Fach- und Führungskräfte blicken kritisch auf den aktuellen Stand der digitalen Transformation in ihren Branchen. Zu diesem Schluss kommt die Initiative „Digital Transformer of the Year“ (DTOY). Sie befragte im vergangenen Sommer Fach- und Führungskräfte deutscher Unternehmen in den Kategorien Medien, Energie, Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Industrie und Technik – und verleiht zudem alljährlich den DTOY-Award an Unternehmen, die durch besonders erfolgreiche Transformationsprozesse Leuchttürme der Digitalen Transformation darstellen.

Diese Marktbefragung zeigt, dass in allen befragten Branchen nach wie vor großer Nachholbedarf besteht: 

  • So stufen nur knapp ein Viertel der Befragten (24%) den Digitalisierungsgrad ihrer eigenen Branche als weit oder sehr weit fortgeschritten ein.
  • Knapp 21 Prozent der Studienteilnehmer sehen kaum Fortschritte in der Digitalen Transformation ihrer Branche.

Die Studie ist Bestandteil der DTOY-Initiative von Vogel Communications Group und _MEDIATE. Insgesamt nahmen über 3.000 Fach- und Führungskräfte an einer übergreifenden Online-Befragung zum Stand der Digitalen Transformation teil.


Neben dem aktuellen Stand der Digitalen Transformation wurden auch die Chancen und Hindernisse aus Sicht der Befragten erhoben. Zu den größten Möglichkeiten der Digitalen Transformation zählen die Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sowie die Prozessoptimierung. Zudem wird dem Employer Branding eine weitaus größere Bedeutung für die Digitale Transformation zugeschrieben als in den Vorjahren. Die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber für junge Talente wurde im Zusammenhang mit den Chancen der Digitalisierung am dritthäufigsten genannt.

Zu den gewichtigsten Herausforderungen, die sich durch die Digitale Transformation für die Studienteilnehmer ergeben, zählen 2018 anspruchsvolle Kunden, der Mangel an digitalen Fachkräften sowie Cyberkriminalität.

Die ausführlichen Ergebnisse der Studie sind hier zum Download verfügbar: http://www.digitaltransformeroftheyear.de/de/studien.

Über die Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Die Vogel Communications Group sieht als eines der führenden Fachmedienunternehmen in Deutschland jeden Tag die Entwicklungen, Trends und Auswirkungen im Bereich der Digitalen Transformation über diverse Industrien hinweg und unterstützt Verantwortliche in den Unternehmen durch die Bereitstellung von mehrwertigem Content. www.vogel.de

_MEDIATE hat in seiner über 10-jährigen Tätigkeit als aktive Transformationsbeschleuniger vielfältige Erfahrung mit den Herausforderungen, Potenzialen und konkreten Erfolgen im Zuge der Digitalen Transformation etablierter Unternehmen in Projekten gesammelt – und die Erfolge aktiv mit gestaltet. www.mediate-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 418-0
Telefax: +49 (931) 418-2750
http://www.vogel.de

Ansprechpartner:
Dr. Gunther Schunk
Chief Communication Officer
Telefon: +49 (931) 4182590
Fax: +49 (931) 418-2750
E-Mail: gunther.schunk@vogel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medien

Weltpremiere an der Hochschule Aalen

Die bekannten Wirtschaftsexperten und Bestseller-Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik stellen am Mittwoch, 30. Oktober, einen Tag vor dem offiziellen Erscheinungstermin exklusiv ihr neues Buch „Der größte Crash aller Zeiten“ an der Hochschule Aalen vor. Read more…

Medien

Schmauder & Rau gewinnt Deutschen Werkstattpreis 2019

Der Gewinner des Deutschen Werkstattpreises 2019 ist Schmauder & Rau. Der baden-württembergische Familienbetrieb zeichnet sich vor allem durch sein breites Leistungsspektrum und seine ausgefallenen Serviceaktionen zur Kundenbindung aus. „Mit Verlässlichkeit, Freundlichkeit und einem offenen Ohr Read more…

Medien

MediaScreen gewinnt AV Award 2019 mit dem MOBILE LED 135

Die MediaScreen Bildkommunikation GmbH gewann am 11. Oktober 2019 in London den renommierten AV Award 2019 in der Kategorie „Accessory oft the Year“. Die via Live-Stream übertragene Preisverleihung erreichte laut den Veranstaltern rund 1.3 Millionen Read more…