Am 1. März wird das Berliner Ullsteinhaus nach monatelangen, umfangreichen Bauarbeiten zum „Home of Mobility Transformation“. An diesem Tag werden die ersten Mitglieder des offenen Marktplatzes für Mobilitätsinnovationen ihre Räume beziehen. „THE DRIVERY“ bietet den Start-ups, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Konzernen auf fast 10.000 Quadratmetern den nötigen Raum, um Neues zu bewegen – mit bezahlbaren, umweltfreundlichen und rundum elektrisierenden Mobilitätslösungen für Jedermann.

"Als digitaler Hotspot und Startup-Metropole in Europa bietet Berlin die besten Voraussetzungen dafür, die Mobilität der Zukunft zu entwickeln", sagt Timon Rupp, Gründer von THE DRIVERY: Der renommierte MDAX, Executive Startup-Unternehmer und Business Angel setzt auf ein beispielloses Konzept: den MOBILITY INNOVATORS‘ MARKETPLACE, ein übergreifendes Innovationszentrum mit Fokus auf Mobilität.

Wo große Denker und Enthusiasten viel Raum für großartige Ideen finden


Eine Mitgliedschaft in THE DRIVERY bietet mit mehreren Hundert möglichen Arbeitsplätzen Zugang zu sechs zukunftsweisenden Bereichen im Ullsteinhaus: In der ALGORITHM FARM mit Hochleistungsprozessoren finden Programmierer optimale Infrastruktur vor, um Anwendungen künstlicher Intelligenz zu realisieren. Die DRIVERY-IN ist eine integrierte Fahrzeugwerkstatt mit modernster Ausstattung für autonome, elektrische Fahrzeuge. Während 30 STUDIOS für konzentriertes, ungestörtes Arbeiten sorgen, stehen den Mitgliedern attraktive COWORKING Bereiche zum aktiven Vernetzen zur Verfügung. Für nur 50 Euro im Monat haben Einzelmitglieder Zugang. In den Eventbereichen DEEP SPACE und HANGAR 18 stehen mehr als 1.600 Quadratmeter Fläche für Großveranstaltungen und kleineren Meetups bereit.  Außerdem ist Hangar 18 mit einer Küche ausgestattet, wo die Mitglieder und Kunden gemeinsam kochen und sich zum Event nach der Arbeit treffen können. Doch damit nicht genug: Ein großer PLAYGROUND sorgt für die notwendige Abwechslung und Entspannung zwischen den Projekt-Sprints.

Wo die schwierigsten Mobilitätsprobleme gelöst werden können

 "Unser Ziel ist es, ein Ökosystem für alle zu schaffen", erklärt Timon Rupp, "in dem man Ideen austauschen und gemeinsam neue Lösungen für alle Aspekte der Mobilität entwickeln kann." Der 42-Jährige sieht hier großen Handlungsbedarf: "Die Mobilität von heute wird morgen nicht mehr funktionieren und mit ihr auch Industriestrukturen und Organisationsformen. Es gilt die vielen vorhandenen Potentiale zu heben, um Technologien rund um autonomes elektrisches Fahren, tatsächlich marktreif zu integrieren." Gemeinsam können wir die Herausforderungen meistern, so ist sich der Gründer sicher: in THE DRIVERY.

Über die The Drivery GmbH

THE DRIVERY ist der erste offene Marktplatz für Mobilitätsinnovation seiner Art. Hier lösen die klügsten Vordenker, Quer- und Nachdenker die wichtigsten Probleme der Mobilität – und bewegen so die Zukunft. Als Innovationsnetzwerk fördern wir die Entwicklung von neuen Produkten und Services im Bereich der Mobilität: von der Idee über den Prototypenbau bis hin zum erfolgreichen Markteintritt. Zu den DRIVERY Mitgliedern zählen Startups, Unternehmen, Freiberufler und akademische Institutionen, die nicht nur die Räumlichkeiten des Marktplatzes miteinander teilen, sondern auch Projekte und Produktentwicklungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Drivery GmbH
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
Telefon: +49 (176) 77993604
http://www.thedrivery.com

Ansprechpartner:
Natalia Bahancova
Telefon: +49 (157) 923367-11
E-Mail: Natalia@thedrivery.berlin
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Wissenschaft als Basis politischer Entscheidungen: Ein Beispiel zur Prüfung von Studien auf Aussagefähigkeit

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) hat zusammen mit dem europäischen Oberflächenverband CETS einen Vorschlag erarbeitet, wie spezielle wissenschaftliche Arbeiten auch durch „Nicht-Experten“ im jeweiligen Fachgebiet beurteilt werden können. Im Folgenden wird eine aktuelle Studie zu Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Premiere: Die neue Kompaktklasse von Etrusco

Große Urlaubsfreude zum kleinen Preis: Die dynamischen Etrusco-Vans bieten alles was man zum aktiven Reisen benötigt. Die Fahrzeuge überzeugen durch kompakte Außenmaße und ein großzügiges Raumgefühl im Inneren. Das helle und freundliche Wohndesign verleiht den Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

COSYS mobile Softwarelösungen für Infor

COSYS bietet mobile Softwarelösungen mit Anbindung an das Infor ERP-System. Dank WebService Technologie wird ein reibungsloser Datenaustausch zwischen ERP-System und mobilem Subsystem ermöglicht. Geschäftsprozesse im Lager und der Produktion können mit mobiler Software vom Wareneingang Read more…