Nachdem die von CERATIZIT entwickelten FreeTurn Werkzeuge für die neue Drehtechnologie „High Dynamic Turning“ bereits auf der AMB in Stuttgart mit einem hochkarätigen Industriepreis für innovative Produkte ausgezeichnet wurden, überzeugten sie jetzt auch die Jury beim INTEC Award. Das Werkzeugsystem, das kompromissloses Drehen mit vollem Freiheitsgrad ermöglicht, wurde in Leipzig mit dem 2. Platz geehrt und war das bestplatzierte Produkt im Bereich Zerspanungswerkzeuge.

Die Jury hatte es wirklich nicht leicht: In der Kategorie „Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern“ gab es zahlreiche Bewerbungen für Produkte, die sich alle durch hohe Innovationskraft auszeichneten. Umso größer war die Freude, dass CERATIZIT mit den FreeTurn-Tools am Ende als Zweitplatzierter nach dem Lasermesssystem der Firma Blum-Novotest aus dem Rennen ging. „Wir sind sehr stolz, dass die Jury das hohe Potenzial unserer neuen Drehtechnologie und unserer FreeTurn-Tools erkannt und dies mit dem 2. Platz gewürdigt hat“, erklärte Manfred Müller im Anschluss an die Preisverleihung. „Eine höhere Platzierung erreichte kein anderes Zerspanungswerkzeug“, freute sich der Vertriebsleiter der CERATIZIT Deutschland GmbH. „Die Auszeichnung motiviert uns auch weiterhin an unseren Produkten und Dienstleistungen zu arbeiten, um die Produktivität unserer Kunden zu erhöhen und sie noch effizienter zu machen“, so Müller weiter.

Mir FreeTurn und High Dynamic Turning hat CERATIZIT einen weiten Schritt in diese Richtung getan. Mit dem neu entwickelten Drehverfahren ist es möglich, alle bekannten Außendrehoperationen mit nur einem Werkzeug – dem dynamischen FreeTurn-Tool von CERATIZIT – durchzuführen. Hierzu wird die Frässpindel genutzt, um einen 360° Rotationsfreiwinkel zu erzeugen und das dynamische Werkzeug in jeglicher Position zu einem Werkstück anzustellen. Dadurch kann sowohl der Spanbruch als auch die Bauteilqualität positiv beeinflusst werden. Außerdem werden massive Einsparungen von Werkzeugwechselzeiten erreicht. Die stirnseitig auf den schlanken Schaft der Werkzeugaufnahme aufgeschraubten Wendeschneidplatte kann aus mehreren Schneiden mit unterschiedlichen Eigenschaften bestehen. Zum Beispiel verschiedenen Spitzenwinkeln, Eckenradien oder Spanleitstufen – sogar unterschiedliche Beschichtungen und Schneidstoffe sind denkbar.


Der FreeTurn kann also auf die Bedürfnisse der Bearbeitung angepasst werden und bietet deshalb den Vorteil, mehrere Werkzeuge zu ersetzen. Das wiederum führt zu massiven Einsparungen von Werkzeugwechselzeiten, Werkzeug-Magazinplätzen und Werkzeugen selbst. Eine herausragende Eigenschaft besteht darin, Bauteile mit hochkomplexen Konturen ohne Einschränkung mit nur einem FreeTurn Werkzeug herzustellen. Dabei sorgt die Flexibilität dafür, dass bei Bauteilumrüstungen sehr schnell und effektiv eine Anpassung an die neue Bearbeitungssituation durchgeführt werden kann.

Weitere Infos sowie Produktvideos finden Sie unter www.ceratizit.com/hdt 

Über die CERATIZIT Deutschland GmbH

CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle

CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. Wir sind Weltmarktführer in verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile und entwickeln erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern an 34 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 70 Niederlassungen ist die Gruppe ein Global Player der Hartmetallbranche. Zu unserem internationalen Netzwerk gehören auch die Tochterunternehmen KOMET, WNT und Becker Diamantwerkzeuge sowie das Joint Venture CB-CERATIZIT. Als Technologieführer investieren wir kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzen mehr als 1.000 Patente. Unsere innovativen Hartmetall-Lösungen werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

Auf dem Markt treten wir unter unseren sieben Kompetenzmarken, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Toolmaker Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT sowie Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK auf.

www.ceratizit.com www.kometgroup.com www.wnt.com www.klenk-tools.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CERATIZIT Deutschland GmbH
Daimler Str. 70
87435 Kempten
Telefon: +49 (831) 57010-0
Telefax: +49 (831) 57010-3559
http://www.wnt.com

Ansprechpartner:
Norbert Stattler
PR Manager Cutting Tools
Telefon: +49 (831) 57010-3405
Fax: +49 (831) 57010-3559
E-Mail: norbert.stattler@ceratizit.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Spectrami holt Michael Ibe für Europa

Spectrami, einer der aktuell wachstumsstärksten Value Added Distributoren (VAD) mit klarem Fokus auf Nischentechnologien aus den Bereichen Informationssicherheit, Compliance und Rechenzentrumsinfrastruktur, verstärkt sein Team in Europa und startet mit einem neuen Technical & Pre Sales Read more…

Firmenintern

Förderverein Lichtblick und Schule St. Franziskus freuen sich über Spenden von Hymer-Leichtmetallbau

Gleich zwei regionale Institutionen freuen sich in diesem Jahr über eine Spende des Steigtechnik- und Automotive-Spezialisten Hymer-Leichtmetallbau: Der Erlös aus der internen Weihnachtstombola des Wangener Unternehmens kommt bereits zum sechsten Mal dem örtlichen Förderverein Lichtblick Read more…

Firmenintern

Follow-up China: WRO Informationsfahrt nach China trägt erste Früchte

Die Informationsfahrt der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) nach China vom vergangenen November trägt erste Früchte. Die WRO hatte mit einer 40köpfigen Delegation mehrere chinesische Regionen bereist und dabei zahlreiche Kontakte in Unternehmen und Forschungszentren geknüpft. In Read more…