Seit dem Wintersemester 2018/2019 bietet die Hochschule Bremen den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Energie an. Der Bachelor-Studiengang richtet sich an alle, die in ihrem späteren Berufsleben verantwortungsvolle Aufgaben innerhalb der Energiewirtschaft übernehmen möchten. Ist ein solches Wirtschaftsingenieurstudium für mich die richtige Wahl? Welche Inhalte werden im Studium vermittelt? Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Dies alles sind Fragen, die auf einer Info-Veranstaltung im Gespräch mit dem Studiengangsleiter und der Studienberatung beantwortet werden: Donnerstag, 24. Januar 2019, 17 Uhr, Hochschule Bremen, Campus Neustadtswall, AB-Gebäude (Hochhaus), Raum S 12 (10. Etage).

Der Studiengang verbindet Elemente aus vier definierten Bausteinen: dem Kernbereich Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Mathematik, dem Kernbereich Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, dem Kernbereich Integrationsfächer, der als Herzstück das Thema Energie aus ingenieurswissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht vertieft, sowie aus dem Kernbereich der Soft Skills, Praxissemester und Bachelorarbeit.

Weitere Infos über den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Energie unter: https://www.hs-bremen.de/internet/de/studium/stg/enwi/


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Eine Million Bildungsmaterialien zur Landwirtschaft

Die Ferien der meisten Bundesbürger finden in diesem Jahr in Deutschland statt und viele Urlauber nutzen die Zeit für Besuche auf Bauernhöfen. Landwirte halten dann gerne Info-Material bereit, das ihnen der i.m.a e.V. zur Verfügung Read more…

Ausbildung / Jobs

Thema verkaufsoffene Sonntage im Wirtschaftsausschuss – Zumeldung

Nach der Entscheidung des Wirtschaftsausschusses des Landtags von Baden-Württemberg zur Zukunft der verkaufsoffenen Sonntage beharrt der Handelsverband Baden-Württemberg (HBW) darauf, „überlebensnotwendige wirtschaftliche Perspektiven der Händler nicht einfach unter den Tisch fallen zu lassen“, so HBW-Hauptgeschäftsführerin Read more…

Ausbildung / Jobs

CGM kritisiert entschieden die erzielten Ergebnisse und das Zustandekommen des Eckpunktepapiers bei Bosch AS in Schwäbisch Gmünd

Die CGM kritisiert, dass getroffene Einigung leider keine zukunftssichernde Wirkung am Standort Schwäbisch Gmünd entfalten kann, da dem Abbau von etwa 1850 Stellen bis Ende 2026 bisher keine wirklich belastbaren Garantien in der Arbeitsplatz- und Read more…