Als einer der weltweit führenden Anbietern intralogistischer Automatisierungslösungen etabliert Swisslog neben seiner eigenen Softwareplattform SynQ zunehmend das Warehouse-Management-System SAP EWM. Kürzlich hat das Unternehmen drei Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 17 Millionen Euro gewonnen, ein erheblicher Teil davon ist jeweils die SAP EWM Integration.

Die Aufträge sind von Festo, Spezialist für Automatisierungstechnik aus Deutschland, von Aqipa, Distributor im Bereich Consumer Electronics aus Österreich, sowie vom Schweizer Technologiekonzern Bühler. In allen drei Fällen kommt eine Kombination des Kompaktlagersystems AutoStore mit SAP EWM zum Zuge. Damit baut Swisslog seine Position als globaler AutoStore Anbieter Nummer 1 weiter aus. „Wir freuen uns, dass unsere Entwicklung des Standardkonzepts AutoStore mit SAP EWM für unsere Kunden echte Mehrwerte bieten. Mit den gewonnenen Aufträgen etablieren wir unsere SAP-Kompetenz weiter am Markt“, freut sich Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog. „Damit folgen wir auch im Softwaresektor dem Wunsch unserer Kunden nach noch mehr Vielfalt aus der Hand von Swisslog“, ergänzt Daniel Hauser, Geschäftsführer Region Central Europe & Middle East von Swisslog.

Globale Betreuung mit langfristiger Ausrichtung


Festo beauftragt den Schweizer Intralogistiker für den Bau eines neuen, hoch modernen Logistik-Hubs in Shanghai. Grundpfeiler ist dabei eine von Swisslog integrierte AutoStore Lösung zur Lagerung und Kommissionierung der Festo Produkte. Besonders überzeugend für Festo war die Zusammenarbeit mit Swisslog als globalem Partner mit starken Teams in Beratung, Implementierung und Service in Europa und China. Darüber hinaus haben die AutoStore Kompetenzen mit SAP EWM Festo zur Auftragsvergabe an Swisslog bewogen.

Umfangreiches Software-Know-how und langjährige Partnerschaft

Der österreichische Anbieter von Consumer-Electronics-Zubehör Aqipa entschied nach Prüfung verschiedener Softwarevarianten ebenfalls, seine AutoStore Anlage in Kundl bei Innsbruck mit SAP EWM zu steuern. Auch das Technologieunternehmen Bühler nutzt diese Verknüpfung für seinen neuen „Customer Service Hub“ am schweizerischen Standort Uzwil.
„Swisslog und Bühler verbindet eine langjährige Partnerschaft“, unterstreicht Urs Bührer, Head of Logistics Customer Service von Bühler, „da lag es nahe, auch auf das umfangreiche Software-Know-how des Unternehmens zurückzugreifen.“

LogiMAT 2019: Software für kontinuierliche Optimierungen

Intelligente Softwarelösungen für die Logistik von morgen präsentiert Swisslog ebenfalls auf der internationalen Fachmesse LogiMAT vom 19. bis 21. Februar 2019. Nebst SAP EWM steht insbesondere die Swisslog Software SynQ im Zentrum, welche das Herzstück des dynamischen Exponats mit roboterbasierten Einzelstückkommissionierung bildet. SynQ orchestriert das Zusammenwirken der einzelnen Lagertechnologien und ermöglicht ein effektives Monitoring der laufenden Prozesse. Für die Anwender bedeutet dies mehr Transparenz über die Materialflussprozesse und die Möglichkeit, kontinuierlich Optimierungen vorzunehmen. Mehr dazu finden Sie in der Medienmitteilung zur LogiMAT >>

Über Swisslog Logistics Automation

Wir gestalten die Zukunft der Intralogistik mit robotergestützten, datengesteuerten und flexiblen Lösungen, die für unsere Kunden außergewöhnlichen Mehrwert schaffen. Mit automatisierten Systemen und Software steigern wir die Performance von Lager- und Verteilzentren. Unser integriertes Angebot umfasst Beratung, Systemdesign und -implementierung sowie lebenslangen Kundensupport in mehr als 50 Ländern. Swisslog gehört zur KUKA Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen mit mehr als 14.000 Mitarbeitern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swisslog Warehouse & Distribution Solutions
Webereiweg 3
CH5033 Buchs
Telefon: +41 (62) 837-9537
Telefax: +41 (62) 837-9510
http://www.swisslog.com

Ansprechpartner:
Gabriel Meier
Telefon: +41 (62) 83744-65
E-Mail: gabriel.meier@swisslog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

SVG übergibt weitere Tankkarte im Wert von 3.000 Euro an DocStop

Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) und der Verein „DocStop für Europäer e.V.“ arbeiten auch künftig weiter eng zusammen. Die SVG hat dem Verein nun erneut eine Tankkarte im Wert von 3.000 Euro überreicht. Damit unterstützt die SVG Read more…

Logistik

Wirtschaftsminister Buchholz bei Solcon

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz war am 07.02.2020 zu Besuch bei der Solcon Systemtechnik GmbH in Lübeck – im Rahmen seiner jährlichen Informationsreise durch fünf regionale Industrie-Unternehmen gemeinsam mit dem VDMA. Großes Interesse fanden die Read more…

Logistik

LogiMat 2020: Printronix Auto ID zeigt erstmals neuen Thermodrucker T6000e mit RFID Funktion

Printronix Auto ID, Anbieter von intelligenten Drucklösungen in Industrieumgebungen, hat sein Portfolio um einen leistungsstarken Industriedrucker erweitert. Der T6000e ist eine deutlich verbesserte Neuauflage des erfolgreichen T6000 Modells und wird auf der LogiMAT in Stuttgart Read more…