Der Auftrag der Stadt Köln umfasst zehn Messanhänger vom Typ Semistation mit dem Laserscanner TraffiStar S350. Die Beauftragung erfolgte im April dieses Jahres. Ziel der Stadt ist es, die Verkehrssicherheit in allen Stadtbezirken flächendeckend zu erhöhen.

Die Semistation basiert auf einem Modell, das Jenoptik in der Schweiz bereits vor einigen Jahren auf den Markt gebracht hat. Für Deutschland wurde die Anlage weiterentwickelt und mit dem Laserscanner TraffiStar S350 ausgerüstet.

In einem robusten Container untergebracht, kann die Messtechnik unabhängig von der Stromversorgung dank Batterien jeweils etwa eine Woche zum Beispiel in Baustellen, an Unfallschwerpunkten oder verkehrsberuhigten Standorten eingesetzt werden. Überwacht werden beide Fahrtrichtungen gleichzeitig, sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Dank Front- und Heckkamera bieten die Anhänger ebenso die Möglichkeit der Erfassung von Geschwindigkeitsverstößen durch Motorräder. Die gepanzerte Anlage verfügt über einen GPS-Sender zur Ortung des Anhängers und über Sensoren, die Vandalismus-Versuche melden.


Bereits im Jahr 2016 hatte die Stadt Köln die Semistationen über einen Zeitraum von sechs Monaten getestet. Nun sollen sie an verschiedenen Gefahrenstellen wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern sowie Altenheimen eingesetzt werden. Insgesamt wurden rund 1.300 mögliche Messstellen in Köln identifiziert. Wie in vielen anderen deutschen Städten bereits üblich, haben die zehn Anlagen vom Ordnungsamt bereits Namen mit zum Teil lokalem Bezug erhalten, darunter etwa Hänneschen, Kättche und Pitter.

Über JENOPTIK-KONZERN

Jenoptik ist ein global agierender Technologie-Konzern. Optische Technologien sind die Basis unseres Geschäfts. Mit dem überwiegenden Teil unseres Produkt- und Leistungsspektrums sind wir in der Photonik tätig. Zu unseren Schlüsselmärkten zählen vor allem die Halbleiterausrüstung, Medizintechnik, Automotive und Maschinenbau, Verkehr, Luftfahrt sowie die Sicherheits- und Wehrtechnik. Jenoptik beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter weltweit.

Für öffentliche Kunden entwickelt, produziert und vertreibt Jenoptik in der Division Light & Safety verschiedene Komponenten, Systeme und Dienstleistungen, die Straßen und Kommunen weltweit sicherer machen. Zum Produktportfolio gehören umfassende Systeme rund um den Straßenverkehr, wie Geschwindigkeits- und Rotlichtüberwachungsanlagen sowie OEM-Produkte und spezielle Lösungen zur Ermittlung anderer Verkehrsverstöße. Zusätzliche Expertise besteht in der Messung von Durchschnitts­geschwindigkeiten (Section Control) und der automatisierten Kennzeichenerfassung (ANPR). Dank der digitalen Kombination verschiedener Sensortechnologien, Software- und Datenmanagement ist Jenoptik darüber hinaus ein Systemlieferant für die Lkw-Mautkontrolle auf deutschen Bundesstraßen. Bei Dienstleistungen rund um die Verkehrsüberwachung deckt Jenoptik die gesamte begleitende Prozesskette ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JENOPTIK-KONZERN
Carl-Zeiß-Straße 1
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 65-0
Telefax: +49 (3641) 424514
http://www.jenoptik.com

Ansprechpartner:
Cornelia Ehrler
Referentin
Telefon: +49 (3641) 65-2256
E-Mail: Cornelia.Ehrler@jenoptik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Optische Technologien

Schwingungsmesstechnik für den mobilen Einsatz

VibroGo ist die neue Laser-Schwingungsmesstechnik für unterwegs – von Feldstudien bis zur Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen. Das neue Polytec VibroGo Laser-Doppler-Vibrometer misst Schwingungen berührungsfrei und flexibel mit einer großen Frequenzbandbreite von DC bis 100 Read more…

Optische Technologien

Polychromatische XRD-Kamera für Materialuntersuchungen

Polytec, der Spezialist für optische Messtechnik, stellt die neue Timepix3-Röntgenkamera für Röntgenbeugungs-Anwendungen von Advacam vor. Der Sensor basiert auf einer vom CERN entwickelten Technologie und benötigt keine monochromatische Röntgenstrahlung. Mit dieser Technologie lässt sich eine Read more…

Optische Technologien

Solarius Europa Liefert 300 Millimeter Wafer Metrology für Taiwan

Bereits am 21. Mai 2019 hat die Solarius Gruppe einen weiteren strategisch wichtigen Auftrag einer Top 3 Halbleiter Foundry für die optische Inspektion von Wafern erhalten. Im Rahmen des Auftrags liefert Solarius Europa ein automatisiertes Read more…