Hightech in der Pfalz: TÜV Rheinland hat im Technologiezentrum Lambsheim eines der modernsten Abgaslabore in Deutschland in Betrieb genommen. „Wir haben mehrere Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung der Anlage investiert, um den geänderten europäischen Rechtsvorschriften nach WLTP-Standard sowie den stark steigenden Kundenanfragen aus der Automobilindustrie Rechnung zu tragen. Mit dem Einsatz der Spitzentechnologie im Bereich der Mess- und Prüfmethoden für Fahrzeugemissionen tragen wir gleichzeitig zur Stärkung des Standorts bei“, sagte Dr. Matthias Schubert, Executive Vice President Mobility TÜV Rheinland, bei der Eröffnung.

Der Emissionscheck für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ist die Grundlage für die Typprüfung, also Voraussetzung für die Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr. Das Stichwort lautet hier: Abgasnorm Euro 6d. Die Fachleute in Lambsheim können alle Arten von Antrieben unter die Lupe nehmen. Dazu gehören neben Benzinern und Dieselfahrzeugen auch Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie Autos mit Ethanol-, Erdgas- und Flüssiggasantrieb.

Konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit


TÜV Rheinland hat in Lambsheim das komplette Prüfequipment, um die Anforderungen der Vorschrift Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) zu erfüllen. „Hochmoderne Klimatechnik sorgt für die vorgeschriebene Temperatur von 23 Grad Celsius und eine festgelegte Luftfeuchtigkeit. Denn die Messungen auf dem neuen Abgasrollenprüfstand müssen immer unter den gleichen Umweltbedingungen stattfinden“, erklärt der Leiter des Technologiezentrums Hans-Christoph Coen. Außerdem wurde die gesamte technische Ausstattung zur Analyse der gemessenen Emissionen wie Kohlendioxid (CO2)) und Stickoxide (NOx) auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Die Abgastypprüfung nach WLTP besteht aus mehreren Komponenten. Dazu gehören neben den Tests auf dem Rollenprüfstand auch Messfahrten auf der Straße (RDE = Real Driving Emissions). Dafür installieren die TÜV Rheinland-Fachleute ein spezielles Gerät (PEMS = Portable Emissions Measurement System) am Fahrzeug. „Wir können mit dem neuen Labor den Herstellern dabei helfen, Antriebs- und Motortechnik permanent weiter zu entwickeln und Anforderungen zu erfüllen“, resümiert Coen.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Wolfgang Partz
Pressesprecher Mobilität
Telefon: +49 (221) 806-2290
E-Mail: wolfgang.partz@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN Remix® X® WORKS™ D: kosteneffizient und umweltschonend dank Runderneuerung

Am Beispiel des Lkw-Reifens MICHELIN Remix® X® WORKS™ D für das Baugewerbe in der Dimension 315/80 R 22.5 demonstriert Michelin auf der transport-CH das Potenzial des MICHELIN Remix® Verfahrens zur Runderneuerung. Dieses ermöglicht für bestimmte Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN X® MULTI™ ENERGY™ Reifen helfen Spediteuren beim Kraftstoffsparen

Mit dem MICHELIN X® MULTI™ ENERGY™ präsentiert der Reifenspezialist Michelin auf der transport-CH ein echtes Spartalent. Der rollwiderstandsarme Lkw-Reifen für den Nah- und Fernverkehr ermöglicht Kraftstoffeinsparungen von bis zu 1,2 Litern pro 100 Kilometer3. Der Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN X® MULTI™ T2: Trailerreifen für Tieflader und Volumentransporter mit hoher Traglast

Der Trailerreifen MICHELIN X® MULTI™ T2 wurde gezielt für Tieflader und Volumentransporte wie Auto- oder Spezial- und Schwerlasttransporte im Nah- und Fernverkehr entwickelt. Erhältlich ist der neue MICHELIN X® MULTI™ T2 in den Dimensionen 215/75 Read more…