Auf Europas Leitmesse der Energiewirtschaft präsentierten 780 Unternehmen aus über 26 Ländern einem breiten Fachpublikum ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio. In den Essener Messehallen informierten sich mehr als 23.000 Besucher rund um Strom, Gas und alle weiteren Geschäftsfelder. Dabei bildeten Smart City und Climate Solutions thematische Schwerpunkte. Ein Zeichen dafür, dass die Energiebranche die Digitalisierung vorantreibt.

Live und in Expertentalks präsentierte CURSOR gemeinsam mit Kunden seine Softwarelösungen.  „EVI und TINA sind führend im Energiemarkt. Sie liefern als Plattform die 360-Grad-Übersicht über alle Geschäftsfelder. Unser Lösungsweg CRM 4.0 wird aktiv aufgegriffen, und wir freuen uns über eine steigende Nachfrage“, resümiert Thomas Rühl, Vorstandsvorsitzender der CURSOR Software AG.

CRM-Neuheiten live am Messestand


Der Messestand der CURSOR Software AG in Halle 3 (Stand 109) bewies sich auch in diesem Jahr als zentrale Anlaufstelle für ein interessiertes Fachpublikum. Hier wurden EVI, das CRM für den Energievertrieb, und TINA, die Plattform für netzspezifische Geschäftsprozesse, live präsentiert. Auf diese Weise konnten die Besucher die neuen Standardfunktionen und Erweiterungen direkt kennenlernen.

Aktuelle Module wie Business Analytics for Energy, KI-gestützter Kundenservice, Geoanalysen und ein auf die Energiewirtschaft ausgerichtetes Beschwerdemanagement (b.better for Energy) sorgten für großen Zuspruch bei den Messebesuchern. „Die Funktion ‚Foto-Upload‘ der Visitenkarte konnte im Rahmen der eigenen Leaderfassung intensiv genutzt werden. Dies erzeugte in den Gesprächen eine besondere Aufmerksamkeit – beliebige Fotos kommen in EVI und TINA sofort an der richtigen Stelle an“, so CURSOR-Vertriebsleiter Andreas Lange über das neue Feature der CRM-App.

Drei Themen-Highlights im Expertentalk

Die drei Themen-Specials des Messeauftritts bildeten ein Interview der Netzbetreiber Kärnten Netz und Oberhausener Netzgesellschaft, die Präsentation der neuen Privatkundenprozesse (SLP) sowie die Vorstellung der Schleupen-Integration.

Netz-Special: Digitalisierung mit TINA halbiert Durchlaufzeiten

Ein Highlight des Messeauftritts des Softwareanbieters bildeten ein Expertentalk der Netzbetreiber Kärnten Netz und Oberhausener Netzgesellschaft. Günter Fenchel, ehemaliger Chefredakteur der netzpraxis und Energiewirtschaft-Experte, interviewte Klaus Beck von der Oberhausener Netzgesellschaft mbH und Andreas Pavluk von der Kärnten Netz GmbH. Beide Netzbetreiber sind überzeugte TINA-Nutzer und erläuterten, welche Prozesse im Unternehmen umgesetzt wurden und welche Vorteile dies in der Praxis mit sich bringt.

Klaus Beck stellte dabei vor, wie die GIS-Integration technisch abläuft. Andreas Pavluk wurde per Telefon interviewt und präsentierte die Digitalisierung des Hausanschlussprozesses mit TINA. Durch die Einführung von TINA konnten die Durchlaufzeiten von der Anfrage des Interessenten bis hin zum erstellten Angebot halbiert werden. Herr Pavluk blickte freudig in die Zukunft. Das Ziel ist ein vollautomatisches Standardangebot: Von 4000 Anträgen pro Jahr sind etwa 70 % automatisierbar. Sehen Sie sich dazu gerne auch das Video vom CRM-Kongress an, um mehr über die Digitalisierung der Kundenprozesse mit TINA zu erfahren. Den aufschlussreichen Fachbericht aus der Januarausgabe der netzpraxis finden Sie im CURSOR e-Kiosk.

Privatkundenprozesse: Mit individuellen Standardlösungen zum Erfolg

Im SLP-Special wurden neue Privatkundenprozesse von Jürgen Heidak, Vorstand Consulting, und Steffen Homrighausen, Teamleiter Business-Consulting, vorgestellt. Mit den Privatkundenprozessen erhalten EVU ein ganzes Paket der am häufigsten angewendeten SLP-Prozesse. Mit „next best actions“ werden die Mitarbeiter durch einen intelligenten Assistenten optimal durch die Geschäftsprozesse geführt. Die Standards können je nach Bedürfnissen von den Anwendern im EVU individuell gestaltet werden.
In diesem Zusammenhang engagiert sich CURSOR bei der BO4E, Interessengemeinschaft Geschäftsobjekte Energiewirtschaft e. V., für das gemeinsame Ziel, Schnittstellen zu vereinheitlichen und eine gemeinsame Kommunikationsstruktur zu etablieren. Als förderndes Mitglied und treibende Kraft definiert das Unternehmen diesen offenen Standard der Zukunft mit.

Schleupen und EVI über Webservice integriert – und über 1.000 Kunden „gerettet“

Die Webservice-Integration des Schleupen-Abrechnungssystems in EVI war am dritten Tag der E-world 2019 das Highlight auf dem CURSOR-Stand. Marco Lunden, Fachbereichsleiter Vertrieb Energie- und Dienstleistungen bei den Stadtwerken Stade, und Alexander Eckner, Bereichsleiter Vertriebsmanagement bei den Stadtwerken Troisdorf, gaben im Interview mit Jürgen Heidak einen Einblick über die Online-Integration in ihren Unternehmen. Dabei sorgt ein Webservice für reibungslose Prozessabläufe und stellt den Mitarbeitern alle benötigten Daten zur Verfügung – sofort und ohne Systemwechsel. Dank EVI konnten in Troisdorf nach einer Preiserhöhung über 1000 Kunden „gerettet“ werden. Wie dies funktioniert hat, sehen Sie im Videomitschnitt.

Das CRM der Zukunft als Plattform

Als Vorreiter für CRM in der Energiebranche bietet CURSOR eine vierdimensionale Plattform. CRM 4.0, das sind Geschäftsprozesse, Anwendungsintegration, Prozessautomation und das CURSOR-Netzwerk. Technik- und Innovations-Vorstand Stefan-Markus Eschner ist motiviert: „Die CURSOR-Lounge auf der E-world ist Teil des Netzwerk-Angebots für unsere Kunden, um beispielsweise andere Kunden oder unsere Partner kennenzulernen. Erneut war die E-world eine zentrale Plattform für innovative Ideen. In der Exzellenz aller Kundenkontakte liegt der Schlüssel zur Kundengewinnung und Kundenbindung. Die E-world 2019 hat rund um die Digitalisierung der Energiewirtschaft neue Impulse geliefert.“

Positives E-world Resümee mit neuen Partnerschaften

„Die große Anzahl der im Vorfeld vereinbarten Termine wurde durch Interessentenbesuche, u.a. auf Basis von Empfehlungen aus dem CURSOR Partnernetzwerk, nahezu verdoppelt. Beispielsweise bietet CURSOR für kleine oder mittlere EVUs in Kooperation mit iS Software ein neues Produkt an, welches die Prozesse zwischen dem Abrechnungssystem WinEV® und dem CRM-System integriert. Dies ermöglicht eine effiziente und umfängliche Bearbeitung von RLM- und SLP-Kunden und Interessenten.

Auf dem CURSOR-Messestand waren wieder die Partner affinis consulting, EnerBit und ifs italia vertreten.

„Vor allem war eine verstärkte Nachfrage von Netzbetreibern festzustellen. Insgesamt haben wir über 250 Fachgespräche geführt“, fasst Vertriebsleiter Andreas Lange zufrieden die drei Messetage in Essen zusammen.

Besuchen Sie die CURSOR-Innovationstage

Auf den CURSOR-Innovationstagen erfahren Sie mehr über die neuesten CRM-Trends:

[*]26. Februar 2019    Künstliche Intelligenz (Gießen)
[*]12. März 2019    SLP-Prozesse (Gießen)
[*]13. März 2019    Adressmanagement (Gießen)
[*]27. März 2019    Beschwerdemanagement (Düsseldorf)
[*]03. April 2019    Blockchain in der Energiewirtschaft (Gießen)
[*]04. April 2019    Beziehungsmanagement (Gießen)

Bitte bachten Sie, dass die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Eine frühe Anmeldung wird empfohlen.

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Scherer
Marketing
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.scherer@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

PIDAS gründet Technologie-Startup für Chatbots, Business Automation und Künstliche Intelligenz

Die PIDAS-Gruppe gründet mit der swiss moonshot AG ein neues Technologie-Unternehmen. Das Schweizer Start-up lanciert unter dem Brand «aiaibot» bereits diesen Herbst eine Conversational AI Plattform aus der Cloud. Die On-Premise Variante von aiaibot ist Read more…

Allgemein

Abschied vom iTAN-Verfahren

In wenigen Wochen ändern sich im gesamten EU-Raum die Sicherheitsverfahren für das Online-Banking. Ab dem 14. September schaffen die Banken nicht nur die TAN-Liste auf Papier ab, viele legen auch die mTAN ad acta. Da Read more…

Allgemein

Erster Transparenz-Report zum Thema „Dokumenten-Management & Dienstleistung in Deutschland“ veröffentlicht

Der Markt boomt, die Softwarehersteller dürfen sich über großen Zuspruch freuen. Die führenden DMS-Anbieter haben ihren Umsatz um knapp 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Weltweit setzten sie mehr als drei Milliarden Euro um. Read more…