Renusol Europe stellt die dritte Generation des Online PV Configurator vor. Der neue PV-Configurator spart dabei effektiv Kosten, indem er zielgenau die für die Betriebssicherheit der Anlage erforderlichen Komponenten ermittelt und präzise als Bauplan ausgibt. Das spart unnötige Teile und beschleunigt den Einbau. Auch die Auslegung selbst ist unerreicht schnell – ein geübter Nutzer kann ein Projekt in nur 90 Sekunden auslegen.

Transparenz und Sicherheit

Bei der Sicherheit bleibt Renusol dank umfangreicher statischer Analysen weiterhin führend. So ermöglicht z.B. die Implementierung von Windkanaluntersuchungen den Ansatz von realistischen Windlasten und führt gleichzeitig zu ökonomischeren Designs. Auch die Berücksichtigung des Eurocode-Sicherheitskonzeptes mit Einstellungsmöglichkeit der Lebensdaueranforderungen und Konsequenzklassen führt zu technisch und wirtschaftlich optimierten Ergebnissen. Nahezu einzigartig ist zudem die Transparenz: Jeder Projektbericht enthält statische Angaben zu allen Komponenten.


Darüber hinaus hat der PV Configurator 3.0 viele weitere Features:

  • Bestellen per Mausklick
  • Implementierte Schnee und Windlast-Normen aus 17 Ländern
  • 9 Sprachen
  • Abzeichnungsfunktion aus Google Maps
  • Einfachste Editierung von Modulfeldern
  • Großformatige Montagepläne, die auf der Baustelle auch lesbar sind

Zielgenaue Auslegung

Seit Jahren steigt die Stromerzeugung durch Photovoltaikanlagen weltweit sprunghaft an. Dies wurde durch permanente Kostensenkungen bei den Solaranlagen erreicht. Auch Renusol hat in 20 Jahren Unternehmensgeschichte durch zahlreiche Produktinnovationen seinen Anteil dazu beigetragen. Über 3 GW Photovoltaikanlagen in 48 Ländern dieser Welt wurden mit Renusol Montagesystemen ausgeführt. Renusol hat sich nun die Optimierung des Auslegungs- und Konfigurationsprozess angeschaut. Geschäftsführer Dr. Alexander Kirsch: „Wir haben es geschafft, das Sicherheitslevel zu steigern und trotzdem die Kosten zu senken. Zielgenaue Auslegung ist der Schlüssel. Das ist unser aktueller Beitrag zum Ausbau der sauberen Stromerzeugung mit Sonnenkraft.“

Über die Renusol Europe GmbH

Die Renusol Europe GmbH ist ein führender Hersteller von Solar Montagesystemen für alle Dacharten. Mit dem Hauptsitz in Köln steuert das Unternehmen seine Geschäfte in allen Kernmärkten Europas sowie im mittleren Osten und Afrika. Das Unternehmen blickt auf eine über 20-jährige Geschichte zurück und Teil der Teil der Pari Group, einem weltweit tätigen Verbund von auf Nachhaltigkeit fokussierten Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Renusol Europe GmbH
Piccoloministr. 2
51063 Köln
Telefon: +49 (221) 788707-0
Telefax: +49 (221) 788707-99
http://www.renusol.com

Ansprechpartner:
Marko Balen
Product Management / Marketing
Telefon: +49 (221) 788707-57
Fax: +49 (221) 788707-99
E-Mail: Marko.Balen@renusol.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Schallschutz bei Wärmepumpen

Was muss getan werden, dass die Ruhe in einer Wohnanlage durch ein modernes Heizsystem nicht gestört wird? Moderne Heizsysteme mit Luft-Wasser-Wärmepumpen stellen besondere Herausforderungen an den Schallschutz. Da die gesetzlichen Vorgaben für den Schallschutz größtenteils Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Gericht ebnet Weg zum Windpark

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat einer Klage von ABO Wind gegen das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis stattgegeben. Die 12. Kammer des Gerichts erkennt einen Anspruch auf Genehmigung eines Windparks, den die Behörde im Januar 2017 abgelehnt hat.  In Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Menschen machen Energie

Im Rahmen seiner Sommertour hat der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Reiner Hoffmann die WEMAG AG in Schwerin besucht. Begleitet wurde er von Mecklenburg-Vorpommers Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Beide nahmen zeitweise auch an einer Betriebsversammlung des kommunalen Read more…