Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC | ASX:C6C) (das "Unternehmen" oder "Copper Mountain" – http://www.rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenpraesentationen/?v=298856) gibt die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2018 bekannt. Alle Währungen sind in kanadischen Dollar angegeben, sofern nicht anders angegeben. Alle Ergebnisse werden zu 100% berichtet. Der Jahresabschluss der Gesellschaft und die Management Discussion & Analysis ("MD&A") sind verfügbar unter www.CuMtn.com und www.sedar.com.

VIERTES QUARTAL 2018 UND GESAMTJAHR 2018 HÖHEPUNKTE

  • Die Produktion im vierten Quartal 2018 war das stärkste Quartal des Jahres, mit einer Steigerung der Produktion um 9,7% gegenüber dem Vorjahr auf 24,5 Millionen Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 20,6 Millionen Pfund Kupfer, 8.124 Unzen Gold und 62.711 Unzen Silber).
  • Die Produktion im Gesamtjahr 2018 entsprach den Erwartungen und stieg gegenüber dem Vorjahr um 4,6% auf 92,4 Mio. Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 78,8 Mio. Pfund Kupfer, 28.250 Unzen Gold und 273.913 Unzen Silber).
  • Die Cash-Kosten C1 für das vierte Quartal sanken im Vergleich zum Vorjahr um 13% auf 1,60 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und im Gesamtjahr 2018 sanken die Cash-Kosten C1 um 4% gegenüber dem Vorjahr auf 1,77 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer.
  • Der Umsatz für das vierte Quartal betrug 73,1 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von 19,4 Mio. Pfund Kupfer, 7.475 Unzen Gold und 69.761 Unzen Silber und der Umsatz für das Gesamtjahr 2018 betrug 296,0 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von 79,2 Mio. Pfund Kupfer, 26.799 Unzen Gold und 284.086 Unzen Silber, ohne Preisanpassungen.
  • Der bereinigte Gewinn je Aktie lag im vierten Quartal bei (0,01 US-Dollar) und im Jahr bei 0,02 US-Dollar.
  • Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im vierten Quartal 28,8 Mio. US-Dollar und 51,3 Mio. US-Dollar für das Gesamtjahr 2018.
  • Im Jahr 2018 stiegen die Mineralreserven in der Copper Mountain Mine und eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) von New Ingerbelle wurde abgeschlossen, was zu einem Barwert nach Steuern (8%) von 390 Mio. USD führte. Auch wurde eine Machbarkeitsstudie für das Eva Copper Project abgeschlossen, was zu einem Barwert nach Steuern (8%) von 256 Mio. USD führte.

"Im Jahr 2018 haben wir uns darauf konzentriert, ein starkes Fundament für das Wachstum unseres Unternehmens zu schaffen", sagte der Präsident und CEO von Copper Mountain, Gil Clausen.  "Die Copper Mountain Mine beendete das Jahr voll im Plan über alle Kennzahlen. Wir erstellen auch einen integrierten Minenplan, der die Lagerstätte New Ingerbelle in den Minenplan Copper Mountain einbezieht und die Lebensdauer der Mine verdoppeln kann. Die Lagerstätte New Ingerbelle bietet das Potenzial, durch die Hinzufügung einer risikoarmen und kostengünstigen Produktion einen erheblichen Mehrwert zu schaffen, insbesondere da wir einen Expansionsplan für das Werk evaluieren, der eine Erhöhung der Produktion in unserem bestehenden Werk im Rahmen unserer derzeitigen Betriebs- und Umweltgenehmigungen ermöglichen könnte. Wir gehen davon aus, dass wir diesen integrierten Minenplan abschließen und im ersten Quartal 2019 einen neuen technischen Bericht für unsere Kupferbergwerke veröffentlichen werden."


Viertes Quartal 2018 Finanzübersicht

Das Unternehmen wies für Q4 2018 einen Bruttogewinn von 7,9 Mio. US-Dollar aus, verglichen mit 20,0 Mio. US-Dollar für Q4 2017, und einen Nettoverlust von 19,0 Mio. US-Dollar in Q4 2018, verglichen mit einem Nettogewinn von 23,5 Mio. US-Dollar in Q4 2017. Der Anstieg des Nettoverlustes aus dem Jahresüberschuss war in erster Linie auf einen nicht zahlungswirksamen Währungsverlust in Höhe von 14,7 Mio. US-Dollar zurückzuführen, verglichen mit einem nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen Währungsverlust in Höhe von 1,8 Mio. US-Dollar für das vierte Quartal 2017, einer Veränderung von rund 12,9 Mio. US-Dollar, die hauptsächlich auf die Schulden des Unternehmens zurückzuführen war, die auf US-Dollar lauten. Der Anstieg des Jahresfehlbetrags ist auch auf geringere Umsätze und im Vergleich zum Vorjahr höhere Herstellungskosten zurückzuführen.

Das Unternehmen erzielte beim Verkauf von 19,4 Millionen Pfund Kupfer, 7.475 Unzen Gold und 69.761 Unzen Silber einen Umsatz von 73,1 Millionen US-Dollar, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, basierend auf einem durchschnittlichen realisierten Kupferpreis von 2,81 US-Dollar pro Pfund. Im Vergleich dazu lag der Umsatz im vierten Quartal 2017 bei 85,7 Mio. US-Dollar, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, beim Verkauf von Kupfer, 5.622 Unzen Gold und 67.359 Unzen Silber an 18,1 Mio. Pfund und basierend auf einem durchschnittlich erzielten Kupferpreis von 3,12 US-Dollar pro Pfund für das vierte Quartal 2017. Trotz höherer Umsätze war der niedrigere Umsatz gegenüber dem Vorjahr das Ergebnis eines um 10% niedrigeren realisierten Kupferpreises im vierten Quartal 2018 im Vergleich zum vierten Quartal 2017 und einer Mark-to-Market-Anpassung von negativen 2,4 Mio. US-Dollar im Vergleich zu einer positiven Mark-to-Market-Anpassung von 10,3 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2017.

Die Umsatzkosten für Q4 2018 sanken leicht auf 65,2 Mio. USD gegenüber 65,7 Mio. USD im vierten Quartal 2017, obwohl im vierten Quartal 2018 mehr Konzentrat verkauft wurde als im vierten Quartal 2017. Dies liegt daran, dass im vierten Quartal 2017 eine Abschreibung in Höhe von 10,8 Mio. US-Dollar auf den minderwertigen Lagerbestand vorgenommen wurde, der in den Umsatzkosten enthalten war.

Die Explorationsausgaben beliefen sich im vierten Quartal 2018 auf 1,2 Millionen US-Dollar, einschließlich der Exploration in Australien und British Columbia.

Gesamtjahr 2018 Finanzübersicht

Das Unternehmen wies 2018 einen Bruttogewinn von 25,3 Mio. US-Dollar aus, verglichen mit 59,1 Mio. US-Dollar im Jahr 2017, und einen Nettoverlust im Jahr 2018 von 26,9 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 67,3 Mio. US-Dollar im Jahr 2017. Der Anstieg des Nettoverlustes im Jahr 2018 gegenüber dem Jahresüberschuss im Jahr 2017 war in erster Linie auf einen nicht zahlungswirksamen, nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Währungsverlust in Höhe von 23,8 Mio. USD im Jahr 2018 zurückzuführen, verglichen mit einem nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Wechselkursgewinn in Höhe von 20,9 Mio. USD im Jahr 2017, einer Veränderung von rund 45 Mio. USD, die hauptsächlich auf die Schulden des Unternehmens zurückzuführen war, die auf US-Dollar lauten. Der Anstieg des Jahresfehlbetrags ist auch auf geringere Umsätze und im Vergleich zum Vorjahr höhere Herstellungskosten zurückzuführen.

Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von USD 296,0 Mio. abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten beim Verkauf von 79,2 Mio. Pfund Kupfer, 26.799 Unzen Gold und 284.086 Unzen Silber, basierend auf einem durchschnittlich realisierten Kupferpreis von USD 2,98 pro Pfund. Dies steht im Vergleich zu einem Umsatz von 304,1 Millionen US-Dollar im Jahr 2017, abzüglich Preisanpassungen und Behandlungskosten, beim Verkauf von 73,9 Millionen Pfund Kupfer, 23.969 Unzen Gold und 260.493 Unzen Silber, basierend auf einem durchschnittlichen realisierten Preis des realisierten Kupferpreises von 2,82 US-Dollar pro Pfund. Wie nach IFRS erforderlich, enthielt der Umsatz 2017 eine positive Mark zur Marktanpassung von 10,7 Mio. USD für ausstehende, noch nicht abgerechnete Lieferungen zum Jahresende, verglichen mit einer negativen Mark to Market Anpassung von 0,9 Mio. USD für 2018 für offene Lieferungen zum Jahresende.

Die Umsatzkosten für 2018 stiegen um 26 Mio. USD auf 270,7 Mio. USD gegenüber 245,0 Mio. USD im Jahr 2017. Dieser Anstieg ist zu einem kleinen Teil auf höhere Kosten für Dieselkraftstoff, Wartung und Strom zurückzuführen, vor allem aber auf die Veränderung des Erzlagerbestands mit einem Rückgang von 13,1 Mio. USD im Jahr 2018, der den Umsatzkosten belastet wurde, verglichen mit einem Anstieg von 14,0 Mio. USD im Jahr 2017, der dem Erzlagerbestand belastet wurde. Der Abbau von Erzvorräten im Laufe des Jahres ist das Ergebnis einer verstärkten Erschließung, da die Copper Mountain Mine beginnt, höherwertige Bereiche der Grube für die kommenden Jahre freizulegen. Wie nach IFRS erforderlich, werden einige dieser zusätzlichen Kosten für das Strippen aktiviert, wenn das Perioden-Strippverhältnis die Lebensdauer des Minen-Strippverhältnisses von 2:1 übersteigt.

Die Explorationsausgaben für das Gesamtjahr 2018 beliefen sich auf 6,5 Millionen US-Dollar, einschließlich der Exploration in Australien und British Columbia.

Überprüfung der Betriebsergebnisse im vierten Quartal 2018

Im vierten Quartal 2018 produzierte die Copper Mountain Mine 20,6 Millionen Pfund Kupfer, 8.124 Unzen Gold und 62.711 Unzen Silber im Vergleich zu 19,6 Millionen Pfund Kupfer, 5.206 Unzen Gold und 70.384 Unzen Silber im vierten Quartal 2017. Erhöhte Wiedereinziehungen bei allen Metallen und ein Anstieg der gefrästen Tonnen um 5% führten zu starken Produktionsergebnissen im vierten Quartal 2018 und zum stärksten Quartal der Kupfer- und Goldproduktion im Jahr 2018. Die erhöhte Goldproduktion ist auf die neue Flash-Float-Schaltung zurückzuführen, die in der zweiten Jahreshälfte 2018 installiert wurde.

Die Gesamtbetriebskosten (C1) für Q4 2018 betrugen 1,60 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und lagen damit 13% unter den C1-Kosten für Q4 2017 von 1,85 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer. Die Verbesserung der Kosten im Vergleich zum Vorjahr ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, darunter eine um 5% höhere Kupferproduktion im Quartal, einen Rückgang der Gesamtbetriebskosten im vierten Quartal 2018 und eine Abschwächung des Kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar, die bei der Umrechnung der C1-Kosten in US-Dollar verwendet wurde. Es ist zu beachten, dass im Wesentlichen alle Betriebskosten des Unternehmens in kanadischen Dollar berechnet werden. Der Rückgang der C1-Kosten wird auch durch die Höhe des verzögerten Strippens in der Periode beeinflusst, da diese überschüssigen Strippkosten als Investitionen behandelt werden. Aktivierte Ausziehungskosten werden in den All-in-Sustaining-Kosten (AISC) erfasst und nicht in den C1-Kosten enthalten. Der Gesamtbarwert des aufgeschobenen Strippens im vierten Quartal 2018 betrug 4,6 Mio. US-Dollar im Vergleich zu Null im vierten Quartal 2017.

Überblick Betriebsergebnisse für das Gesamtjahr 2018

Im Jahr 2018 erreichte die Copper Mountain Mine ihre Jahresprognose für die Kupferproduktion und produzierte 78,8 Millionen Pfund Kupfer, 28.250 Unzen Gold und 273.913 Unzen Silber, verglichen mit 75,8 Millionen Pfund Kupfer, 23.633 Unzen Gold und 277.094 Unzen Silber im Jahr 2017. Dies entspricht einem Anstieg von 4% für Kupfer, 19% für Gold und einem leichten Rückgang der Silberproduktion um 1%. Der Anstieg der Kupfer- und Goldproduktion gegenüber dem Vorjahr ist auf verbesserte Ausbeuten und den Walzendurchsatz im Jahr 2018 zurückzuführen, der durch die Vermahlung niedrigerer Qualitäten im Jahr 2018 leicht ausgeglichen wurde. Die verbesserte Ausbeute in der Fabrik ist auf die Installation des neuen Flash-Flotationskreislaufs im dritten Quartal 2018 zurückzuführen. Die Wiedereinziehungen trugen zu einem starken jährlichen Produktionsergebnis bei, das einen Anstieg der insgesamt gefrästen Tonnen um 3% beinhaltete.

Die Gesamtkosten von C1 für 2018 betrugen 1,77 US-Dollar pro Pfund produziertes Kupfer und lagen damit 4% unter den Kosten von C1 für 2017 von 1,84 US-Dollar. Die Verbesserung der Kosten pro Pfund ist das Ergebnis einer höheren Kupferproduktion im Jahr 2018 und leicht niedrigerer Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu 2017, unter Berücksichtigung der Kosten im Zusammenhang mit gestiegenen niedriggradigen Lagerbeständen im Jahr 2017, wie es nach IFRS erforderlich ist. Der Rückgang der C1-Kosten wurde auch durch die im Berichtsjahr erfolgte Abgrenzung des Strippens beeinflusst, da diese Bergbaupreise als Investitionen behandelt und nach IFRS abgegrenzt werden. Aktivierte Ausbrechkosten werden im AISC erfasst und nicht in den C1-Kosten enthalten. Der Gesamtbarwert des aufgeschobenen Strippens betrug 2018 20,2 Mio. USD gegenüber 1,5 Mio. USD im Jahr 2017.

Q4 2018 FINANZ- UND BETRIEBSERGEBNIS TELEFONKONFERENZ UND WEBCAST

Das Unternehmen wird am Freitag, den 15. Februar 2019 um 7:30 Uhr (Pacific Standard Time) eine Telefonkonferenz für das Management abhalten, um die Finanz- und Betriebsergebnisse des vierten Quartals 2018 zu diskutieren.

Live-Einwahlinformationen

Toronto und international:          1 (647) 427-7450

Nordamerika (gebührenfrei):     1 (888) 231-8191

Um an der Webübertragung live per Computer teilzunehmen, gehen Sie zu:

https://event.on24.com/…

Wiedergabe von Anrufinformationen

Toronto und international:          1 (416) 849-0833                              Passcode: 5973748

Nordamerika (gebührenfrei):     1 (855) 859-2056                              Passcode: 5973748

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz ist am 15. Februar 2019 von 12:30 Uhr (PST) bis 20:59 Uhr (PST) am 22. Februar 2019 verfügbar. Ein Archiv des Audio-Webcasts wird auch auf der Website des Unternehmens unter http://www.cumtn.com. verfügbar sein.

Über Copper Mountain Mining Corporation

Das Flaggschiff von Copper Mountain ist die zu 75% im Besitz der Copper Mountain Mine im Süden von British Columbia nahe der Stadt Princeton. Die Copper Mountain Mine produziert etwa 100 Millionen Pfund Kupferäquivalent pro Jahr mit einer großen Ressource, die seitlich und in der Tiefe offen bleibt. Copper Mountain verfügt auch über das genehmigte Eva Copper Project in Queensland, Australien, in der Entwicklungsphase und ein umfangreiches, 397.000 Hektar großes, sehr perspektivisches Landpaket im Gebiet des Mount Isa.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Unternehmens unter www.CuMtn.com.

Im Namen des Vorstands von

COPPER MOUNTAIN MINING

"Gil Clausen"    
Gil Clausen, P.Eng.
Vorstandsvorsitzender

Website: www.CuMtn.com

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie "Pläne", "erwartet", "schätzt", "beabsichtigt", "erwartet", "glaubt" oder Variationen solcher Wörter oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "möglicherweise", "könnte", "würde", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte", "könnte", "eintreffen" oder "erreicht werden". Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen impliziert sind. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind die erfolgreiche Erkundung der Grundstücke des Unternehmens in Kanada und Australien, die Zuverlässigkeit der in dieser Pressemitteilung genannten historischen Daten und die Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von Copper Mountain, einschließlich jeder Managementdiskussion und -analyse, dargelegt sind, die auf SEDAR unter www.sedar.com. veröffentlicht wurden. Obwohl Copper Mountain der Ansicht ist, dass die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendeten Informationen und Annahmen angemessen sind, sollte kein übermäßiges Vertrauen in diese Aussagen gesetzt werden, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt Copper Mountain jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: info@resource-capital.ch
Letitia Wong
Vizepräsidentin Unternehmensentwicklung & Investor Relations
Telefon: 604-682-2992
E-Mail: letitia.wong@cumtn.com
Dan Gibbons
Investor Relations
Telefon: 604-682-2992 ext. 238
E-Mail: Dan@CuMtn.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Serafin Unternehmensgruppe schließt Übernahme von RCR Industrial Flooring S.à.r.l. erfolgreich ab

Die in München ansässige Serafin Unternehmensgruppe hat nach Freigabe der zuständigen Kartellbehörden die Übernahme von RCR Industrial Flooring vollzogen. Serafin übernimmt das Unternehmen von Columna Capital LLP beratenen Investoren. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Read more…

Finanzen / Bilanzen

Mittelstädte in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit hohen Renditen

Die höchsten Renditen in Mittelstädten für Wohnungen lassen sich in Sachsen und Sachsen-Anhalt erzielen. Mit 10,6 Prozent liegt Zeitz (Sachsen-Anhalt) an erster Stelle, gefolgt von Zerbst (Sachsen-Anhalt) mit 10,0 Prozent und Plauen (Sachsen) mit 9,2 Read more…

Finanzen / Bilanzen

Group Ten: Bohrer drehen sich auf gewaltigem Stillwater West-Projekt

Jetzt geht es los! Nachdem die kanadische Group Ten Metals (TSX-V PGE / FRA 5D32) einen großen Teil des vergangenen Jahres damit verbracht hat, die gewaltige Sammlung von Daten zu ihrem polymetallischen (Platin, Palladium, Nickel, Read more…