Der 2003 gegründete Verband Holzfaser Dämmstoffe e.V. (VHD) hat sich Ende November 2018 zum Verband Dämmstoffe aus natürlichen Rohstoffen (vdnr) erweitert. Sitz der Interessenvertretung bleibt Wuppertal. Der ökologisch orientierte Bauzulieferer INTHERMO ist durch seinen Geschäftsführer, Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, im Vorstand des vdnr vertreten. Der südhessische Anbieter natürlicher Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme gestaltet – wie schon zuvor beim VHD – die Geschicke auch des neuen Branchenverbandes maßgeblich mit.

Das Bauen mit Holz und der Einsatz von Naturdämmstoffen sollen bundesweit erleichtert werden. Die Bundesregierung plant zu diesem Zweck die Verabschiedung eines zukunftsweisenden Gebäudeenergiegesetzes (GEG), das mehr als eine bloße Fortführung des bisherigen CO2-Gebäudesanierungsprogramms sein soll.

„Generell gilt es, das Bauordnungsrecht zu entbürokratisieren und Hemmnisse, die dem Bauen mit Holz und dem flächendeckenden Einsatz natürlicher Baustoffe wie etwa Holzfaserdämmplatten oder Hanfdämmmatten bei zahlreichen öffentlichen und privaten Bauvorhaben entgegenstehen, abzubauen“, betont vdnr-Vorstandsmitglied und INTHERMO-Geschäftsführer Stefan Berbner.  


Vor diesem aktuellen baupolitischen Hintergrund haben die Hersteller von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen mit dem vdnr einen Verband ins Leben gerufen, der ihre Interessen gegenüber politischen Instanzen wie auch in der Öffentlichkeit mit Sachverstand vertritt und den Abbau bestehender gesetzlicher Hürden beratend begleitet.

Der vormalige Verband Holzfaser Dämmstoffe (VHD) hat seine Satzung geändert und dadurch den Herstellern von Dämmstoffen aus einjährig nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Upcycling-Ressourcen den Verbandsbeitritt ermöglicht. Zu den Dämmstoffen aus natürlichen Rohstoffen zählen neben Holzfaser- und Hanfprodukten, wie sie der südhessische WDVS-Anbieter INTHERMO (www.inthermo.de) vertreibt, beispielsweise Einblasdämmstoffe aus Altpapier, Naturdämmstoffe aus Seegras, Reet, Schafwolle und Kork sowie der Strohballenbau. Die offizielle Gründung des vdnr (www.vdnr.net) erfolgte am 27. November 2018 in Berlin. (az)

Über die INTHERMO GmbH

Die INTHERMO GmbH entwickelt und vermarktet natürliche Fassadendämmsysteme, die auf Holzfaserplatten basieren, bauaufsichtlich zugelassen sind und komplett mit Putzsystem, Detailprodukten und Montagezubehör geliefert werden. Der ökologisch orientierte Bauzulieferer wurde 2001 gegründet und gehört zur DAW SE, die mit ihrem praktisch lückenlosen Sortiment an Farben, Lacken, Dämm-, Putz- und Bautenschutzprodukten Qualitätsmaßstäbe setzt. Geschäftsführer der INTHERMO GmbH ist Dipl.-Holzbauing. Stefan Berbner, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen, info@inthermo.de, http://www.inthermo.de

INTHERMO ist Gründungsmitglied im Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen e.V. (vdnr, Wuppertal; www.vdnr.net) und gehört außerdem dem Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. an (DHV, Ostfildern; http://www.d-h-v.de), der im Verbund mit ZimmerMeisterHaus (ZMH, Schwäbisch Hall; www.zmh.com) und dem Netzwerk 81fünf (Lüneburg; www.81fuenf.de) die Interessen von mehr als 300 mittelständischen Unternehmen des handwerklichen Holzrahmen- und Holzfertigbaus vertritt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTHERMO GmbH
Roßdörfer Str. 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-71669
Telefax: +49 (6154) 71-70408
http://www.inthermo.de

Ansprechpartner:
Lara Heid
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (6154) 71-72080
Fax: +49 (6154) 71-70408
E-Mail: l.heid@inthermo.de
Kerstin Kufleitner
Marketing-Managerin
Telefon: +49 (6154) 71-7 13 15
Fax: +49 (6154) 71-7 04 08
E-Mail: k.kufleitner@inthermo.de
Achim Zielke
Baufachjournalist (abp)
Telefon: +49 (177) 3071723
E-Mail: a.zielke@textify.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Monochrom, doch sehr lebendig

Fein aufeinander abgestimmte Materialien und gedeckte Farbtöne sorgen im Geschäft der Friseurfamilie Kempf in Hösbach für ein Haar- und Farberlebnis. Durch die reduzierte Farbigkeit rückt der Mensch in den Mittelpunkt – und Produkte für die Read more…

Bautechnik

Neue Studienergebnisse: so performen die Top-Marken der Baubranche

Zentral für jeden Marketer ist die Frage: Wo steht meine Marke im Vergleich zum Wettbewerb? Die Antwort gibt eine Brand Funnel-Analyse, die deutlich macht, an welcher Schraube unbedingt gedreht werden sollte, damit die eigenen Produkte Read more…

Bautechnik

Seminar: Brückenschäden und Brückenmodernisierung – Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken

Das neue Seminar „Brückenschäden und Brückenmoderniesierung – Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken“ findet am 03. und 04. März 2020 im Haus der Technik, Essen, mit Referenten aus dem Institut für Massivbau der Univerität Duisburg-Essen statt. Read more…