Die Logistik sucht Fachkräfte, qualifiziertes Personal zu gewinnen ist eine ständig wachsende Herausforderung für Unternehmen. Der demografische Wandel verschärft die Thematik noch. Nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird die Anzahl von Menschen im arbeitsfähigen Alter in den kommenden Jahren beständig fallen – 2030 sollen es 3,9 Millionen weniger sein als heute, 2060 sogar 10,2 Millionen [Quelle: https://www.bmwi.de/…. Nur wer sich heute um Fachkräftegewinnung und -bindung bemüht, bleibt in Zukunft innovations- und wettbewerbsfähig. Ein Engagement am Tag der Logistik kann dabei helfen.

Die Alternative zur Stellenanzeige

Eine Annonce in der lokalen Tageszeitung ist schon lange kein ausreichendes Mittel mehr, um verfügbare Stellen zu besetzen – Unternehmen müssen sich aktiv bei potenziellen Mitarbeitern bekannt machen und positionieren. Der von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) ins Leben gerufene Tag der Logistik gibt Unternehmen die Möglichkeit, sich zu präsentieren, das Image der Logistik in der Öffentlichkeit zu formen und so junge Menschen für den drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands zu begeistern. Mit vielen unterschiedlichen Event-Formaten, darunter Unternehmensführungen, Workshops oder Stellenbörsen, beteiligen sich zahlreiche nationale und internationale Unternehmen, Organisationen, Forschungs- und Bildungsinstitute aller Größen am Aktionstag, der am 11. April 2019 zum zwölften Mal stattfindet. Das Motto: Logistik macht’s möglich.


Das Image ist der entscheidende Faktor

Vor allem für Millennials und jüngere Menschen kommt es bei der Stellensuche zunehmend auf die sogenannten soften Faktoren an. Work-Life-Balance, Firmenkultur und die Außendarstellung eines Unternehmens sind oft wichtiger als die Höhe des Gehalts. Der Tag der Logistik bietet die Möglichkeit, sich als Teil eines innovativen und interessanten Wirtschaftsbereiches zu präsentieren und so auch diese potenziellen Nachwuchstalente für das eigene Unternehmen zu begeistern. Der direkte Dialog und die Möglichkeit für die Teilnehmer, die Logistik aus erster Hand zu erleben, lassen sich nicht durch Flyer oder Stellenanzeigen ersetzen. Und weil so viele Unternehmen aus so vielen unterschiedlichen Bereichen teilnehmen – derzeit finden sich Handel, Forschung, Industrie, Mobilitätsdienstleistung und Transport im Programm – fungiert der Tag der Logistik als ein zuverlässiger Reichweitenmultiplikator in der Außendarstellung.

Vielfalt erzeugt Interesse

Die große Varianz der für Teilnehmer grundsätzlich kostenfreien Veranstaltungen spiegelt die Vielfalt in der Logistik. Große Unternehmen wie Dachser oder Lufthansa Cargo sind ebenso vertreten wie kleine und mittelständische Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute. Allein im vergangenen Jahr nahmen rund 35.000 Menschen an insgesamt 350 Veranstaltungen am Tag der Logistik teil. Unternehmen in ganz Deutschland, von A wie Aachen bis Z wie Zeven-Aspe, bereiten sich daher schon jetzt auf den April vor.

Zentraler Anlaufpunkt ist die Website

www.tag-der-logistik.de.

Dort können Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Vereine und Verbände sowie Organisationen aus dem Wirtschaftsbereich Logistik ihre Veranstaltungen veröffentlichen und die Teilnehmeranmeldung abwickeln. Zur Unterstützung sind im Downloadbereich zahlreiche Dokumente hinterlegt, die die teilnehmenden Unternehmen zur Vorbereitung und Durchführung ihrer Veranstaltung am 11. April 2019 verwenden können. Der Tag der Logistik ist auch im Social Web präsent: www.twitter.com/… / www.facebook.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Schlachte 31
28195 Bremen
Telefon: +49 (421) 1738421
Telefax: +49 (421) 167800
http://www.bvl.de/

Ansprechpartner:
Anja Stubbe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (421) 1738423
E-Mail: stubbe@BVL.de
Christine Körner
Projektleiterin des Tags der Logistik
Telefon: +49 (421) 17384-53
E-Mail: koerner@bvl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Embargo gegen die Neue Seidenstrasse?

Im August 2014 hat Russland ein Importverbot für Lebensmittel aus einer Reihe von Ländern eingeführt. Darunter sind die Europäische Union, die USA, Albanien, Australien, Montenegro, Liechtenstein, Irland, Norwegen und die Ukraine. Laut dem polnischen Nachrichtenportal Read more…

Logistik

ShareHouse vermittelt Lagerfläche jetzt auch in Österreich

Plattform für On-Demand Warehousing und Logistic Services erweitert Einzugsgebiet Start-up schreibt Erfolgsgeschichte in der Alpenrepublik fort 000 Palettenstellplätze sind ab sofort verfügbar Über die Online-Plattform der ShareHouse GmbH können ab sofort auch Lagerflächen und Logistikdienstleistungen Read more…

Logistik

Freie Fahrradschutzstreifen durch Verkehrszeichen „Ladezone“

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat für heute angekündigt, eine fahrradfreundliche Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) in die Ressortabstimmung zu geben. Sie soll das Halten in der zweiten Reihe sowie auf Fahrradschutzstreifen beenden und Read more…