Eurotech erweitert sein Produktportfolio mit einer Kommissionieranlage um sich der Herausforderung Losgröße 1 zu stellen. Die weiterentwickelte Anlage kommissioniert von mehreren Palettenplätzen auf eine Kundenpalette. Die Anlage kommissioniert die zu handhabenden Produkte sicherer und effizienter sowie gesundheitsschonender für die Mitarbeiter.

Mit ei­ner Kom­mis­sio­nier­an­la­ge re­agiert Eu­ro­tech auf die An­for­de­run­gen ei­nes sich stän­dig ver­än­der­ten Mark­tes. In­di­vi­du­el­le Pro­duk­ti­on und schnel­le Lie­fe­rung wer­den ver­stärkt ge­wünscht und er­war­tet. Pro­duk­ti­on und La­ger müs­sen hier­bei Schritt hal­ten. Im­mer ge­rin­ge­re Stück­zah­len ver­lan­gen ei­ne ef­fi­zi­en­te­re und kos­ten­güns­ti­ge­re Pro­duk­ti­on und La­ger­füh­rung. Eu­ro­tech ent­wi­ckelt für die­se Pro­ble­me kun­den­spe­zi­fi­sche Kom­mis­sio­nier­an­la­gen zum Hand­ling von Plat­ten und an­de­ren flä­chi­gen Pro­duk­ten mit un­ter­schied­li­chen For­ma­ten und Ober­flä­chen.

Es er­for­dert meh­re­re Mit­ar­bei­ter um flä­chi­ge Las­ten von Hand zu kom­mis­sio­nie­ren. Ei­ne voll­au­to­ma­ti­sche Kom­mis­sio­nier­an­la­ge ar­bei­tet ef­fi­zi­en­ter und si­che­rer für die Wa­re und die Qua­li­tät bleibt er­hal­ten. Für die Mit­ar­bei­ter ent­fällt die kör­per­li­che Be­las­tung. Dies trägt da­zu bei, Ge­sund­heits­ri­si­ken vor­zu­beu­gen. Die Rü­cken der Mit­ar­bei­ter wer­den deut­lich ent­las­tet und Ar­beits­un­fäl­le ver­mie­den.


Eu­ro­tech setzt bei sol­chen An­la­gen auf Lö­sun­gen aus ei­ner Hand. Die ge­sam­te Ent­wick­lung, Fer­ti­gung, Mon­ta­ge und In­be­trieb­nah­me führt Eu­ro­tech nach Kun­den­an­for­de­run­gen durch.

Die An­la­ge be­steht aus meh­re­ren Pa­let­ten­plät­zen. Ein Fahr­wa­gen mit Saug­rah­men nimmt die Wa­re von be­reit­ge­stell­ten Pa­let­ten auf und legt die­se auf der Kun­den­pa­let­te ab. Über die Be­dien­ober­flä­che der An­la­ge legt ein Mit­ar­bei­ter die Quell- und Ziel­sta­tio­nen so­wie die zu kom­mis­sio­nie­ren­den Men­gen fest. Um ei­ne voll­au­to­ma­ti­sche Kom­mis­sio­nie­rung zu star­ten, be­nö­tigt die An­la­ge die In­for­ma­tio­nen, wel­che Saug­krei­se für die un­ter­schied­li­che Las­ten zu schal­ten sind. Die­se Da­ten sind in ei­ner Da­ten­bank hin­ter­legt oder über ei­nen Bar­code re­gis­trier­bar. Die Kom­mis­sio­nie­rung er­folgt da­nach voll­au­to­ma­tisch. Um Feh­ler zu ver­mei­den, sind in der An­la­ge ver­schie­de­ne Sen­so­ren ver­baut. Die An­la­ge ver­gleicht bei­spiels­wei­se das Ge­wicht der an­ge­ho­be­nen Plat­te mit den zu­vor re­gis­trier­ten Da­ten. Stimmt das Ge­wicht über­ein, läuft die An­la­ge durch. Bei ei­ner Ab­wei­chung un­ter­bricht die An­la­ge den Vor­gang und er­stat­tet ei­ne Feh­ler­mel­dung.

Es be­steht die Mög­lich­keit, die Kom­mis­sio­nier­an­la­ge in ein vor­han­de­nes Krag­arm­re­gal­sys­tem zu in­te­grie­ren. Da die ge­sam­te Ent­wick­lung und Fer­ti­gung von Eu­ro­tech durch­ge­führt wird, ist es mög­lich in­di­vi­du­el­le Kun­den­an­for­de­run­gen zu be­rück­sich­ti­gen. So ist es zum Bei­spiel in ei­ner wei­te­ren Aus­bau­stu­fe der Kom­mis­sio­nier­an­la­ge rea­li­sier­bar, mit ei­nem schwim­mend ge­la­ger­tem Saug­rah­men, ei­nen Ver­satz von bis zu 50 Mil­li­me­tern aus­zu­glei­chen. Dies ist für ei­nen Kun­den in­ter­es­sant, um ein sau­be­res Sta­pel­bild zu er­rei­chen. Ein­ge­bau­te Li­ne­ar­an­trie­be rich­ten den schwim­mend ge­la­ger­ten Saug­rah­men an den kor­re­spon­die­ren­den An­sto­ß­kan­ten aus. Es kön­nen Er­geb­nis­se von ma­xi­mal zwei Mil­li­me­tern Ver­satz er­zielt wer­den. Durch das ge­naue Aus­rich­ten und Auf­sta­peln der Las­ten wer­den emp­find­li­che Ober­flä­chen ge­schützt.

Die voll­au­to­ma­ti­sche Kom­mis­sio­nier­an­la­ge macht es mög­lich Klein­se­ri­en und Ein­zel­stü­cke und so­mit Los­grö­ße 1 ef­fek­tiv zu kom­mis­sio­nie­ren. Zu­sätz­lich wird das Ar­bei­ten für die Mit­ar­bei­ter durch die ge­rin­ge­re kör­per­li­che Be­las­tung an­ge­neh­mer und si­che­rer.

Eu­ro­tech kon­zi­pier­te be­reits ef­fi­zi­en­te und in­di­vi­du­el­le Kom­mis­sio­nier-Lö­sun­gen für meh­re­re nam­haf­te Kun­den. Für die er­for­der­li­che Si­cher­heit sor­gen meh­re­re Si­cher­heits- und War­nein­rich­tun­gen ge­mäß der Norm DIN EN 45014 zur Ver­hin­de­rung von Fehl­be­die­nung und Ge­fah­ren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

euroTECH Vertriebs GmbH
Dammstraße 1
72351 Geislingen
Telefon: +49 (7433) 90468-0
Telefax: +49 (7433) 90468-13
http://www.etvac.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Filter-Produktionsanlagen mit modernsten Fügetechnologien

Kernkompetenz der PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH ist das Verbinden von biegsamen Materialien. Hier beherrscht man nicht nur das industrielle Nähen, sondern ist seit Jahrzehnten auch Innovationsführer beim textilen Verschweißen. Je nach Material und Kundenwunsch Read more…

Maschinenbau

Formende Walzteile: Bessere Oberfläche = Top Werk-Stück-Qualität = Optimierte Werkzeug-Standzeit!

Umformwalzen werden u.a. zur Herstellung von Baustahlmatten verwendet. Die gewünschte, typische Struktur wird beim Umformen mit der entsprechenden Maschine und passendem Werkzeug erzielt.  Der italiensche Maschinenhersteller produziert zu jeder Maschine auch die entsprechenden Umformwerkzeuge aus Read more…

Maschinenbau

3D-Druck auf der Experience Additive Manufacturing in Augsburg

Die EAM, Experience Additive Manufacturing, ist vom 24.-26. September 2019 in Augsburg. Der klassische Werkzeug-, Modell- und Formenbauer, der mit seinen Um- und Urformwerkzeugen sowie dem Lehren- und Vorrichtungsbau sehr anwenderorientiert ist, steht auch bei Read more…