Nach erfolgreicher Langzeitmiete des ORTEN E 75 AT für den DHL Verkehr in Bochum erfolgte die Übergabe des ersten elektrifizierten Bestandsfahrzeugs ORTEN E 75 EC an die Deutsche Post DHL Group für den Einsatz in Stuttgart.

Bereits seit Sommer 2017 werden mit dem ORTEN E 75 AT im Bochumer innerstädtischen Verkehr Pakete erfolgreich ausgeliefert. Der ORTEN E 75 AT ist der erste ORTEN Electric-Trucks E-LKW der Klasse 7,5t, basierend auf Mercedes-Benz Atego Fahrgestell, der im Herbst 2015 vorgestellt wurde. Seitens Deutsche Post DHL Group wurde bestätigt, dass sich der E-LKW ohne Zwischenfälle im Einsatz befindet und die Mietdauer erneut verlängert wurde. Der E 75 AT mit DHL Beschriftung wird also auch zukünftig geräuschlos durch das Ballungsgebiet fahren.

Die Zufriedenheit mit dem E-Mietfahrzeug und der stetige Bedarf an E-Nutzfahrzeugen der Gewichtsklasse 7,5t zGM haben sicherlich zur Beauftragung der Elektrifizierung eines DHL-Bestandsfahrzeugs beigetragen.


ORTEN Electric-Trucks übergab am 26. Oktober 2018 den auf 100% Elektronantrieb umgerüsteten IVECO Eurocargo ML 75 E 16 an das Logistikunternehmen.

Der ORTEN E 75 EC wird zukünftig in Stuttgart eingesetzt und erfüllt, mit einer Reichweite von 100 km und einer Ladezeit von maximal vier Stunden, die Ansprüche der lokalen Paketzustellung.

An der Übergabe haben teilgenommen (siehe Übergabefotos v.l.n.r.):  

Robert E. Orten, Geschäftsführender Gesellschafter, ORTEN Electric-Trucks

Ralf Steffes, DHL Senior Vice President, Deutsche Post AG

Alexandra Orten, Marketing & Business Development, ORTEN Electric-Trucks

Carolin Dickel, Fuhrparkmanagement/Neue Transportsysteme Betrieb Post – eCommerce – Parcel, Deutsche Post AG

Michael Tauer, Automotive Engineering, DP Fleet GmbH

Wilhelm Kemmnitz, Leiter Technik, ORTEN Electric-Trucks

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORTEN Fahrzeugbau GmbH
Gewerbegebiet Wehlen 3
54470 Bernkastel-Kues
Telefon: +49 (6531) 503-0
Telefax: +49 (6531) 7403
http://www.orten.com

Ansprechpartner:
Alexandra Orten
Marketing & Business Development
E-Mail: alexandra@orten.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

E-Mobilität: TÜV Rheinland berät Kommunen und Unternehmen beim Ausbau

Welche Rolle spielt Elektromobilität derzeit in Deutschland? Welche Handlungsfelder und Zuschussmöglichkeiten beim Ausbau gibt es für Kommunen und Unternehmen? Welche Beratungsmöglichkeiten gibt es für Kommunen und Unternehmen? Diese Fragen beantwortet TÜV Rheinland in der kostenfreien Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Hydrogen Carbon Cleaning – IROsoft – Cleantech GmbH & SCN -Tuning in Kooperation

Hydrogen Carbon Cleaning für Kraftfahrzeuge aller Art In Zeiten von Diskussionen über Feinstaubreduzierung im Automobilen Bereich, sollte das Thema Hydrogen Carbon Cleaning eigentlich in aller Munde sein. Dies tut es jedoch leider nicht. Mit einfachsten Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Rheinmetall modernisiert Schützenpanzer Marder für 110 MioEUR – Nutzungsdauerverlängerung durch die Bundeswehr beauftragt

Rheinmetall ist von der Bundeswehr mit weiteren Maßnahmen zur Nutzungsdauer-verlängerung des Schützenpanzers Marder beauftragt worden. Um die Kettenfahrzeuge für die kommenden Jahre bei der Bundeswehr einsatzbereit zu halten, wird der Antriebsstrang der 71 Fahrzeuge des Read more…