Isabell, Aysun, Saadet und Regina haben alle einen Maschinenbau-Studiengang an der Hochschule Aalen studiert und erfolgreich ihren Master abgeschlossen. In kurzen und knackigen Videos ermutigen die vier jungen Ingenieurinnen nun Schülerinnen, die mit einem Maschinenbaustudium liebäugeln dazu, sich nicht davon abbringen zu lassen. Studieninteressierte können sich bis Montag, 15. Juli, für das kommende Wintersemester für einen der zahlreichen Maschinenbau-Studiengänge in Aalen bewerben.

Isabell hat gut lachen, denn sie hat ihr Bachelorstudium „Maschinenbau / Entwicklung: Design und Simulation“ und ihren Forschungsmaster an der Hochschule Aalen erfolgreich abgeschlossen. In ihrem Videoporträt ermutigt sie Schülerinnen, die sich für ein technisches Studium interessieren: „Den Versuch ist es immer Wert und es stärkt das Selbstbewusstsein. Am Ende lohnt es sich absolut, wenn man durchgehalten hat.“ Jede der vier jungen Frauen hat einen anderen Hintergrund: Isabell mochte Mathematik und Physik in der Schule gar nicht. Für Aysun war schon immer klar, dass sie nach dem Abitur etwas mit Technik machen möchte. Saadet startete nach der Hauptschule durch, und Reginas Lieblingsfach in der Schule war eigentlich Bildende Kunst. Was sie alle schlussendlich dazu brachte ein Maschinenbau-Studium zu ergreifen, erzählen sie in ihren Porträts. Außerdem berichten sie, was sie für Reaktionen zu ihrer Studienwahl bekamen („Du studierst Maschinenbau – reparierst du dann Waschmaschinen?“) und wie sie sich als Frauen in einem technischen Studiengang gefühlt haben. Die Videos sind auf der Fachbereichsseite des Maschinenbaus der Hochschule Aalen unter www.hsaalen.de/maschinenbau zu finden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de


Ansprechpartner:
Jana Ling
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1058
E-Mail: jana.ling@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Neues Labor für Digitalisierung und Realisierung an der Hochschule Aalen eröffnet

Eine moderne Werkstatt, in der von der Ideenfindung bis zur Umsetzung alles möglich ist: An der Hochschule Aalen wurde jetzt das neue Labor für Digitalisierung und Realisierung eröffnet. In den frisch renovierten Räumlichkeiten entwickeln Studierende Read more…

Ausbildung / Jobs

Verdiente Ehrenamtsträger verabschiedet

Am Mittwoch, 20. November fand die letzte Sitzung der Vollversammlung der Handwerkskammer Freiburg in der abgelaufenen Legislaturperiode statt. Im Rahmen der Sitzung wurden mehrere Ehrenamtsträger nach langjährigem Einsatz aus dem obersten Kammergremium verabschiedet. Wieland Liebig Read more…

Ausbildung / Jobs

28. bis 30. November: Erste internationale Konferenz zur Gemeinwohl-Ökonomie

Die erste internationale öffentliche Konferenz des International Graduate Center der Hochschule Bremen und des Forschungsvereins der Gemeinwohl-Ökonomie, Wien, am 28. bis 30. November 2019 hat das alternative Wirtschaftsmodell der Gemeinwohl-Ökonomie zum Inhalt. Im Kern geht Read more…