Anfang Februar fand in Gurten/Österreich ein gemeinsamer Thementag der beiden Regionalabteilungen CC Austria und CC Ost im Carbon Composites e.V. (CCeV) statt. Zum Thema „Automatisierung und verknüpfte Prozessketten" hatten sich rund 120 Teilnehmer bei der Firma Fill eingefunden.

Die Agenda stellte dank der Mitwirkung von mehreren CCeV-Arbeitsgruppen ‒ Herstellverfahren & Automatisierung, Additive Fertigung, Werkzeug- & Formenbau sowie Technologiedatenmanagement & KI ‒ einen ansprechenden Mix über diese Themen dar. Gastgeber war die Fill GmbH, ein seit 1966 erfolgreich wachsendes Familienunternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, mit seinem Veranstaltungszentrum „Future Dome“.

Firmenchef Andreas Fill begrüßte die 120 Gäste und verriet ihnen das Erfolgsrezept seiner Firma: „Synergien aus den verschiedenen Produktionszweigen zu erkennen und sinnvoll zu nutzen, darin liegt unsere Stärke." Im Anschluss führten Dr. Thomas Heber von CC Ost und Dr. Roland Hinterhölzl von CC Austria durch das Programm. So stellte Wilhelm Rupertsberger, Leiter Kompetenz Center Kunststoff bei Fill, u.a. ein neues Multi Layup System zur Faserverbund-Serienfertigung basierend auf thermoplastischen Carbonfaser-Tapes vor, welches beim eindrucksvollen Unternehmensrundgang auch live vorgeführt wurde.


Die SGL Composites GmbH zeigte die Herausforderungen einer Großserienfertigung von Composite-Blattfedern auf; aber auch andere Technologie- und Wissensvorreiter wie zum Beispiel die Engel Austria GmbH, die Langzauner GmbH und das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden waren mit aktuellen Impulsbeiträgen vertreten. Letzteres zeigte darüber hinaus den erfolgreichen Industrietransfer anhand gleich zweier Ausgründungen, der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH und der herone GmbH.

In der zweiten Tageshälfte stand das Thema „Technologiedatenmangement und Künstliche Intelligenz“ im Fokus. So stellte Dr. Hajo Wiemer von der Symate GmbH seine neue gleichnamige CCeV-Arbeitsgruppe und deren Inhalte vor. Dr. Toni Ehrig, Geschäftsführer der WIAM GmbH, veranschaulichte die effiziente Nutzung von Prozess- und Materialdaten mittels Wissensmanagement und endete mit der Kernaussage: „Daten sind zunächst nur Daten und noch kein Wissen; sie müssen erst zu Wissen gemacht werden.“

Roland Hinterhölzl, Geschäftsführer der CCeV-Abteilung CC Austria, freute sich über den Erfolg der Veranstaltung: „Die Teilnehmer aus vier Ländern haben zum Teil weite Wege auf sich genommen und wurden alles andere als enttäuscht.“ Sein Kollege Thomas Heber von CC Ost ergänzte: „Wir konnten hier die gelebte Vision von Fill ‚we are one‘ ganztägig spüren – ich bin sicher, dass ganz im Sinne des CCeV-Netzwerkes zahlreiche neue Partnerschaften auf dieser Veranstaltung angestoßen wurden.“

Über den Carbon Composites e.V.

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist ein Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, der die gesamte Wertschöpfungskette der Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe abdeckt. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundwerkstoffen. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Schwerpunkte liegen auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

CCeV wurde 2007 gegründet und hat heute rund 300 Mitglieder, darunter alle Großunternehmen der Luft- und Raumfahrt sowie alle deutschen Automobilhersteller. Sitz des Vereins ist Augsburg.

www.carbon-composites.eu

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Carbon Composites e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Anna-Lea Glocker
Telefon: +49 (821) 2684-1110
E-Mail: Anna-Lea.glocker@mai-carbon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

COSYS mobile Softwarelösungen für Infor

COSYS bietet mobile Softwarelösungen mit Anbindung an das Infor ERP-System. Dank WebService Technologie wird ein reibungsloser Datenaustausch zwischen ERP-System und mobilem Subsystem ermöglicht. Geschäftsprozesse im Lager und der Produktion können mit mobiler Software vom Wareneingang Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Reisemobil Premiere VARIO Perfect

CARAVAN SALON Düsseldorf 31.08. bis 08.09.2019 (30.08.2019 Fachbesucher- und Medientag) Sommer 2019: Die vierte Generation | VARIO Perfect IV Vorhang auf! Nach nunmehr 30 Jahren geht 2019 die vierte Generation des VARIO Perfect an den Start. Auf dem Caravan Salon 2019 wird die Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

TÜV SÜD rät: Fahrzeug nach Volksfestbesuch lieber stehen lassen

Im Spätsommer und Herbst ist wieder Volksfestzeit. Viele kleine und große Orte und Gemeinden richten im Sommer und Herbst Feste aus. Neben Karussells und Zuckerwatte darf vor allem eines nicht fehlen: Das Festzelt mit deftigen Read more…