FEIG ELECTRONIC präsentiert mit dem HyWEAR compact das neue hybride Barcode & RFID Wearable, welches durch beidhändiges Arbeiten logistische Prozesse effizienter macht und gleichzeitig dem Mitarbeiter die Arbeit erleichtert.

Deutliche Senkung der Bearbeitungszeit pro Einheit im Vergleich zu konventionellen Scannern oder RFID Handheld-Geräten

Beidhändiges Arbeiten ist schneller, einfacher und effizienter. HyWEAR compact ist eine Kombination aus einer leistungsstarken Elektronikeinheit, die Barcodes sowie UHF RFID-Transponder identifizieren kann und einer angenehm zu tragenden Handmanschette. Diese kann über einem Arbeitshandschuh getragen werden. Finger, Hand und Arm bleiben in beiden Fällen frei beweglich.


Der Einsatz von HyWEAR compact bringt beim Identifizieren eines Barcodes oder eines RFID-Transponders pro Artikel gegenüber konventionellen Scannern oder Handheld-Lesern eine Ersparnis von mehreren Sekunden, da die sonst üblichen Handgriffe wie das Handheld-Gerät aufzunehmen, den Scan durchführen und wieder zurückzustellen einfach wegfallen. Die Datenerfassung mit dem HyWEAR compact erfolgt im gleichen Bewegungsablauf wie das Greifen des Artikels. Dadurch werden zeitaufwändige Bewegungen sowie unnötige Arbeitsbelastungen vermieden.

HyWEAR compact kann direkt über WLAN (2.4GHz/5GHz) in die Prozesse eingebunden werden

HyWEAR compact bietet durch aktuelle Funktechnologie ein Höchstmaß an Benutzerkomfort, kommt ohne spezielle Empfangsstationen aus und kann dadurch sofort in die bestehende Prozesskette integriert werden. Darüber hinaus können auch mehrere Geräte innerhalb einer Funkzelle über WLAN direkt mit dem Ethernet verbunden werden.

Durch WLAN-Roaming kann mit dem HyWEAR compact ohne Neuanmeldung von einer Funkzelle zur nächsten gewechselt werden – das Gerät verbindet sich automatisch und nicht wahrnehmbar mit dem neuen WLAN Zugangsknoten.

Langlebiger Akku erhöht die Flexibilität und spart Kosten

HyWEAR compact verfügt über einen langlebigen Akku mit hoher Kapazität. Dieser kann das Gerät für die Dauer einer Arbeitsschicht versorgen.

Sollte dennoch während einer Arbeitsperiode der Akku zuneige gehen, kann er problemlos an Ort und Stelle gegen einen vollen Akku getauscht und dann weitergearbeitet werden. Zusätzlich senkt diese Modularität die Kosten erheblich.

Technologie-Plattform und SDK

FEIG erweitert mit dem HyWEAR compact das Produktportfolio der neuen Portable Solutions-Produktlinie PANMOBIL und ist in drei Varianten erhältlich. Je nach Version identifiziert er entweder 1D und 2D-Barcodes, UHF-Transponder (865 – 928 MHz) oder als Hybridvariante Barcodes und UHF-Transponder.

In der Hybridvariante ist ein UHF-Readermodul aus eigener Herstellung enthalten – schließlich verfügt FEIG über eine fast 30-jährige Erfahrung in der RFID-Entwicklung.

Der Barcodescanner wird durch einen speziell entwickelten Easy-Scan-Auslöser am Zeigefinger der Manschette ausgelöst und wechselt nach einer definierten Zeit der Nichtbenutzung in einen Energiesparmodus.

Neben WiFi 2.4GHz/5GHz mit Roaming-Funktion bietet HyWEAR compact mit Bluetooth 5.0 selbstverständlich aktuellste Funktechnologien an. Für die drahtlose Übermittlung der erfassten Daten an das gewünschte ERP-System stellt FEIG ein SDK zur Verfügung.

Große Anwendungsvielfalt

HyWEAR compact ist durch die 100%ige Einbindung in den jeweiligen Prozessablauf in vielen Bereichen einsetzbar. Dazu zählen die Kommissionierung von Aufträgen ebenso wie Materialversorgung oder Fertigungslogistik. Bei der Montage und Fertigung zur Sicherstellung des Einsatzes der richtigen Werkzeuge, bei der innerbetrieblichen Logistik oder beim Umschlagen von Waren.

Darüber hinaus eignet sich HyWEAR compact hervorragend für die Gepäckabfertigung an Flughäfen sowie den Einsatz bei KEP-Diensten und Entsorgungsbetrieben.

Weltpremiere auf der LogiMAT 2019

HyWEAR compact wird weltweit zum ersten Mal auf der LogiMAT 2019 in Stuttgart präsentiert. Besuchen Sie uns in Halle 4 auf Stand F15.

Über die FEIG ELECTRONIC GmbH

Die FEIG ELECTRONIC GmbH aus dem mittelhessischen Weilburg ist ein innovatives, inhabergeführtes, mittel-ständischen Unternehmen mit mehr als 350 Mitarbeitern.

High Tech Made in Germany

FEIG ELECTRONIC entwickelt und produziert seine Produkte ausschließlich in Deutschland und versteht sich als OEM-Lieferant, der Systemintegratoren und Wiederverkäufer, nicht aber Endkunden direkt beliefert.

Als High Tech-Lieferant für die verschiedensten B2B-Märkte steht das Unternehmen in permanentem Kontakt mit allen relevanten Technologiepartnern, um bedarfsgerechte und nutzenoptimierte Produkte zu entwickeln, sowohl als Standardprodukt als auch als kundenspezifische Lösung.
Diese Philosophie bescherte dem Unternehmen in den letzten 50 Jahren ein stetiges Wachstum und bildet die Grundlage für nachhaltigen Erfolg sowie sichere Arbeitsplätze.

Umfangreiches Produktprogramm

In den Produktbereichen FEIG CONTROLLER und FEIG SENSORS werden Steuerungen für Industrietore und Schrankenanlagen sowie Induktionsschleifendetektoren für die Park- und Verkehrsleittechnik hergestellt.

Im Bereich IDENTIFICATION bietet das Unternehmen RFID-Hardware für die Frequenzbereiche LF (125 kHz), HF (13,56 MHz) und UHF (860-915 MHz) sowie mobile, hybride Scanner und Wearables.

Im Bereich PAYMENT werden Zahlungsverkehrsterminals für offene und geschlossene Bezahlsysteme entwickelt und produziert.

Permanenter Personalbedarf und Auszeichnungen für engagierten Arbeitgeber

Das stetige Wachstum des Unternehmens geht einher mit permanentem Personalbedarf.

In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Hochschulen schafft es das Unternehmen auch im Wettstreit mit größeren und bekannteren Arbeitgebern, hochqualifizierte Kräfte nach Weilburg zu holen.

Auszeichnungen als „besonders familienfreundlicher Betrieb“ sowie durch die Bundesagentur für Arbeit für hervorragendes Engagement in der Nachwuchsförderung belegen den hohen Stellenwert, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei FEIG ELECTRONIC haben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FEIG ELECTRONIC GmbH
Lange Straße 4
35781 Weilburg
Telefon: +49 (6471) 3109-0
Telefax: +49 (6471) 3109-99
http://www.feig.de

Ansprechpartner:
Andreas Löw
Marketing / PR
Telefon: +49 (6471) 3109-344
Fax: +49 (6471) 3109-99
E-Mail: andreas.loew@feig.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Dematic automatisiert Distributionszentrum von Hartmetallproduzent Ceratizit

Dematic automatisiert das neue Distributionszentrum des Hartmetallproduzenten Ceratizit in Kempten (Allgäu). Hierfür installiert der Intralogistikspezialist ein sieben-gassiges Dematic Multishuttle-System mit rund 90.000 Behälterstellplätzen, das eine platzsparende mehrfach-tiefe Lagerung ermöglicht. In dem Lagersystem greifen 217 Shuttles Read more…

Intralogistik

Durchlaufregale – ökonomisch, praktisch, gut

Auf Basis der eigenentwickelten Röllchenleisten hat Anlagenbauer und Intralogistikspezialist SCHMALE LOGTEC ein breites Spektrum an Schwerkraft-Durchlaufregalen konzipiert. Mit der jüngsten Generation, dem leichten Schwerlast- Bereitstellregal, steht den Nutzern eine flexible Konstruktion zur effizienten, sicheren und Read more…

Intralogistik

Dematic gewinnt Red Dot Design Award

Für ihr Imagination Center erhält Dematic in diesem Jahr bereits die zweite Auszeichnung. Nach dem German Brand Award gewinnt der Intralogistikspezialist nun auch den „Red Dot Award: Brands & Communication Design 2019“. Die Fachjury des Read more…