.
  • Scheibenbremse setzt in Klasse bis 19 kNm Maßstäbe in Wirtschaftlichkeit
  • Ein-Stempel-Konstruktion mit geringem Gewicht
  • Schnelle Anpassung auf unterschiedliche Anwendungsfälle und regionale Anforderungen
  • Ausstattungsoption Active Caliper Release (ACR) für Kraftstoffeinsparung

Die neue Scheibenbremse für Trailer und leichtere Nutzfahrzeuge von Knorr-Bremse, Weltmarktführer von Bremssystemen und ein führender Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, setzt neue Maßstäbe in der Wirtschaftlichkeit in diesem Segment. In ihr steckt die Erfahrung von 40 Millionen Scheibenbremssystemen im Feld.

Mit ihrer Ein-Stempel-Konstruktion, dem daraus resultierenden geringen Gewicht von 29 kg und der im Feld millionenfach bewährten Knorr-Bremse Zuverlässigkeit setzt NEXTT® in der Klasse bis 19 kNm Bremsmoment Maßstäbe bezüglich der Wirtschaftlichkeit. Die neue Scheibenbremse ist modular aufgebaut und kann mit ihrer einheitlichen Innenmechanik schnell und effizient auf unterschiedliche Anwendungsfälle und auf regionale Anforderungen hin angepasst werden. Zusätzliche Ausstattungsoptionen wie das Active Caliper Release (ACR) bieten weitere Möglichkeiten zur Kostenminimierung für Fahrzeugbetreiber.


Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge, erläutert: „Kompakter, leichter, flexibler in der Anpassung an regional unterschiedliche Anforderungen, digital und vorbereitet für die Herausforderungen, vor denen angesichts der fortschreitenden Elektrifizierung und Automatisierung die Nutzfahrzeughersteller weltweit stehen: Das waren, kurz gesagt, die Entwicklungsziele, die wir mit NEXTT verfolgt und erreicht haben.“

Ansgar Fries, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge, ergänzt: „Mit der NEXTT stellen wir unseren Kunden eine auf ihre Anforderungen hin spezifisch entwickelte Scheibenbremse zur Verfügung. Während in der schweren Applikation mit bis zu 30 kNm das bewährte Zwei-Stempel-Prinzip Verwendung findet, kommt mit NEXTT für Bremsmomente bis maximal 19 kNm das Ein-Stempel-Prinzip zum Einsatz. Zielanwendungen sind einerseits Anhänger in Europa und Asien, andererseits der Truck- und Trailermarkt in Nordamerika. Die Basisausführung kann optional durch Zusatzfunktionen ergänzt werden. Hinter dieser Lösung stehen ein internationales Entwicklerteam und über 30 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Bau von Scheibenbremsen im globalen Einsatz – eine einzigartige Expertise von Knorr-Bremse.“

Volle Leistung mit einem Stempel

Belagführungen mit einem Stempel bringen konstruktionsbedingt die Gefahr mit sich, dass sich Beläge ungleich verschleißen und deshalb vor Erreichen der Verschleißgrenze ausgetauscht werden müssen. Um das zu verhindern, muss der Schrägverschleiß zuverlässig vermieden werden. Mit dem neuen Belagführungssystem von NEXTT gelingt dies über den kompletten Verschleißweg hinweg ohne zusätzliche aufwendige Mechanik. Im Gegenzug ermöglicht der Verzicht auf den zweiten Stempel eine deutliche Vereinfachung der gesamten Bremsenkonstruktion. Das zahlt sich bei Gewicht und Kosten aus.

Ausstattungsoptionen für Kraftstoffeinsparung und vorausschauende Wartung

Die NEXTT-Basisbremse kommt mit einer neuen Ausstattungsoption auf den Markt: Das Active Caliper Release (ACR) ist ein von Knorr-Bremse patentiertes mechanisches System, das nach der Bremsung die Bremsbeläge von der Bremsscheibe abspreizt und gleichzeitig den Sattel zentriert. Dadurch werden das Restschleifmoment und damit die bei jeder Schwimmsattelbremse vorhandene Verlustleistung minimiert. Die resultierende Kraftstoffeinsparung bietet ein erhebliches Einsparpotenzial für den Fahrzeugbetreiber, das über kein anderes mechanisches Konzept so zu erreichen ist. Die sich derzeit in der Entwicklung befindende elektronische Zustandsüberwachung der Bremse schafft darüber hinaus die Voraussetzungen für flexible Wartungsintervalle und eine vorausschauende Wartungsplanung. Ein Schritt in die Zukunft, denn das kontinuierliche Überwachen der Bremsleistung wird eine Kernvoraussetzung im Einsatz von hochautomatisierten Fahrzeugen sein.

Leistungsstarkes Gesamtpaket

NEXTT ist Teil des kompletten Wheelend-Systems von Knorr-Bremse. Im Verbund mit unterschiedlichen Bremsscheiben, Bremsbelägen und Aktuatoren bietet die neue Bremsengeneration klaren Kundennutzen. Dazu gehören die speziellen Reibpaarungen von Scheiben und Belägen, die Knorr-Bremse gemeinsam mit den Belagherstellern entwickelt hat. Die Beläge erfüllen bereits heute die zukünftigen gesetzlichen Umweltanforderungen.

Knorr-Bremse: Shaping tomorrow’s transportation. Together.

Neben der Verkehrssicherheit prägen die Megatrends Konnektivität, Emissionsreduzierung, E-Mobility und automatisiertes Fahren die Mobilitätsbranche in den kommenden Jahren. Knorr-Bremse begleitet seine Kunden dabei als Systempartner in die Zukunft und treibt die Entwicklung in allen vier Kernfeldern in enger Abstimmung mit seinen Kunden voran. Auf den großen Leitmessen 2018 der Nutzfahrzeugbranche – IAA und Automechanika – präsentiert Knorr-Bremse sein Leistungsspektrum. Die Aktivitäten und Innovationen beinhalten zukunftsweisende Technologien der Verkehrssicherheit und automatisierte Transportlösungen im Fern- und Stadtverkehr, gegliedert sind sie unter dem Motto Shaping tomorrow’s transportation. Together.

Treffen Sie Knorr-Bremse vor Ort auf der IAA Nutzfahrzeuge vom 20. bis 27. September in Hannover, Halle 17, Stand A30/Außenbereich D107 und auf der Automechanika vom 11. bis 15. September in Frankfurt am Main, Halle 3.0, Stand 91 und Stand 98.

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist Weltmarkführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Seit mehr als 110 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und automatisiertes Fahren.

Rund 28.000 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Lokalisierung ist ein zentraler Fokus der Strategie von Knorr-Bremse. Knorr-Bremse liefert Brems-, Einstiegs-, Steuer- und Hilfsenergieversorgungssysteme, Klima- und Fahrerassistenzsysteme für Schienenfahrzeuge sowie Brems-, Lenk-, Antriebs- und Getriebesteuerungs- und Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,2 Mrd. EUR (IFRS). Ein umfassendes Nachmarkt- und Servicegeschäft sowie hohe Eintrittsbarrieren verleihen diesen Umsätzen zunehmend konjunkturell unabhängige Stabilität. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, unternehmerisch handelndes und erfahrenes Management. Darüber hinaus sind technologische Exzellenz, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Verantwortung tief in der Unternehmenskultur verankert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Digitale und telefonische Kommunikation bei der Kundenbetreuung meistern – Weiterbildungsanbieter mit sicheren Terminen für Kundenservice Seminare

Mit dem „Kundenservice Seminar: Digital und Telefon“ des Hamburger Weiterbildungsanbieters – vertiefen die Teilnehmer bei dieser Schulung am 18. und 19. September 2019 in Bremen die grundlegenden Kenntnisse zu den Themen Kundenservice, Problemlösung und Beschwerdemanagement Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Zuverlässige Kanban-Versorgung für die Nutzfahrzeugbranche

REYHER ist in den unterschiedlichsten Branchen als zuverlässiger Partner bekannt, wenn es um die Belieferung mit Verbindungselementen und Befestigungstechnik bis hin zum C-Teile-Management geht. In diesem Jahr ist das Hamburger Großhandelsunternehmen erstmals als Aussteller auf Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

KYB Europe nimmt an TecAlliance Pilotprojekt teil

KYB Europe verbessert die Datenqualität und Sichtbarkeit von Produkten in TecDoc. Als einziger großer Stoßdämpferhersteller nimmt das Unternehmen an einem TecAlliance Pilotprojekt teil, in dessen Rahmen Daten binnen sechs Tagen für Kunden bereitstehen. Damit Kunden Read more…