Das Durchschnittsalter in Sachsen steigt an und wird im Jahr 2030 bei 47,6 Jahren liegen. Das Durchschnittsalter für Deutschland liegt bei 44,4 Jahren im Jahr 2017.

Weitgehend konstant bleibt die Entwicklung des Durchschnittsalters in den Städten Dresden, Leipzig und Chemnitz. In Dresden steigt das Durchschnittsalter um 0,35 Jahre im Vergleich von 2016 zu 2030. Bei Leipzig und Chemnitz liegt der Anstieg jeweils bei 1,05 Jahren bzw. 1,39 Jahren.

In kleineren Städten und auf dem Land zeigt sich ein höheres Durchschnittsalter. So werden die Menschen im Vogtlandkreis im Jahr 2030 durchschnittlich 51,8 Jahre alt sein. Der stärkste Anstieg zeichnet sich im Erzgebirgskreis ab mit 3,49 Jahren von 2016 zu 2030.


Ein ähnliches Bild zeigt die Entwicklung der Zahl der Pflegebedürftigen in Sachsen bis 2030. Während es im Jahr 2015 166.792 Pflegebedürftige in Sachsen gab, wird die Zahl im Jahr 2030 voraussichtlich bei 212.500 Personen liegen, ein Anstieg um 27,4 Prozent. Davon werden voraussichtlich 132.200 Personen in ambulanten und stationären Einrichtungen betreut werden müssen. Im Vergleich zu 2015 ein Anstieg um 33,9 Prozent.

„Mit der zunehmenden Alterung der Bevölkerung werden andere Wohnbedürfnisse entstehen“, sagt Marco Hoffmann, Geschäftsführer der geomap GmbH. „Neben barrierefreien kleinen Wohnungen und betreutem Wohnen werden auch Pflegeheime an Bedeutung gewinnen.“

Hintergrund: Analysiert wurden Daten der 6. Regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung für den Freistaat Sachsen 2015 bis 2030 (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen); Bevölkerungsfortschreibung des Bundes und der Länder / BBSR; Fachbeitrag Nr. 1/2018 (Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen).

Über die geomap GmbH

Die Leipziger geomap GmbH betreibt eine Online-Datenbank für die Recherche am Immobilienmarkt. Neben Markt- und Rahmendaten werden aktuelle Objekte im Bau sowie die aktuellen Marktteilnehmer recherchiert. Die gewonnenen Daten werden tagesaktuell sortiert, verknüpft und ausgewertet, um für dynamische Analysen zur Verfügung zu stehen. Die geomap GmbH wurde 2015 gegründet. https://geomap.immo

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

geomap GmbH
Essener Straße 100
04357 Leipzig
Telefon: +49 (341) 253966-30
Telefax: +49 (341) 253966-31
http://geomap.immo

Ansprechpartner:
Kerstin Hübner
Telefon: +49 (341) 253966-65
E-Mail: kerstin.huebner@geomap.immo
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Wer erstellt Immobiliengutachten?

Im Prinzip könnte jeder ein Immobiliengutachten erstellen, da die Bezeichnungen Gutachter bzw. Sachverständiger nicht geschützt sind. In der Praxis möchte man dann doch wohl jemanden haben, der erfahren in der Sache ist und eine dementsprechende Read more…

Allgemein

CGR International entscheidet sich für das PiSA sales CRM

Mit 20 Standorten auf drei Kontinenten und über 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist CGR International ein global operierender Zulieferer für die Automobil- und Luftfahrtbranche. Seit seiner Gründung im Jahr 1962 ist das französische Unternehmen Spezialist Read more…

Allgemein

FORCAM als einer von 100 Orten für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg ausgezeichnet

Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz hat die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Unter den 15 Digitalisierungslösungen: die FORCAM GmbH aus Ravensburg mit ihrer offenen Plattform-Lösung für die Ära des industriellen Read more…