Webinar “Optimising battery development for electric vehicles and stationary applications”

Der Entwicklungsdienstleister EVA Fahrzeugtechnik GmbH führt am 17.10.2018 von 16 bis 17 Uhr ein Webinar durch zum Thema Entwicklung von Batteriespeichersystemen. Webinarsprache ist Englisch.

Bei der Entwicklung von Batteriespeichersystemen für Elektrofahrzeuge oder für stationäre Anwendungen ergeben sich viele Unterschiede. Im Webinar erfahren die Teilnehmer viel über verschiedene Aspekte (z. B. Design, Hardware, funktionale Entwicklung, Sicherheits- und Servicebetrachtungen) für eine korrekte Entwicklung dieser Batteriesysteme. Ein weiteres Thema ist der Einsatz alter Elektrofahrzeugbatterien in stationären Anwendungen. In den letzten Jahren hat die EVA Fahrzeugtechnik GmbH mehrere Systeme von Modulebene (Kombination mit Photovoltaikanlagen) bis hin zu kompletten Fahrzeugbatterien realisiert. Hier können beispielsweise DC-Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge versorgt werden (geringe Anschlussleistung notwendig) oder im Megawatt-Maßstab das öffentliche Stromnetz stabilisiert werden, schwankende Windenergie genutzt werden und an einem Smart Grid teilgenommen werden.


Webinar mit dem Titel „Optimising battery development for electric vehicles and stationary applications” in englischer Sprache.

Datum/Uhrzeit: 17.10.2018, 16.00 bis 17.00 Uhr

Sprecher: Marco Moscariello ( Abteilungsleiter Produktentwicklung) und            Dr. Jürgen Kölch (Forschung / Vorentwicklung).

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine rechtzeitige Anmeldung ist erforderlich. Nach der Registrierung erhalten Interessenten die Zugangsdaten zum Webinar.

Mehr Informationen unter goo.gl/MSRdSX

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVA Fahrzeugtechnik GmbH
Heidemannstr. 41 a
80939 München
Telefon: +49 (89) 37779-0
Telefax: +49 (89) 37779-111
http://www.evafahrzeugtechnik.de

Ansprechpartner:
Christiane Jaud
Marketing & PR
Telefon: +49 (89) 37779-252
Fax: +49 (89) 37779-111
E-Mail: Christiane.Jaud@evafahrzeugtechnik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Renault Trucks beschliesst neue, kundenorientierte Eventstrategie für 2020

Im Rahmen der neuen europäischen Strategie hat sich Renault Trucks gegen eine Teilnahme an der diesjährgen IAA Nutzfahrzeuge entschieden. Stattdessen möchte die Marke eine persönlichere und kundenzentrierte Kommunikation etablieren, um sich direkter mit ihren Zielgruppen Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

MICHELIN ist beliebteste Reifenmarke der Kfz-Branche

op-Ergebnis für Michelin: Die Leser der renommierten Fachzeitschriften „AUTOHAUS“ und „asp Auto Service Praxis“ haben den Reifenhersteller zu den „Best Brands 2020“ gewählt. Damit sichert sich Michelin mit 8,06 von 10 maximal erreichbaren Punkten erneut Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Kfz-Rückrufe: Auch 2019 war wieder ein Rekordjahr

Die Zahl der Rückrufaktionen für Kraftfahrzeuge, Teile und Zubehör war 2019 so hoch wie noch nie. Das geht aus einer exklusiven Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) durch die Münchener Gesellschaft für Prozessautomation und Datenverarbeitung Read more…