Für den Schüttguttransport bietet NORD DRIVESYSTEMS leistungsstarke Antriebssysteme, die sich durch ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, Sicherheit und Robustheit auszeichnen, und selbst bei härtesten Umgebungsbedingungen einen reibungslosen Betrieb sicherstellen.

Die Beförderung von Schüttgut stellt hohe Anforderungen an Transportbänder und Antriebstechnik. Es werden Förderer benötigt, die sich in Förderrichtung, Massenstrom, Förderlänge und Konstruktion unterscheiden. NORDs zuverlässige und robuste Antriebe sorgen hierbei für einen unterbrechungsfreien Materialfluss. Sie können für eine präzise, dynamische Schüttgutzufuhrsteuerung individuell gesteuert werden.

Gurtbandförderer sind Fördersysteme, die dem stetigen Transport von Stück- und Schüttgütern zum Beispiel im Bergbau, im Maschinenbau oder auch im Bereich des Kunststoff- und Papierrecyclings dienen. Umsetzen lassen sich besonders große Förderlängen, -mengen und -geschwindigkeiten. Gurtbandförderer sind gekennzeichnet durch einen umlaufenden Gurt aus Gummi oder Kunststoff sowie Zugträgern für Stabilität. Der Fördergurt wird über mindestens zwei Trommeln umgelenkt, wobei mindestens eine Trommel angetrieben wird und den Gurt durch Umschlingungsreibung in Bewegung setzt.


Industriegetriebe für besondere Anforderungen

Für große Gurtbandförderer mit hoher Kapazität eignen sich die langlebigen und wartungsarmen MAXXDRIVE-Industriegetriebe, bei denen Lagerstellen und Dichtflächen des Blockgehäuses in einer Aufspannung gefertigt werden. Die neuste Generation MAXXDRIVE® XT wurde um ein anwendungsoptimiertes zweistufiges Kegelstirnradgetriebe ergänzt – ideal für Bandförderanlagen in der Schüttgut- und Mineralienindustrie. Der Leistungs- und Drehzahlbereich wurde speziell auf die Zielbranchen abgestimmt.

Die Stirn- oder Kegelradgetriebe im Fuß-, Flansch- oder Aufsteckgehäuse können dank der zwei Bauformen achsparallel und rechtwinklig in die Förderanlage eingeplant werden. Sie werden zusammen mit einem fußmontierten, hocheffizienten IE3-Motor auf einer Motorschwinge oder einem Rahmen aufgebaut und sind über eine Hydraulikkupplung mit dem Motor verbunden. Da die meisten Becherwerksanwendungen mit Staubentwicklung behaftet sind, besteht bei Brennbarkeit des Staubes Explosionsgefahr. Hier kommen Motoren und Getriebemotoren mit Ex-Schutz nach Maß zum Einsatz, die NORD nach individuellen Anforderungen aus seinem Baukastensystem zusammenstellt. Das praktische Wartungspaket von NORD, eine Kombination aus Schutzmaßnahmen und Monitoring-Systemen, sorgt dafür, dass die Investition auch unter widrigen Einsatzbedingungen wie Dauerbetrieb, Staubentwicklung und Witterungseinflüssen funktioniert.

Über die Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Seit über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt NORD DRIVESYSTEMS mit heute mehr als 4.000 Mitarbeitern Antriebstechnik und ist einer der international führenden Komplettanbieter der Branche. Neben Standardantrieben liefert NORD anwendungsspezifische Konzepte und Lösungen auch für besondere Anforderungen, zum Beispiel mit Energiesparantrieben oder explosionsgeschützten Systemen. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2018 betrug ca. 700 Mio. Euro. NORD verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in 98 Ländern weltweit. Das dichte Vertriebs- und Servicenetz gewährleistet optimale Erreichbarkeit für kurze Lieferfristen und ein kundennahes Dienstleistungsangebot. NORD produziert ein sehr vielfältiges Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 250 kNm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik bis 160 kW. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Getriebebau-Nord-Str. 1
22941 Bargteheide
Telefon: +49 (4532) 289-0
Telefax: +49 (4532) 401-253
http://www.nord.com

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289214
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

BDV zieht positive Bilanz

Die Vending-Automatenwirtschaft in Deutschland verzeichnet ein solides Wachstum mit Potential nach oben. Die Branche schloss das Wirtschaftsjahr 2018 mit einem Gesamtumsatz von 2,974 Milliarden Euro ab, was einer Steigerung von 3,9 Prozent im Vergleich zu Read more…

Maschinenbau

Fraunhofer IPT und Ericsson starten mit 5G-Industry Campus Europe größtes industrielles 5G-Forschungsnetz Europas

Gemeinsam mit Unternehmen und Forschungspartnern Einsatzgebiete der neuen Mobilfunktechnologie 5G in der Produktion zu erforschen und praxisnah zu erproben ist das Ziel des 5G-Industry Campus Europe: Für den Aufbau des regionalen 5G-Forschungsnetzes am Campus Melaten Read more…

Maschinenbau

RENA stärkt den Halbleiter-Geschäftsbereich

Das deutsche Unternehmen RENA Technologies GmbH ist erfreut über die erfolgreiche strategische Übernahme von MEI LLC mit Sitz in Albany, Oregon. Damit können die individuellen Stärken beider Unternehmen im High-End-Halbleitermarkt vereint werden. Diese Investition folgt Read more…