Luft ist ein wichtiges Lebensmittel. Zu hohe Atemluftanteile an Feinstaub oder NOschaden der menschlichen Gesundheit und zu hohe CO 2-Emissionen schaden dem Klima. In städtischen Ballungsräumen sollen aktuell Grenzwertüberschreitungen mit Dieselfahrverboten verhindert werden. Drei Gründe sprechen gegen Fahrverbote:

1. Dieselfahrverbote verhindern örtliche Schadstoff-Grenzwertüberschreitungen. Doch in der Summe bleibt die Schadstoffemission gleich und wirkt anderswo unkontrolliert schädlich.
2. Menschen leben bis zu ~85 % in Gebäuden und hier ist die Innenraumluft i.d.R. weit höher mit Schadstoffen beladen als die Außenluft. Es ist technisch sinnvoll Luftschadstoffe an der Stelle zu reduzieren, wo ihre Konzentration und Gesundheitsschädlichkeit am höchsten ist.
3. Die gerätelose Reduzierung von gesundheitsschädlichen Luftschwebstoffen in Gebäuden ermöglicht ein moderner Funktions-Innenanstrich wie untenstehend erklärt:

PHN KLIMAFARBE schafft genial einfach gesunde feinstaubarme Innenraumluft. 


Als ab 1998 die Beschwerden vieler Hausstauballergiker nach dem Innenanstrich mit der o.g. PHN Klimafarbe ausblieben, wurde die “Entstaubungswirkung des Anstrichs“ entdeckt. Später konnten Wissenschaftler den Wirkungsmechanismus der passiven Raumluftentstaubung wie folgt bestätigen:

Während der Heizperiode, ab Oktober bis Mai, unterdrückt der besondere Innenanstrich die Raumluftthermik und stoppt die Luftzirkulation. Schwebstäube wie Pollen, Feinstaub, Keime, Allergene etc. sinken in der nun strömungsberuhigten Raumluft schneller ab und konzentrieren sich ohne neu aufzuwirbeln am Boden. Bewohner atmen in Raumhöhe gesunde feinstaub- und schadstoffarme, allergenfreie Luft. (Die Entsorgung des ungesunden Staubkonzentrats erfolgt mit dem üblichen Staubsaugen und Nassaufwischen).

Die stete indirekte Raumluftentstaubung bremst das schnelle Verstauben von Innenräumen, minimiert hohe konvektive Wärmeverluste der Raumluft an kalte Fenster und Außenwände und spart bis zu ca. 25 % Heizkosten. Zusätzlich puffert der Klimaanstrich Feuchtigkeit mehrfach besser als Lehmbaustoffe und optimiert das Raumklima feuchteregulierend, erhöht die thermische Behaglichkeit, hält bei Hitze Innenräume kühl oder entlastet Klimaanlagen.

FAZIT: PHN KLIMAFARBE schützt uns Menschen in Gebäuden vor ungesundem Raumklima, Feinstäuben, Hausstauballergien etc. und spart nebenbei Energiekosten. Dieselfahrverbote verhindern örtliche Überschreitungen von Schadstoffgrenzwerten. Weichen aber betroffene Fahrzeuge auf andere Routen aus wirkt ihre Schadstoffemission anderswo schädlich. 

[Solarcolor-Info: PHN Innen- und Fassadenanstriche wirken thermisch isolierend. Da sie das Preisniveau herkömmlicher Qualitätsbeschichtungen haben, erhöhen sie die Energieeffizienz im Neubau und im Baubestand objektgebunden bis zu 25 % ohne bauliche Mehrkosten].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

solarcolor e.K.
Am Heidberg 26
40627 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 2554-57
Telefax: +49 (211) 2554-58
http://solar-color.de

Ansprechpartner:
Lothar Schuster
Geschäftsführer
Telefon: +49 (211) 2554-57
E-Mail: info@solar-color.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen auf den Punkt gebracht

Um rechtskonforme Konzepte einer Eigenstromversorgung realisieren zu können, müssen unterschiedliche Gesetze sowie technische Regelwerke berücksichtigt werden. Ein Intensivseminar informiert über Messkonzepte und Abrechnungsvorschriften. Die Zahl der privaten und gewerblichen Stromnutzer, die ihren eigenen Strom erzeugen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Ministerpräsident Daniel Günther besucht HanseWerk-Gruppe in Rendsburg

Die HanseWerk-Gruppe wird ihr Investitionsbudget für Netzausbau und Energiewendeprojekte um 100 Millionen Euro auf 600 Millionen bis 2022 ausweiten sowie über 30 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Digitalisierung und lokale Energielösungen für Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Aurora Solar Technologies mit Auftrag aus China

Wir möchten die Leser von GOLDINVEST.de schon einmal kurz auf die Aktie der kanadischen Aurora Solar Technologies (WKN A14T2F / TSX-V ACU) aufmerksam machen. Das – noch? – kleine Unternehmen entwickelt und produziert Inline-Prozessmessungs-, Analyse- Read more…