Der Ventilspezialist Goetze bietet den Kunden ein Hygiene-Sicherheitsventil, das ASME-zertifiziert ist. Das Sicherheitsventil der Baureihe 4000 ist ab sofort mit der entsprechenden Zertifizierung erhältlich. Durch die erweiterte Zertifizierung ist das Ventil noch vielseitiger dort einsetzbar, wo besonders hohe Anforderungen hinsichtlich der Reinigungsfähigkeit der mit Medium berührten Oberflächen erfüllt werden müssen.

Mit der zusätzlichen Zertifizierung der „American Society of Mechanical Engineers“ wird das Anwendungsspektrum erweitert. Die Sicherheitsventile der Baureihe 4000 können dadurch nun auch in ASME-zertifizierten Anlagen eingebaut werden. Außerdem ist der Einsatz im US-amerikanischen Markt uneingeschränkt möglich.

Gerade für Anwendungen im medizinischen oder Pharmabereich sind die Anforderungen an die Herstellung und Reinigungsfähigkeit der Ventile sehr hoch. Verunreinigungen lassen sich wie beim Sicherheitsventil 4000 vermeiden, indem keine Nester und Toträume zugelassen werden. Dazu wird der Bereich des Federraumes durch eine Elastomer-Membran vom Medienraum getrennt. Der Medienraum selbst lässt sich mit Hilfe der Klemmstutzen öffnen. Dadurch wird eine einfache und fachgerechte Reinigung gewährleistet.


Jedoch steht trotz der Möglichkeit zur Reinigung die Sicherheit an erster Stelle. Das Ventil wird durch eine sichtbare in die Kappe eingepresste Plombenscheibe vor unautorisiertem Verstellen gesichert. Hierdurch kann auf den sonst üblichen, reinigungsunfreundlichen, Plombendraht verzichtet werden. So ist die einfache Montage bzw. Demontage mit normalem Standardwerkzeug möglich, ohne dass es Änderungen bzw. Auswirkungen auf den Einstelldruck des Ventils hat. Der Einstelldruck kann hierbei zwischen 0,4 und 16 bar variieren.

Reinigungsvorgang

Um einen gleichbleibenden hygienischen Status während der gesamten Betriebsdauer des Ventils zu gewährleisten, sind innerhalb festgelegter Zeitabstände Reinigungs- und ggf. Desinfektionsarbeiten durchzuführen.

Die Anlüftung des Ventils zum Zweck der CIP- oder SIP-Reinigung ist nur in Ausführung tGFP mit pneumatischer Anlüftung oder tGFL mit Hebel Anlüftung möglich. Zusätzlich zur CIP- SIP-Reinigung ist es möglich das Ventil zu Reinigungszwecken teilweise zu demontieren. Hierzu kann nach Herstellung des drucklosen Zustands, die Ventilklammer der Verbindungsstelle Gehäuse und Federhaube gelöst werden. Abschließend kann das komplette Ventiloberteil aus dem Gehäuse herausgezogen werden. Nun lassen sich alle Oberflächen die mit dem Medium im Kontakt kamen fachgemäß reinigen oder desinfizieren.
Im letzten Schritt muss das Sicherheitsventil wie oben erklärt wieder zusammengebaut werden und ist ohne erneute Einstellung des Ansprechdrucks wieder für den Einsatz bereit.

Über Goetze KG Armaturen

Seit fast 70 Jahren fertigt die Goetze KG Armaturen anspruchsvolle Hochleistungs-Armaturen und -Ventile für alle Medien, die unter Druck stehen: Flüssigkeiten, Luft, Gase und Dämpfe aller Art. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz und Produktion in Ludwigsburg, sowie eigene Vertriebsfirmen in England, Russland und China.

Unter der Leitung des geschäftsführenden Gesellschafters Detlef Weimann, der das Familienunternehmen in dritter Generation führt, hat sich Goetze mit seinem Qualitätsniveau („Made in Germany“) weltweit einen Namen gemacht – über die Hälfte der Produktion geht zwischenzeitlich in Auslandsmärkte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Goetze KG Armaturen
Robert-Mayer-Straße 21
71636 Ludwigsburg
Telefon: +49 (7141) 4889460
Telefax: +49 (7141) 4889488
http://www.goetze-armaturen.de

Ansprechpartner:
Sonja Weimann
Telefon: +49 (7141) 48894-60
Fax: +49 (7141) 48894-88
E-Mail: s.weimann@goetze-armaturen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

EMO Hannover: Gehring setzt auf Technologieoffenheit

Gehring stellt seinen diesjährigen Auftritt auf der EMO unter das Motto Technologieoffenheit zur CO2-Reduzierung und Verbrauchsoptimierung. So steht neben dem Nanohonen® und Formhonen als Produktionsverfahren für Verbrennungsmotoren die Einführung des neuen Produktportfolios für die Statorproduktion Read more…

Maschinenbau

Einfachstes Handling beim Außenreiben kleiner Durchmesser

Die Feinbearbeitung von kleinen Außendurchmessern wird oft mit dem Schleifverfahren umgesetzt. Das Außenreiben ist dazu eine interessante, da wirtschaftliche Alternative. Muss beispielsweile eine IT6-Passung auf der Drehmaschine in der Serienfertigung erzeugt werden, erfüllen Außenreibahlen mit Read more…

Maschinenbau

Genuss im Park ohne Reue

Einweg-und Plastikmüll ist gerade Top-Thema: 45 % der Deutschen befürworten das Einweg-Plastik-Verbot, das die EU für das Jahr 2021 auf den Weg gebracht hat. „Umdenken“ ist daher die Botschaft, die nicht nur den Einzelnen betrifft, insbesondere Read more…