Der CLARIOstar Plus wird dem Fachpublikum erstmals auf der SLAS (Society for Laboratory Automation and Screening) Messe und Konferenz in Washington D.C., USA, präsentiert, die vom 02.-06. Februar 2019 stattfindet.

In den Hauptrollen: die Enhanced Dynamic Range-Technologie (EDR), der Autofokus und spezialisierte Detektoren

Die neu entwickelte Enhanced Dynamic Range-Technologie (EDR) deckt den größtmöglichen dynamischen Bereich (acht Dekaden) in einer Messung ab. Dadurch wird der Messprozess erheblich erleichtert und ohne manuell eingreifen zu müssen, können zuverlässige Ergebnisse über einen großen dynamischen Bereich erzielt werden. Zusätzlich sorgt der schnelle Autofokus dafür, dass optimale Messeinstellungen automatisch ermittelt werden und Ergebnisse in kürzester Zeit vorliegen.


Der Einsatz der EDR-Technologie gepaart mit schnellem Autofokus, erleichtert die Messung auch von anspruchsvollen Assays. Da Messoptimierungen wegfallen, werden Kosten und Aufwand reduziert.

Ebenfalls neu ist die Option, das Gerät mit bis zu drei spezialisierten Detektoren auszustatten. Wissenschaftler, die anspruchsvolle Messungen im infrarot-nahem Fluoreszenz-Bereich durchführen wollen, profitieren von einem sensiblen, rotempfindlichen Detektor (PMT). Ein weiterer Detektor ist durch seine stabile und sensitive Messung speziell für Lumineszenz- und AlphaScreen®-Messungen verfügbar. Das UV/vis-Spektrometer erfasst ultraschnell das vollständige Absorptionsspektrum.

Wie bereits das Vorgängermodell ist auch der CLARIOstar Plus mit dem patentierten LVF Monochromator™ ausgerüstet, der die spezifische Selektion von Wellenlängen und Bandbreiten ermöglicht und somit die größtmögliche Flexibilität bei der Messung garantiert.

„Wir sind stolz darauf, den neuen CLARIOstar Plus präsentieren zu können – den sensitivsten Monochromator-basierten Microplate Reader auf dem Markt. Durch die Kombination von Sensitivität und Flexibilität ist der CLARIOstar Plus das ideale Gerät für die Assay-Entwicklung und wurde speziell für Life-Science Labore, akademische Einrichtungen, Biotechnologie- und Pharma- Unternehmen sowie Auftragsforschungsinstitute entwickelt. Mit den Neuerungen haben wir einen Schritt nach vorne gemacht, hin zu einer intuitiven Bedienung“, sagt Tobias Pusterla, International Marketing Manager bei BMG LABTECH.

Der CLARIOstar Plus ist ab sofort zur Bestellung erhältlich.

Über die BMG LABTECH GmbH

BMG LABTECH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von multifunktionalen Microplate Readern. Dank deutscher Qualität und technischem Know-How zählt BMG LABTECH zu den Technologieführern auf seinem Gebiet. Seit über 25 Jahren entwickeln wir innovative Technologien, ausgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Kunden im Life-Science-Bereich. Die Produktpalette umfasst Reader mit unterschiedlichen, optischen Detektionsmethoden für den Einsatz in Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Routinelabors. Alle Microplate Reader werden am Hauptsitz in Ortenberg entwickelt und produziert. Neben Niederlassungen in Australien, Frankreich, Großbritannien, Japan und den USA bieten Vertriebspartner auf der ganzen Welt einen umfassenden Kundensupport zu Produkten und Applikationen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BMG LABTECH GmbH
Allmendgruen 8
77799 Ortenberg
Telefon: +49 (781) 96968-0
Telefax: +49 (781) 96968-67
http://www.bmglabtech.com

Ansprechpartner:
Simone Zeiser
Marketing Specialist
Telefon: +49 (781) 9696-835
E-Mail: simone.zeiser@bmglabtech.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Biotechnik

Amine für die chemische Verfahrenstechnik

Tertiäre Amine sind wichtige Katalysatoren für die Produktion verschiedenster technischer Schäume. Vink Chemicals hat die REACH-Registrierung für vier Amine und ihre Zubereitungen und liefert jetzt Spezial-Amine in kundenindividuellen Mengen.  Zu den wichtigen Industriechemikalien gehört Pentamethylethylentriamin Read more…

Biotechnik

Sartorius übernimmt Mehrheit am Zellkulturmedien-Spezialisten Biological Industries

Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Mehrheit an dem israelischen Zellkulturmedien-Entwickler und -Hersteller Biological Industries unterzeichnet. Für circa 45 Millionen Euro in bar erwirbt Sartorius Read more…

Biotechnik

Biotech Start-up für Nachhaltigkeit in Regensburg

Das Regensburg Start-up ESy-Labs hat einen wichtigen Kooperationsvertrag für eine nachhaltige Technologie der Elektrosynthese abgeschlossen. Zentraler Aspekt bei dieser Technologie ist die Verknüpfung von Umweltschutz, Nutzung regenerativer Elektrizität und Kosteneinsparung bei der Entsorgung durch Kreislaufwirtschaft Read more…