Bei dem Umgang mit Stoffen, die eine Gefährdung für Mensch, Tier oder Umwelt darstellen, ist ein umfassendes Wissen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen unerlässlich. Zu Kennzeichnungspflicht und notwendigen Schutzmaßnahmen kommen regelmäßig eine Vielzahl an neuen rechtlichen Grundlagen hinzu, deren Kenntnis für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen unumgänglich ist.

In der 9. Auflage der Essener Gefahrstofftage treffen sich unter anderem zuständige Personen aus den Bereichen Gefahrstoffwesen und betriebliche Sicherheit sowie Mitarbeiter von Berufsgenossenschaften und Gewerbeaufsichtsämtern. In 14 Fachvorträgen werden aktuelles Wissen und neue Rechtsgrundlagen anschaulich vorgestellt und Hilfestellungen für die praktische Umsetzung im Betrieb gegeben.

Am ersten Tag geben die Referenten unter anderem Einblicke in rechtliche Neuerungen, Stickoxide oder auch Gefahrstoffe auf Baustellen. Ein Experimentalvortrag zum Thema „Gefahrstoffe und seine Gefahren besser verstehen“ lockert das Programm auf.


Abgerundet wird der Tag durch einen regen Meinungsaustausch zwischen Referenten und Teilnehmern und einem Glas Bier.

Der 2. Tagungstag berichtet über Biomonitoring oder auch Industrial Hygiene – Management in einem internationalen Konzern der chemischen Industrie, ein Vortrag von Dr. Stefan ENGEL, BASF SE, Ludwigshafen.

Spannend wir sicherlich auch der Vortrag Krisenmanagement CHEMPARK: Voraussetzungen für ein erfolgreiches Krisenmanagement in hoch dynamischen Einsatzsituationen. Es berichtet Stephan Hummel, Leitung Brandschutz der Currenta GmbH.

Begleitet wird die Tagung von einer Fachausstellung. Die 9. Essener Gefahrstofftage finden statt am 04.-05. Juni 2019 im Haus der Technik.

Details zur Veranstaltung mit komplettem Programm erhalten Sie unter https://www.hdt.de/W-H050-05-603-9
Fragen zum Inhalt und zur Ausstellung beantwortet Ihnen gerne Herr Kai Brommann: k.brommann@hdt.de

Hier gibt es Eindrücke der Tagung aus 2016: https://www.youtube.com/watch?v=f6DcrrWLd7c

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Haus der Technik e.V.
Telefon: +49 (201) 1803-251
Fax: +49 (201) 1803-269
E-Mail: k.brommann@hdt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Den Verteilerschrank perfekt tarnen

Verteilerschränke beinhalten wichtige Bauteile für den einwandfreien Betrieb der Flächenheizung. Neben Ansprüchen an die Funktionalität bestehen aber auch welche an die Optik, schließlich soll das Gesamtbild im Wohnraum passen. Mit der wandintegrierten Schrankabdeckung MYDESIGN bringt Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Analysten erwarten Ende 2021 Kobaltpreis von wieder 50.000 USD

Der Kobaltpreis konnte in den letzten zwei Wochen rund 18% an Wert gewinnen, nachdem der Minengigant Glencore (WKN A1JAGV) bekannt gab, dass man den Betrieb auf der Kupfer- und Kobaltmine Mutanda bis mindestens 2021 einstellen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Umsatz- und Ertragssteuern auf den Punkt gebracht

Der Umgang mit Umsatz- und Ertragssteuern für Blockheizkraftwerk-Anlagen ist mindestens genauso wichtig wie für andere Stromerzeugungs-Anlagen. Durch die Zweiteilung in Strom- und Wärmeerlöse ist der Steuertatbestand sogar noch komplexer als bei PV-Anlagen. Seit 2016 bieten Read more…