Am Standort Pirmasens der Park & Bellheimer Brauereien konnten kürzlich Bosch-Kundendiensttechniker Heiko Doppler und Thomas Steffes, Projektleiter der Firma Kramer & Best, ein neues Dampfkesselsystem an den zufriedenen Braumeister André Ködel übergeben. Durch die Umbaumaßnahme erwartet Park & Bellheimer eine Energiekostenersparnis von rund 80 000 Euro pro Jahr. Zudem nutzt die pfälzische Brauerei mit MEC Optimize eine Industrie 4.0 Lösung und profitiert künftig von einer digitalisierten Datensammlung, intelligenten Analyse und maximalen Energietransparenz.

MEC Optimize ist ein digitaler Effizienzassistent, der Kesselwärtern und Betreibern hilft, eventuelle Energieverluste schnell festzustellen und konkrete Handlungsmaßnahmen vorschlägt. Auch kritische Zustände erkennt der Effizienzassistent sofort und ermittelt auf Basis der Anlagenfahrweise den Komponentenzustand. Durch die zuverlässigen Vorhersagen kann Ködel, gleichzeitig Betriebsleiter im Werk Pirmasens, die Wartung rechtzeitig und passend zur Brauereiauslastung einplanen. Predictive Maintenance hält also Einzug in einer Traditionsbrauerei und schafft Effizienz für Mensch, Maschine und Prozesse.

Die Datensammlung und -speicherung für MEC Optimize geschieht lokal über einen im Schaltschrank integrierten Industrie-PC. Bosch bietet für die Datenübermittlung und -visualisierung zwei verschiedene Systeme, über standardisierte Schnittstellen zur Prozessleittechnik oder über PC/Tablet via WLAN. In der Brauerei in Pirmasens können Berechtigte über die zentrale Leitwarte die Werte und Analysen abrufen, daraus alle wichtigen Informationen hinsichtlich Energieverbrauch, Lastprofil und Betriebsverhalten gewinnen und gleichzeitig die Werte aus den Kesselprüfungen digital eintragen. Durch die Vernetzung mit dem sicheren Fernzugriff MEC Remote von Bosch lassen sich die Daten auch außerhalb der Brauerei von jedem beliebigen Standort aus anzeigen. Zudem hat die Fernanbindung den Vorteil, dass auf Wunsch des Betreibers die Bosch-Experten kosteneffizient bei Fehlersuche, Parametrierungen oder Programmierungen aus der Ferne unterstützen können. „Eine unterbrechungsfreie und wirtschaftliche Prozesswärme ist für unseren Brauereibetrieb absolut wichtig“, betont Ködel. Die vernetzten Lösungen von Bosch werden dazu beitragen, Reaktionszeiten zu beschleunigen und insgesamt produktiver zu arbeiten.


Die neue Kesselanlage versorgt das Sudhaus mit Dampf für Prozesse wie Maischen und Kochen – bis zu fünf Tonnen Dampf pro Stunde stehen zur Verfügung. Komponenten für Wärmerückgewinnung, ein modulierender Erdgasbrenner, drehzahlgeregelte Gebläse und verschiedene Automatisierungseinrichtungen helfen, den Dampf energiesparend und flexibel zur Brauereiauslastung bereitzustellen. Die Planung und die Installation der neuen Anlage hat die Firma Kramer & Best Anlagenbau in Zusammenarbeit mit Bosch Industriekessel durchgeführt.

Über die Bosch Industriekessel GmbH

Seit über 150 Jahren steht die Bosch Industriekessel GmbH, ein Unternehmen der Bosch Thermotechnik GmbH, für Innovation im Bereich der industriellen Kesseltechnik. Kundenspezifische Dampf-, Heißwasser- und Heizkesselanlagen stellen Heiz- und Prozesswärme effizient für alle Anwendungsgebiete zur Verfügung. Perfekt aufeinander abgestimmte Kesselhauskomponenten in Modultechnik sowie intelligente Regel- und Steuerungstechnik vereinfachen die Planung, Montage und Inbetriebnahme der Gesamtanlage wesentlich. Umfassende Serviceleistungen aus einer Hand runden das innovative Portfolio ab. Mehr Informationen unter http://www.bosch-industrial.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bosch Industriekessel GmbH
Nürnberger Str.73
91710 Gunzenhausen
Telefon: +49 (9831) 56-218
Telefax: +49 (9831) 5692218
http://www.bosch-industrial.com

Ansprechpartner:
Annemarie Wittmann
Marketing
Telefon: +49 (9831) 56218
Fax: +49 (9831) 5692218
E-Mail: annemarie.wittmann@de.bosch.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Erster Platz für Filtersystem für Mikroplastik aus Kunstrasenbelägen

Hauraton hat den Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg erhalten. Die Auszeichnung für das Mikroplastik-Filtersystem Sportfix Clean wurde gestern in der Schwabenlandhalle in Fellbach verliehen. Sportfix Clean für den Einbau auf Sportplätzen mit Kunstrasenflächen hält selbst kleinste Partikel von Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Zukunft integriert

LAUDA, der Weltmarktführer für Temperiergeräte und –anlagen zur exakten Temperierung, baut sein umfangreiches Portfolio konsequent weiter aus. Mit der komplett neu entwickelten zukunftsweisenden LAUDA Integral Gerätelinie präsentiert das Unternehmen jetzt einen weiteren Meilenstein aus dem Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Intensivseminar zum Thema Schallschutz

Da die gesetzlichen Vorgaben für den Schallschutz größtenteils auch für nicht-genehmigungsbedürftige Anlagen gelten, kann ein unzureichender Schallschutz bei vielen Projekten zu erheblichen finanziellen Schäden und technischen Mehraufwendungen führen. Im neukonzipierten Intensivseminar „Schallschutz bei modernen Heizzentralen“ Read more…