Ab sofort bietet der österreichische Telekom-Marktführer A1 gemeinsam mit dem Full-Service Payment Provider Concardis Geschäftskunden umfassende IT- und Zahlungsservices aus einer Hand an. „A1 Payment“ umfasst Bezahlterminals, umfangreiche Servicepakete wie NFC- und Mobile Wallet-, Debit- und Kreditkarten-Akzeptanz sowie Transaktionsverarbeitung für Unternehmen. Inkludiert sind auch SIM-Karten und Datenvolumen für mobile Terminals. Mit dem neuen Service sparen sich A1 Kunden unnötige Wege und administrativen Aufwand.

Martin Resel, A1 CCO Enterprise, über die neue Kooperation mit Concardis: „Sowohl die IT- und Telekommunikationsbranche als auch der Payment-Sektor werden heute durch neue digitale Technologien bestimmt. Für uns lag es daher auf der Hand, Synergien zu heben, unsere Produktpalette zu erweitern und unseren Kunden noch mehr Service zu bieten. Wir sind froh, mit Concardis dafür einen erfahrenen Partner gefunden zu haben.“

Robert Hoffmann, CEO der Concardis Payment Group, ergänzt: „Mit A1 haben wir einen starken Partner gewonnen, um gemeinsam im österreichischen Markt weiter zu wachsen. Dank der Kooperation erhalten Kunden jetzt alle Services rund um Telekommunikation und Payment von einem einzigen Anbieter – mit exzellentem, persönlichem Support vor Ort.“


Das A1 Service-Team übernimmt die komplette Installation und Wartung der Bezahlterminals und ist innerhalb von vier Stunden beim Kunden – sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag, in ganz Österreich.

Die Kooperation von A1 und Concardis umfasst neben „A1 Payment“ auch die Entwicklung von weiteren Branchenangeboten und E-Commerce-Lösungen sowie die internationale Expansion des Angebots.

 

A1 – Internet, Telefonie, TV und IT-Lösungen aus einer Hand
A1 ist mit mehr als 5,3 Mio. Mobilfunkkunden und mehr als 2,1 Mio. Festnetzanschlüssen Österreichs führender Kommunikationsanbieter. Die Kunden profitieren von einem umfassenden Gesamtangebot aus einer Hand, bestehend aus Sprachtelefonie, Internetzugang, digitalem Kabelfernsehen, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale-Services und mobilen Business- und Payment-Lösungen. Die Marken A1, bob, Red Bull MOBILE und Yesss! stehen für höchste Qualität und smarte Services. Als verantwortungsvolles Unternehmen integriert A1 gesellschaftlich relevante und Umweltbelange in das Kerngeschäft.

A1 (Rechtspersönlichkeit: A1 Telekom Austria AG) ist Teil der A1 Telekom Austria Group – einem führenden Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern. Die Telekom Austria Group (ATX:TKA), die Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen anbietet, hat im Geschäftsjahr 2017 knapp 4,4 Mrd. Euro Umsatz erzielt, davon stammen mehr als 2,6 Mrd. Euro aus den A1 Umsätzen. Knapp 19.000 Mitarbeiter und State-of-the-Art Breitband Infrastruktur ermöglichen digitalen Lifestyle und erlauben Kunden, Unternehmen und Geräten, sich überall und jederzeit zu vernetzen. Als Europäische Unit von América Móvil, einem der weltweit größten Mobilfunkanbieter, hat die Gruppe ihr Hauptquartier in Wien und ermöglicht Zugang zu weltweiten Lösungen.

 

Über Concardis Payment Group

Die Concardis Payment Group ist ein führender Anbieter digitaler Bezahllösungen mit 1.000 Mitarbeitern und Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südosteuropa. Wir ermöglichen es Händlern, Dienstleistern und Finanzinstituten, von der Digitalisierung der Bezahl- und Geschäftsprozesse zu profitieren. Ob reibungsloses Payment am stationären Point of Sale, flexibel anpassbare Lösungen für den E- und M-Commerce oder Zusatzleistungen mit echtem Mehrwert: Unsere innovativen Produkte und Services verringern Komplexität, machen das Bezahlen einfach und verbessern so das Kundenerlebnis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Concardis Payment Group
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
Telefon: +49 (721) 496979224681
Telefax: +49 (69) 79223681
https://www.concardis.com/

Ansprechpartner:
Regina Bruschke
BCC für Concardis
Telefon: +49 (69) 900288813
E-Mail: concardis@bcc-ffm.de
Christian Drixler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (721) 496979224681
Fax: +49 (69) 79223681
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

RS Media Marketing Services GmbH im Schutzschirmverfahren gerettet – Altavia Deutschland GmbH übernimmt alle Anteile

Die RS Media Marketing Services GmbH aus Düsseldorf hat sich mit Hilfe eines Schutzschirmverfahrens saniert. Das Amtsgericht Düsseldorf hob das Verfahren am 01.10.2019 auf. Damit ist die Rettung des Unternehmens für die Erstellung von Digital- Read more…

Kooperationen / Fusionen

TechnologieZentrumDortmund tritt ISM-Kuratorium bei

Ab sofort engagiert sich Guido Baranowski, Vorsitzender der Geschäftsführung des TechnologieZentrumDortmund (TZDO), im Kuratorium der International School of Management (ISM). Baranowski wird potenzielle Start-ups, die an der ISM entstehen, mit seiner Expertise in den Bereichen Read more…

Kooperationen / Fusionen

Jagdsaison eröffnet: 170 Investoren aus aller Welt ringen um die 40 besten Hochtechnologie Jungunternehmen aus ganz Europa

Zur Jahresmitte lagen die globalen VC-Investitionen deutlich unter dem Tempo, das 2018 vorgelegt wurde. Während die VC-Investitionen in Amerika und Europa im zweiten Quartal 19 stark waren, wirkte sich ein zweites schwaches Quartal der Investitionen Read more…