Raum für Wachstum, Visionen und weitere Innovationen: Unter dem Applaus der Belegschaft weihte die Führungsriege der Albaad Unternehmensgruppe jetzt die neue Halle am Standort Ochtrup ein. Dan Mesika, CEO von Albaad Israel, und der Präsident der Albaad Gruppe Amnon Brodie waren hierfür nach Deutschland gekommen. Das stetige Wachstum des Herstellers für Feucht- und Hygienetücher erforderte die Erweiterung der Produktionsstätte um circa 4.500 Quadratmeter. Für 2019 plant das Ochtruper Unternehmen, weitere 45 Mitarbeiter einzustellen.

„Ochtrup ist das Herz von Albaad Deutschland und die Hauptstadt der europäischen Feuchttuch-Industrie. Mitzuerleben, wie der Standort immer weiter wächst, erfüllt mich mit Stolz“, sagte Geschäftsführer Wolfgang Tenbusch, der seit 14 Jahren die Geschicke der Albaad Deutschland GmbH leitet. Zusammen mit Amnon Brodie und Dan Mesika, Präsident und CEO des israelischen Mutterkonzerns Albaad, weihte Tenbusch jetzt die neue Halle am Standort in Ochtrup ein. Brodie und Mesika waren zu Strategiegesprächen für das Jahr 2019 ins Münsterland gereist. Die Einweihung der neuen Halle ließen sie sich natürlich nicht entgehen. Ochtrups Bürgermeister, Kai Hutzenlaub sprach in seinem Grußwort von einem Festtag für die Stadt Ochtrup und die Region: „Mit dem Standortausbau beweist Albaad erneut seine große Verbundenheit mit der Stadt Ochtrup.“

Umsatz der Albaad Deutschland wächst seit Jahren zweistellig
In den vergangenen Jahren verzeichnete Albaad Deutschland ein jährliches Umsatzwachstum von durchschnittlich zehn Prozent. Die Erlöse kletterten auf mehr als 200 Millionen Euro. Die Produktionszahlen stiegen und das Produktportfolio wurde erweitert. Das Ochtruper Unternehmen entwickelte sich zum kontinentaleuropäischen Marktführer für Feuchttücher und feuchtes Toilettenpapier im Bereich der Handelsmarken. „Mit dem Ausbau wollen wir den Wachstumskurs fortführen und unsere Position als Marktführer weiter festigen“, sagte Tenbusch. Mit der neuen 4.500 Quadratmeter großen Halle wächst die überdachte Produktions- und Lagerfläche auf insgesamt 23.000 Quadratmeter an. Die Halle soll sowohl als Produktionsstätte von Feucht- und Hygienetüchern als auch als Papierlager dienen.


Belegschaft als Erfolgsfaktor
Als entscheidend für den Erfolg des Unternehmens sieht Tenbusch die derzeit rund 480 Mitarbeiter. „Ohne die hohe Einsatzbereitschaft der Albaad-Belegschaft wäre ein Wachstum in diesem Ausmaß in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen“, sagt der Geschäftsführer. Im neuen Jahr sollen 45 zusätzliche Mitarbeiter zur Belegschaft hinzustoßen. Allerdings sei es anspruchsvoll, ausreichend qualifiziertes Personal zu finden.

Über die Albaad Deutschland GmbH

Die Albaad Deutschland GmbH ist mit 250 Millionen produzierten Packungen jährlich kontinentaleuropäischer Marktführer für Feuchttücher und feuchtes Toilettenpapier. Das Unternehmen mit Sitz im münsterländischen Ochtrup beliefert zahlreiche Einzelhandelsketten, Markenhersteller und Drogeriemärkte. Sein Produktportfolio umfasst neben feuchtem Toilettenpapier auch Feuchttücher zur Haushaltsreinigung, für Kosmetik, Körperpflege und Babypflege sowie medizinische Anwendungen. Das Unternehmen ist Teil der Albaad-Gruppe mit Stammsitz in Tel Aviv. 2002 übernahm die Albaad-Gruppe die Feucht-Hygiene-Werk GmbH (FHW) in Ochtrup und gliederte diese als Albaad Deutschland GmbH ein. Die Gruppe hat weitere Niederlassungen in den USA, den Niederlanden und Polen. Die Albaad Deutschland GmbH erwirtschaftet mit 480 Mitarbeitern rund 200 Millionen Euro Umsatz (Geschäftsjahr 2017) und trägt damit einen Großteil zum Konzernergebnis der Albaad-Gruppe von 500 Millionen Euro bei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Albaad Deutschland GmbH
Am Langenhorster Bahnhof 23
48607 Ochtrup
Telefon: +49 (2553) 9330-0
Telefax: +49 (2553) 9330-30
http://www.albaad.de

Ansprechpartner:
Carsten Hinnah
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (251) 62556120
E-Mail: hinnah@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

GEZE auf der BAU Messe München I 14. – 19. Januar 2019 Halle B1 I Stand 538-539

Auf der BAU Messe zeigen wir Systeme und Lösungen, die unsere Kunden und Partner in allen Phasen des Gebäudelebenszyklus unterstützen.  Unser Weg ist Connecting expertise – building solutions. Über unsere Neuheiten und Messe-Highlights stehen Ihnen Read more…

Produktionstechnik

Rolle der Oberflächensysteme bei gewindefurchenden Schrauben

Gerade im Leichtbau werden häufig gewindefurchende Schrauben eingesetzt. Um Prozesssicherheit in der Montage und verlässliche Funktionalität für die Baugruppe sicherzustellen, ist bei der Auslegung der Verbindungslösung neben dem Schraubendesign eine genaue Definition des Oberflächensystems erforderlich. Read more…

Produktionstechnik

Lesen und Bewerten von direktmarkierten Data Matrix Codes mit den IOSS Systemen

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der inTEC 2019, der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik in Leipzig. Auch dieses Jahr ist die IOSS GmbH gemeinsam mit der Borries Markier Systeme Read more…