Nicht nur für Medikamentenhersteller ist es mit Inkrafttreten der europäischen Fälschungsschutzrichtlinie für Medikamente ab 9. Februar 2019 unabdingbar, Manipulationen an Kartonagen zu verhindern. Auch andere Hersteller suchen immer mehr nach Möglichkeiten, ihre Produkte so zu kennzeichnen oder zu verschließen, dass Verbraucher eindeutig erkennen können, ob die Verpackung vom Hersteller original verschlossen ist oder ob sie bereits geöffnet wurde. Eine wesentliche Rolle spielen hierbei Etiketten, die so stark haften, dass sie beim Ablösen den Karton zerstören. Gerade auf hochwertigen lackierten Oberflächen haften die für Etiketten verwendeten herkömmlichen Haftklebstoffe jedoch nicht stark genug, sodass Etiketten sich relativ einfach entfernen lassen. Mit artimeltsurface hat artimelt einen Klebstoff entwickelt, der sich immer stärker mit der Oberfläche verbindet, je länger er sich auf ihr befindet. Beim Versuch ein mit artimeltsurface beschichtetes Etikett zu entfernen, zerreißt das Etikett oder die Oberfläche der beklebten Verpackung wird zerstört.

Der neue Klebstoff artimeltsurface wird auf der ICE, der internationalen Leitmesse für die Veredelung und Verarbeitung von Papier, Film und Folie, vom 12. -14.3.2019 in München vorgestellt.

artimeltsurface haftet auch auf silikonhaltigen Oberflächen


Viele Kartonagen dienen nicht nur der Verpackung und dem Schutz des eigentlichen Produktes. Gerade bei hochwertigen Inhalten sollen sie außerdem gut aussehen, einen wertigen Eindruck vermitteln und zum Kauf animieren. Ansprechende Verpackungen werden aufwändig bedruckt, teilweise geprägt und zum Schutz vor Verschnutzung und Beschädigung zusätzlich mit einem hochglänzenden oder auch matten Lack versehen. „Damit der Lack die gewünschten Funktionen ausüben kann, benötigt er spezielle Zusätze“, weiß Wolfgang Aufmuth von der artimelt AG. Eine dieser Komponenten ist häufig Silikon. Dank seiner geringen Oberflächenspannung ist Silikon abweisend gegenüber Fett, Schmutz und Staub. Allerdings halten auch Haftklebstoffe sehr schwer auf silikonhaltigen Oberflächen.

artimeltsurface ist so konzipiert, dass er mit zunehmender Zeit eine immer stärkere Verbindung mit der silikonhaltigen Oberfläche eingeht. „Laboruntersuchungen auf silikonisierten Oberflächen haben gezeigt, dass die Haftung stetig ansteigt.“ Bereits nach einigen Tagen ist es nicht mehr möglich, das Etikett unsichtbar von der beklebten Oberfläche zu entfernen. Bei Versuchen wurden die Etiketten vollständig zerstört. Lediglich in Bruchteilen konnten sie von der Verpackung abgelöst werden. Dabei riss an den verklebten Stellen der Lack von der Kartonage aus. Dass hier eine Manipulation am Karton stattgefunden hat, wird so deutlich ersichtlich.

artimeltsurface kann auch für Verklebungen unter Wasser verwendet werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass Klebebänder, die mit artimeltsurface ausgerüstet waren, sich gut auf glatten Oberflächen unter Wasser verkleben ließen. So können beispielsweise Risse in  Swimmingpools von innen abgedichtet werden, ohne das Wasser abzulassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

artimelt AG
Wassermatte 1
CH6210 Sursee
Telefon: +41 (41) 92605-00
Telefax: +41 (41) 92605-29
http://artimelt.com

Ansprechpartner:
Wolfgang Aufmuth
Product Manager
Telefon: +41 (41) 92605-00
E-Mail: wolfgang.aufmuth@artimelt.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Fuxin Special Steel bestellt Coiltransportsystem bei AMOVA

Fuxin Special Steel Co., Ltd., ein zur Formosa Plastics Corporation gehörender Edelstahlproduzent aus Zhangzhou in der südost-chinesischen Provinz Fujian, erweitert ihre Produktionsstätten um ein neues Warmwalzwerk sowie Kaltwalzwerke mit Kontiglühe und umfangreichen Adjustageanlagen. Die Logistik Read more…

Produktionstechnik

Zerspanungswerkzeuge für Studierende

Die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen schon heute begeistern – das ist das Ziel der CERATIZIT Deutschland GmbH in Kempten. Als neuer Kooperationspartner und Unterstützer des Digital Laboratory der Hochschule Kempten sollte dieses Vorhaben gelingen. Read more…

Produktionstechnik

Für mehr Sicherheit im Labor: Die beschichteten DURAN® Protect Laborglasflaschen

Laborglasflaschen aus dem nahezu inerten DURAN® Borosilikatglas 3.3 eignen sich hervorragend zur Lagerung empfindlicher Substanzen und Wirkstoffe. Das Besondere an den beschichteten DURAN® Protect Flaschen ist, dass sie einen wirkungsvollen Schutz im Falle einer Beschädigung Read more…