der Verbindung zwischen APDs und TIAs ist entscheidend, da sie den Rauschpegel und die erreichte Bandbreite maßgeblich beeinflusst. Durch Verbesserungen dieser beiden Parameter können LIDAR-Systeme Objekte mit größerer Reichweite und höherer Präzision erkennen.

„Der erste Schritt in unserer Zusammenarbeit ist die Optimierung der branchenführenden TIAs von ADI mit First Sensors APDs, damit wir unseren Kunden leistungsfähigere und effizientere LIDAR-Lösungen anbieten und die massenhafte Markteinführung von LIDAR-Systemen in den autonomen Transportmarkt besser unterstützen können“, sagt Stewart Sellars, General Manager, LIDAR, Analog Devices.

First Sensor und Analog Devices werden jeweils ein gemeinsames Evaluation Board anbieten, mit dem Systemhersteller die kombinierte Lösung testen können. LiDAR ist ein Wachstumstreiber für First Sensor. Das Unternehmen stellt sich im Rahmen seiner Strategie für profitables Wachstum mit Vorwärtsintegration und einer beschleunigten Kosten-Roadmap auf die Anforderungen der Serienproduktion ein.

Die Kooperation markiert auch die nächste Phase der Umsetzung der Strategie Drive360™ für autonome Fahrlösungen von Analog Devices. Die Drive360 Technologiesuite von ADI nutzt die Kernkompetenzen von ADI in High Performance MEMS-, RF/mmWave- und Photonik/Optik-Technologien. Auf diese Weise kann ADI der Automobilindustrie ganzheitliche Lösungen anbieten und als engagierter Partner für hochautomatisierte und autonome Antriebstechnologien dienen. Erfahren Sie mehr über den Drive360 unter www.analog.com/LIDAR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

First Sensor AG
Peter-Behrens-Straße 15
12459 Berlin
Telefon: +49 (30) 63992399
Telefax: +49 (30) 63992333
http://www.first-sensor.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Nachhaltige Mikromobilität: Donkey Republic startet E-Scooter-Flotte in Dänemark

E-Scooter mit Wechselakkus erhöhen Nachhaltigkeit Enge Kooperation mit Stadtverwaltung erhöht Akzeptanz Fahrräder bleiben Kerngeschäft Der globale Bikesharer Donkey Republic hat in der vergangenen Woche in der dänischen Stadt Herning seine erste E-Kickscooter-Flotte in Betrieb genommen. Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

ZF und Wolong Electric planen Joint Venture für die Produktion von Elektromotoren und -komponenten

  ZF vergibt Serienauftrag für Komponenten von Elektromotoren Partnerschaft stärkt das Engagement von ZF auf dem weltweit größten Markt für Elektromobilität Die ZF Friedrichshafen AG und das chinesische Unternehmen Wolong Electric Group Co., Ltd haben Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Herth+Buss ist neuer „Preferred Supplier“ der Nexus Automotive International

Der Teilespezialist Herth+Buss verstärkt seine internationale Präsenz im Vertriebsnetz, indem er eine weltweite Partnerschaft mit der Nexus Automotive International Group eingeht. Diese ernennt Herth+Buss als „Preferred Supplier“ und festigt somit die Partnerschaft. Nexus Automotive International Read more…